7270 - Klingeln ankommender Anrufe erfolgt verzögert

transalp

Neuer User
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
86
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,

wir betreiben eine 7270 mit der FW 54.04.85-18255.
DSL läuft über das analoge Amt, über 1+1 haben wir IP Nummern, die analoge Nummer ist ebenfalls als IP Nummer gemeldet.

Wir erhalten nun Beschwerden von unseren Anrufern das es sie oft ewig läuten lassen bevor wir abheben.
Uns stellt es sich so dar das wir nach dem 2-4 klingeln am Telefon sind.
Es werden also Ruftöne der Anrufer an unseren Telefonen nicht signalisiert.

Die eingehenden Anrufe kommen über die analoge Amtsleitung.

Die 1+1 IP Nummern nutze ich vorrangig für Dienstgespräche, wenn ich darüber anrufe wird der ankommende Anruf nahezu ohne Verzögerung signalisiert.

Hat jemand eine Idee in welcher Richtung ich hier forschen kann?

Vielen Dank

Christian
 
H

Hans Juergen

Guest
Hier wäre wichtig zu wissen, über welchen Weg die verzögerten Anrufe kommen, da du die gleiche Nummer auch über VoIP angemeldet hast. Die müssen nicht alle analog reinkommen...
Dies kannst du über die Anrufliste erkennen.
 

transalp

Neuer User
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
86
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo Hans,

werde ich heute Abend nachschauen und dann posten.
Danke erst mal.

Gruß Christian
 

stsoft

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Okt 2005
Beiträge
1,930
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
38
Ich denke Das Problem liegt hier an der analogen Technick.

Wenn Du kein CLIP beim Festnetzanschluß aktiviert hast muß die Box bis zum 2. Klingeln warten um festzustellen das da nichts kommt, dann signalisiert sie den Ruf an ihenen analogen Nebenstellen und hier hängen i.d.R. Telefone die auch erst mal die CLIP-Information abwarten um dann mit Rufnummernanzeige zu klingeln.
Auch grundsätliche Verzögerungen in der Vermittlungsstellen kommen noch evt. hinzu.

Und das Freizeichen welches der Anrufer zu hören bekommt hat nichts mit dem echten Klingeln an Deinem Anschluß zu tun.

Da können in der Summe dann zwischen erstem "Tuut" für dem Anrufer und erstem Klingeln hören an Deinem Telefon schon mal locker bis zu 10s vergehen, was in der summe wieder 3-4 "Tuuts" mindestens für den Anrufer macht bis Du abgehoben hast.

Abhilfe:
CLIP-Übertragung (Übermittlung der Anrufernummer) bei deinem Festnetzanbieter(T-Com?) beauftragen.
 
Wenn Du kein CLIP beim Festnetzanschluß aktiviert hast muß die Box bis zum 2. Klingeln warten um festzustellen das da nichts kommt, dann signalisiert sie den Ruf an ihenen analogen Nebenstellen und hier hängen i.d.R. Telefone die auch erst mal die CLIP-Information abwarten um dann mit Rufnummernanzeige zu klingeln.
Ich kann mich entsinnen, dies schon mehrmals gelesen zu haben. Ich stelle auch fest, daß beim ISDN-Anschluß das ISDN-Telefon eher klingelt, als die Telefone am analogen Ausgang und zwar genau einmal. Das paßt zur Aussage mit dem Clip.
 

Joe82

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Mrz 2007
Beiträge
1,114
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Also ich habe ja wie man in meiner Sig sieht auch eine 7270 am analogen Amt. Zu Post Zeiten wurde bereits eine Externe Klingel installiert welche Rufe signalisieren soll. Dabei ist es auch so, dass die externe Klingel mindestens ein Rufzeichen eher ertönt als das an den MT-Ds der Fall wäre. Ich habe auch mal ein schnurgebundenes analoges Telefon an die 7270 angeschlossen. Auch hier war es ein Rufton, welcher fehlte. Scheinbar braucht die 7270 intern bereits einen Rufton um den Anruf zu verarbeiten.
 

stsoft

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Okt 2005
Beiträge
1,930
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
38
Wie ich schon schrieb: Die Box muß ja um einen Ruf ihrerseits korrekt weiterverabeiten zu können auf die CLIP-Information warten und genau diese kommt eben zwischen ersten und 2. Klingeln. Und wenn sie nicht kommt kann die Pause da schon mal 4-6 Sekunden sein.
Ein Gerät was nur klingelt kann direkt das Wechselspannungssignal in Geräusch wandeln.
Aber zum Glück ist eine F!Box ja ein bischen mehr.
 

maulfaul

Mitglied
Mitglied seit
9 Feb 2007
Beiträge
300
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Und wer nicht mindestens 3mal klingeln lässt, der hat sowieso nichts gewollt.
Nämliches gilt auch für "anonym" Anrufende.
Auf die kannst Du getrost verzichten.
Alles eine reine Erziehungsfrage.
Ausser bei der Erb-Oma natürlich :rolleyes:
 

tacc4

Neuer User
Mitglied seit
9 Okt 2010
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also die Verzögerungen entstehen weil der Anschluss kein CLIP hat. CLIP dient dazu das die Nummer des Anrufers angezeigt werden kann.

Aber warum wird mir die Nummer angezeigt und es gibt trotzdem ne riesen Verzögerung?

7270, analog Anschluss der Telekom + 1&1 Flatrate.
 

Danilofritz

Neuer User
Mitglied seit
3 Dez 2006
Beiträge
76
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Verzögerung bei ausgehenden Anrufen

Bei unseren ausgehenden Telefonaten über Voip besteht das Problem, dass wir ca. 30 Sekunden warten müssen, bis es zum ersten Klingelzeichen kommt. Interessanterweise geht es bei einem zweiten Versuch mit der Rufwiederholungstaste des Telefons wesentlich schneller (unter 10 Sekunden).
Beschleunigen kann man das Wählen auch, indem man ein # an die Nummer anhängt.

Kann man dieses Verzögern auch irgendwie anders vermeiden (über die Clip-Einstellungen)?

Grüße
Daniel
 

maulfaul

Mitglied
Mitglied seit
9 Feb 2007
Beiträge
300
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Man darf - bitteschön - das Verzögerungsproblem bei
ankommenden und bei
abgehenden Verbindungen nicht vermischen.

Bei
ankommenden Verbndungen liegt es - wie oben beschrieben - an der CLIP-Übertragung, bei
abgehenden Verbindungen wird i. d. R. sogenannte Blockwahl gemacht, daher
wartet entweder die aufnehmende Wahleinrichtung, ob noch weitere Ziffern folgen
oder der Nutzer erklärt die Blockwahl durch die # händisch als fertig.

Die ganz Ungeduldigen mögen bitte bedenken, dass die Blockwahl dann auch noch abgesetzt, ausgewertet und die Verbindung(smöglichkeit) abgefragt und etabliert werden muss.
 
M

mikrogigant

Guest
Ich setze einen auf FB 7570 gefritzten Speedport W920V ein, dessen Telefonieteil dem der FB 7270 entsprechen dürfte. Wenn ich meinen Anschluss vom Handy aus anrufe, dauert es vom ersten "Tuuut" bis zum Klingeln weniger als eine Sekunde. Manchmal klingelt es schon, noch bevor das erste "Tuuut" zu Ende ist. Der Clou bei der Sache: ich habe einen echten ISDN-Anschluss, kein VoIP. Nur die Nebenstellen sind analog. Offenbar funktioniert da alles so wie man das erwartet. Auch die an Analoganschlüssen übliche CLIP-Pause entfällt, denn bei ISDN wird die Rufnummer nicht zwischen dem ersten und zweiten Klingeln übertragen, sondern noch während des Verbindungsaufbaus und völlig unabhängig von der Sprachverbindung über den D-Kanal.

Meine unmaßgebliche Meinung: wer gehobene Ansprüche an seinen Telefonanschluss hat oder diesen für dienstliche Gespräche nutzen will, kommt um echtes (!) ISDN eigentlich nicht herum.

Grüßle

Der Mikrogigant
 
Also die Verzögerungen entstehen weil der Anschluss kein CLIP hat. CLIP dient dazu das die Nummer des Anrufers angezeigt werden kann.

Aber warum wird mir die Nummer angezeigt und es gibt trotzdem ne riesen Verzögerung?
Ist doch logisch: Weil die Box erst mal das erste Klingeln abwarten muß, um festzustellen, ob eine Rufnummer übermittelt wird, oder nicht. Selbst ohne Clip ist das so, es sei denn, man schaltet das in der Box aus, wenn man dieses Merkmal auf den Telefonanschluß nicht aktiviert hat.

@mikrogigant: Vollkommen richtig, ISDN klingelt sofort.
 

mikado

Neuer User
Mitglied seit
12 Jun 2008
Beiträge
57
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo transalp,

ich habe festgestellt, dass meine MT-Fs und das MT-D Anrufe (gegenüber den direkt an FON1 der Fritzbox angeschlossenen Telefonen) verzögert signalisieren.
Das ist aber erst so, seit dem ich die MT auf ECO-Modus umgestellt habe. Das liegt wohl daran, dass im ECO-Modus erst die Verbindung zu den MTs aufgebaut werden muss, was Zeit kostet.
Wenn Du Deine MT-Fs also im ECO-Modus laufen hast, kannst Du die Verzögerung reduzieren, indem Du den ECO-Modus aus schaltest. Dann verbrauchst Du aber wieder mehr Strom.
 

tacc4

Neuer User
Mitglied seit
9 Okt 2010
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ist doch logisch: Weil die Box erst mal das erste Klingeln abwarten muß, um festzustellen, ob eine Rufnummer übermittelt wird, oder nicht. Selbst ohne Clip ist das so, es sei denn, man schaltet das in der Box aus, wenn man dieses Merkmal auf den Telefonanschluß nicht aktiviert hat.
Ich hätte vielleicht die dauer der Verzögerung dazuschreiben sollen.
Bei mir klingelt es 2x während der Anrufer sagt das es 6-7x geklingelt hat (ist mir bewusst das das klingeln nicht synchron ist). Dazu kommt noch das mein Telefon den Klingelton nicht abbricht. Man kann also sagen das es bei mir nur so ca 1 bis 1,5x klingelt.
Man kann praktisch vergessen mal einen Anruf rechtzeitig zu erwischen.

Irgendwas hab ich wohl noch nicht so ganz kapiert. Denn CLIP scheint ja sowohl vom Anschluss als auch vom Telefon unterstützt zu sein, sonst würde ich die Nummer ja nicht sehen. Dennoch habe ich verzögerungen von denen sonst nur Leute ohne CLIP berichten.
 

Telefonmännchen

IPPF-Promi
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
5,393
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
mikrogigant schrieb:
Meine unmaßgebliche Meinung: wer gehobene Ansprüche an seinen Telefonanschluss hat oder diesen für dienstliche Gespräche nutzen will, kommt um echtes (!) ISDN eigentlich nicht herum.
Dem kann ich nur zu 100% zustimmen. Auch wenn VoIP-Accounts schon mit vielen sonst nur bei ISDN typischen Merkmalen ausgerüstet wurden, können sie einen echten ISDN-Anschluß nicht ersetzen. Ganz abgesehen von der Tatsache, daß wenn ich mich recht erinnere die Festnetzanbieter eine Versorgungspflicht haben und bestimmte Entstörzeiten einhalten müssen (zumindest war das "früher" mal so). Bei den Breitbandanbietern ist das nicht gegeben und wenn das DSL spinnt, dann ist auch nichts mit VoIP. Darum empfehle ich auch immer für geschäftlich genutzte Anschlüsse ausschließlich ISDN, weil es einfach funktioniert. Man schaue sich nur die Threads zu Faxproblemen über VoIP-Verbindungen an. Leider hat die Geiz-ist-geil-Mentalität hier voll durchgeschlagen.

Es gibt übrigens noch ein Feature, welches neben CLIP das Klingeln massiv verzögert. Das ist eine aktivierte SMS-Empfangsbereitschaft. Bei Gigasets ist das immer der Fall, wenn eine Servicecenter-Nummer hinterlegt ist. Dort versucht das Telefon auch bei eingehenden Gesprächen die Servicecenter-Nummer zu erkennen um ggf. eine SMS empfangen zu können. Dieser Erkennungsprozess geht auch zu Lasten der Klingelverzögerung. Wer kein Festnetz hat, der kann das auch getrost deaktivieren.

Gruß Telefonmännchen
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
235,859
Beiträge
2,066,865
Mitglieder
356,830
Neuestes Mitglied
VoIP-Bjoern