[Problem] 7270: Keine IP-Adresse

sipgateuser

Mitglied
Mitglied seit
17 Jul 2008
Beiträge
564
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe 2 Linux-Notebooks, eines davon verbindet sich wie es soll, das andere nicht.

Besonderheit ist folgendes:

Es wird kein DHCP mit der 7270 verwendet.

Ich habe nun schon x-mal im Webinterface unter WLAN _und_ Netzwerk das Gerät gelöscht. Vorübergehend wurden die Einschränkungen, verstecktes Netzwerk und "keine neuen Geräte zulassen" deaktiviert. UPnP ist deaktiviert, wurde aber zeitweise wieder aktiviert.

Verbindet sich das Notebook, scheint am Notebook auf, verbunden und im Webinterface scheint das Notebook mit der MAC-Adresse auf, hat aber _keine_ IP-Adresse, während das andere "logisch gleich" konfigurierte Notebook, eine (andere) IP-Adresse anzeigt.

Frage ich am Notebook mit ifconfig die IP-Adresse ab, so steht dort die gewünschte, falls das Webinterface der Fritzbox eine Verbindung anzeigt.

Ein Ping vom Notebook zu 192.168.178.1 gibt auch keine Antwort. Die Fritzbox zeigt auch eine "Empfangsstärke" an.

Woran könnte es liegen?
 

sf3978

IPPF-Promi
Mitglied seit
2 Dez 2007
Beiträge
7,947
Punkte für Reaktionen
26
Punkte
48
Es wird kein DHCP mit der 7270 verwendet.
...
Frage ich am Notebook mit ifconfig die IP-Adresse ab, so steht dort die gewünschte, falls das Webinterface der Fritzbox eine Verbindung anzeigt.
Was zeigt ifconfig an, wenn das WEB-IF der Box keine Verbindung anzeigt?
 

sipgateuser

Mitglied
Mitglied seit
17 Jul 2008
Beiträge
564
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Jedenfalls wird dann keine IPv4-Adresse angezeigt. Da ich keine Verbindung zum Netbook habe, ist es sehr schwierig genaues zu posten, aber wenn das wichtig ist, mache ich das natürlich.

Ich verstehe vor allem nicht, warum eine _aktive_ Verbindung _ohne_ IP-Adresse im Webinterface der FB angezeigt werden kann.
 

sf3978

IPPF-Promi
Mitglied seit
2 Dez 2007
Beiträge
7,947
Punkte für Reaktionen
26
Punkte
48

sipgateuser

Mitglied
Mitglied seit
17 Jul 2008
Beiträge
564
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das Problem ist gelöst.

Hier ist das Problem nach einer Neuinstallation mit Ethernet
cat /etc/network/interfaces
# This file describes the network interfaces available on your system
# and how to activate them. For more information, see interfaces(5).

# The loopback network interface
auto lo
iface lo inet loopback

# The primary network interface
auto eth0
iface eth0 inet static



Ab "auto eth0" muss alles deaktiviert werden, damit der Networkmanager zufrieden ist. Ich war der Meinung, dass war schon gemacht, aber offensichtlich noch nicht.
 

Lauser71

Mitglied
Mitglied seit
2 Aug 2009
Beiträge
323
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo sipgateuser,
hört sich total seltsam an. Was für eine HW hast du ?
Was passiert wenn Du DHCP aktivierst hast ?
Warum nimmst Du nicht DHCP Server mit fester IP die über die MAC Adresse zugewiesen wird ?
 

sipgateuser

Mitglied
Mitglied seit
17 Jul 2008
Beiträge
564
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wie schon geschrieben, es ist ein Problem des Networkmanagers (Gnome). IMHO ist der zwar schon besser ausgereift als der von KDE, aber noch immer nicht DAU-sicher.

Wenn man im FB-Webinterface die Verbindungen ansieht, dann ist dort im Normalfall unter Eigenschaften gelistet, ob eine Verbindung besteht ist, also aktiv ist und unter IP-Adresse die zugewiesene IP-Adresse. Wenn dann unter IP-Adresse ein Strich (-) ist und bei Eigenschaften eine Verschlüsselung angezeigt wird und bei Empfangsfedstärke ein Signal, dann kapier ich das nicht, denn jede Netzwerkverbindung braucht eine IP-Adresse, oder? Egal, ob die nun manuell oder per DHCP zugewiesen ist.

Mit DHCP war es genauso, da gab es dann manchmal eine IP-Adresse aus dem DHCP-Bereich.

Warum ich manuell die IP zuweise, kann man nicht kurz erklären. Es ist hier manchmal sehr praktisch, wenn man in IP-Adressen denken kann. Natürlich könnte ich auch per DHCP eine IP-Adresse erzwingen.

Mit ifconfig passt das schon so, wenn kein WLAN aktiv ist, dann braucht die Schnittstelle auch keine IP-Adresse und wenn eine WLAN-Verbindung aufgebaut wird, wird die IP-Adresse zugeordnet. Es handelt sich um ein Samsung N510 unter Ubuntu Natty.
 

Lauser71

Mitglied
Mitglied seit
2 Aug 2009
Beiträge
323
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Mit DHCP war es genauso, da gab es dann manchmal eine IP-Adresse aus dem DHCP-Bereich.

Hallo sipgateuser,
was heißt manchmal ? Bitte poste doch mal Screenshots oder digital Bilder mit deiner Config. Das wird sonst zum Rätselraten.
 

sf3978

IPPF-Promi
Mitglied seit
2 Dez 2007
Beiträge
7,947
Punkte für Reaktionen
26
Punkte
48
Wie schon geschrieben, es ist ein Problem des Networkmanagers (Gnome). IMHO ist der zwar schon besser ausgereift als der von KDE, aber noch immer nicht DAU-sicher.
Frag im Ubuntu-Forum nach, denn dort wird man dir helfen, deine NIC ohne Networkmanager zu konfigurieren.
Mit DHCP war es genauso, da gab es dann manchmal eine IP-Adresse aus dem DHCP-Bereich.
DHCP muss nicht benutzt werden, wenn man DHCP nicht benutzen will. Ich benutze auch kein DHCP.;)
 

sipgateuser

Mitglied
Mitglied seit
17 Jul 2008
Beiträge
564
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wie schon früher geschrieben, das Problem ist _gelöst_. Es war alles richtig konfiguriert, nur in /etc/network/interfaces steht nach einer "Default-Installation" mit Ethernet ohne Networkmanager "zuviel" drinnen, wenn man dann den Networkmanager verwenden will.

@Lauser71: Ich habe die Lösung ja geschrieben. Details zu Linux sind IMHO hier offtopic

@sf3978: Ich will WLAN nicht ohne Networkmanager konfigurieren, bei verschiedenen und fremden AP macht das IMO nicht viel Sinn und meine Ausgangssituation war ja eine funktionierende Ethernetverbindung ohne Networkmanager und ohne DHCP.

Rätsel gibt mir nur die Anzeige des Webinterfaces von der Fritzbox auf, aber soll so sein, ich mache meine nun funktionierende Konfiguration nicht kaputt um herauszufinden, was da wo buggy ist.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
238,183
Beiträge
2,107,938
Mitglieder
360,803
Neuestes Mitglied
SamweisGumtchie

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via