.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

7270 LAN-Feste IP, WLAN via DHCP

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon WLAN: Diskussion zum Funknetzwerk" wurde erstellt von deta, 4 Jan. 2009.

  1. deta

    deta Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,

    ich habe hier die 7270 mit aktuelle Firmware...

    Die Computer im Netzwerk haben alle eine Feste IP, genauso wie die FritzBox selber.

    Nur die per WLAN angeschlossen sind, kommen via aktivierten DHCP ins Netz.

    Nun hab ich das Problem, das ich nicht auf die Rechner im festen LAN zugreifen kann von den WLAN Rechner aus!

    Wie kann ich das machen, das ich den Zugriff habe??

    cu Deta
     
  2. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,

    hast du den DHCP nur auf WLAN aktiviert?
    Dann hast du den Haken nicht bei "alle im gleichen Netzwerk" aktiviert und wenn dem so ist, dann mußt du feste Routen auf das WLAN-Netz setzen.
     
  3. deta

    deta Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja so ist es! NUR DHCP bei WLAN!
    Ja den kann man nicht setzen! Da sonst das DHCP nicht mehr für WLAN geht!

    Wie muss ich das machen mit der feste Route?

    cu Deta
     
  4. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    In der Box:

    Einstellungen
    System
    Netzwerk
    IP-Einstellungen
    IP-Routen
    Neue Route

    dann bei:
    IP-Netzwerk = 192.168.181.0
    Subnetmask = 255.255.255.0
    Standardgateway 192.168.181.1 (IP der Box für das WLAN-Netz)
     
  5. guest_jo

    guest_jo Mitglied

    Registriert seit:
    3 Nov. 2005
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ??

    So ganz verstehe ich das Problem noch nicht.
    Ich hab auch alle LAN PC´s mit festen IP`s, WLAN per DHCP und den Haken bei "alle im gleichen ip-Netzwerk" gesetzt. Das geht doch einwandfrei, ich kann auf jeden Rechner zugreifen LAN ->LAN , LAN->WLAN egal...:confused:
     
  6. MarcWen

    MarcWen Neuer User

    Registriert seit:
    21 März 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Köln
    Probleme diesbezüglich habe ich auch in meinem Netzwerk... Hatte den Fehler immer bei meinem Windows vermutet:

    IP Fritzbox 7170: 192.168.2.1
    Subnetmask = 255.255.255.0

    dhcp Server mit dem Adressbereich 192.168.2.25 - 29 eingerichtet... sowohl Wlan als auch über Lan möglich

    Alle anderen Netzgeräte haben ne feste IP.

    Wo und welche IP Routen muss ich noch eingeben, damit ich LAN->WLAN uneingeschrenkt zugreifen kann?
     
  7. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    Gar keine. Das funktioniert ohne statische Routen, da alle Geräte im gleichen Subnetz sind.

    Du hast ein Windows Problem, vielleicht mit einer Firewall oder so.
     
  8. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,

    ich muß frank_m24 Recht geben, nur wenn du nicht alle im gleichen Netz hast, hast du zwei unterschiedliche IP-Bereiche, wie ich ja oben schon geschrieben habe und dann mußt du Routen...

    Ergo: schau dir deine PC's/NB's an, achte auf die IP-Adressen (leg den DHCP-Bereich mal auf .50-.60 oder so) und auf die Namesauflösung (DNS/Netbios).
     
  9. MarcWen

    MarcWen Neuer User

    Registriert seit:
    21 März 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Köln
    Ich werde das noch mal prüfen...

    Über DHCP laufen nur die Notebooks... alle anderen PC's haben feste IP's.

    Interessant ist auch die folgende Konstellation:

    Ein Notebook ist über Wlan mit DHCP im Netz, ich kann es aber auch über die Dockingstation per Kabel und fester IP ins Netz bringen.
    Ist das Notebook nur im Wlan, dann dauert der Zugriff von den anderen PC's (etwa über die Netzwerkumgebung) gefühlte 30 Sekunden oder geht gar nicht.
    Liegt das Notebook aber auf der Dockingstation (somit über Wlan und Dockingstation im Netz), so kann ich sofort von einem anderen PC im Netzwerk auf das Notebook zugreifen.
     
  10. zirkon

    zirkon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Aug. 2008
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    "WLAN-Netzwerkgeräte dürfen untereinander kommunizieren" aktiviert?
     
  11. MarcWen

    MarcWen Neuer User

    Registriert seit:
    21 März 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Köln
    ...ja das ist aktiviert...

    Aber das ist doch nur für reine Wlan Geräte untereinander, oder?
    Das sollte doch keinen Einfluß haben, wenn man mit einem Fest PC auf ein Wlan Notebook zugreifen möchte.
     
  12. zirkon

    zirkon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Aug. 2008
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mein Multifunktionsdrucker mit WLAN funktioniert z.B. nur, wenn diese Option aktiviert ist.

    Wirklich ominös dein Problem. Mal AVM diesbezüglich kontaktiert?
     
  13. MarcWen

    MarcWen Neuer User

    Registriert seit:
    21 März 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Köln
    Nein hatte AVM nicht kontaktiert... hab mir immer so geholfen... notfalls eben mit nem USB Stick zum kopieren...

    Komischerweise geht das Verbinden von Netzwerklaufwerken in der Regel um einiges schneller... vermute also, es liegt vielleicht an Windows.

    Wenn ich etwa auf meinem Notebook "LAPTOP" auf dem Laufwerk C das Verzeichnis "TEMP" freigegeben habe:

    Gehe ich von einem anderen Fest PC über die Netzwerkumgebung und wähle dort "LAPTOP" aus, so dauert es ca. 30 Sekunden, bis die Verbindung geöffnet wird und ich die Freigaben sehe... oder aber, es kommt eine Fehlermeldung und es geht gar nicht.

    Gehe ich aber von einem Fest PC über Netzlaufwerk verbinden und verbinde etwa \\Laptop\C$ so steht die Verbindung sofort.
     
  14. guest_jo

    guest_jo Mitglied

    Registriert seit:
    3 Nov. 2005
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Letzteres ist bei mir meistens genauso, mit den 30 sec , unabhängig von welchem Rechner. Ich arbeite deshalb nur mit Netzlaufwerken. Aber wenns da ne Lösung gibt wäre es natürlich nicht schlecht. Firewall hab ich nur die Windows-eigene.
     
  15. Eagle3386

    Eagle3386 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2007
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Du machst doch mit Computern, ne? Kannste mal eben
    Ort:
    VDSL100-Land
    Hallo zusammen,

    da meine Frage hier relativ gut rein passt, hoffe ich, so endlich mein Problem lösen zu können..

    Ausgangssituation:
    - Fritz!Box 7270 V3 (OEM: 1&1, Firmware: 74.04.80)
    - Statisches LAN (IP-Bereich: 192.168.100.x)
    - Statisches W-LAN (IP-Bereich: 192.168.200.x)
    - SSID ist versteckt
    - Aktiv: WLAN-Geräte dürfen untereinander kommunizieren
    - Aktiv: Kanal: 13
    - Deaktiviert: Alle Computer befinden sich im selben IP-Netzwerk
    => alles klappt bestens

    Gewünschte Situation:
    - wie vorher, jedoch soll das W-LAN-Subnetz per DHCP die IP-Adressen-Vergabe bewältigen.

    Probleme beim Umstellen:
    1. Die FritzBox verbietet mir das Aktivieren von DHCP, sofern ich "Alle Computer befinden sich im selben IP-Netzwerk" nicht aktiviere - was ich jedoch nicht möchte, weil LAN und W-LAN aus persönlichen Gründen auch auf IP-Ebene getrennt bleiben sollen.

    2. Extrahieren, Editieren (aktivieren von DHCP für W-LAN) und Re-Import in die FritzBox resultiert zwar in einem Haken für das ausgegraute Feld "DHCP-Server an der WLAN-Schnittstelle aktivieren".
    Auch mein Windows-7-Enterprise-Notebook findet (nach Eingabe der SSID und des Schlüssels) das Funknetz.

    Jedoch erhalte ich stets "Eingeschränkter Zugriff" und Pings laufen in die Zeitüberschreitung - von Website-Aufrufen gar nicht zu sprechen..

    Hat jemand eine Lösung für mein Problem? Warum verbietet mir AVM, nur fürs W-LAN den DHCP-Server zu aktivieren bzw. will kein DHCP-Signal senden, wenn ich folgenden Passus in der Export-Datei stehen habe:
    Code:
    ar7cfg {
            mode = dsldmode_router;
            igddenabled = yes;
            igdd_control_enabled = no;
            wan_bridge_with_dhcpc = yes;
            wan_bridge_gateway = 0.0.0.0;
            dhcpc_use_static_dns = no;
            ethmode = ethmode_router;
    (...)
    ethinterfaces {
                    name = "eth0";
                    dhcp = no;
                    ipaddr = 192.168.100.1;
                    netmask = 255.255.255.0;
                    dstipaddr = 0.0.0.0;
                    dhcpenabled = no;
                    dhcpstart = 192.168.100.10;
                    dhcpend = 192.168.100.100;
            } {
                    name = "eth0:0";
                    dhcp = no;
                    ipaddr = 169.254.1.1;
                    netmask = 255.255.0.0;
                    dstipaddr = 0.0.0.0;
                    dhcpenabled = no;
                    dhcpstart = 0.0.0.0;
                    dhcpend = 0.0.0.0;
            } {
                    name = "wlan";
                    dhcp = yes;
                    ipaddr = 192.168.200.1;
                    netmask = 255.255.255.0;
                    dstipaddr = 0.0.0.0;
                    interfaces = "ath0", "wdsup1", "wdsdw1", "wdsdw2", "wdsdw3", 
                                 "wdsdw4";
                    dhcpenabled = yes;
                    dhcpstart = 192.168.200.10;
                    dhcpend = 192.168.200.100;
            }
            brinterfaces {
                    name = "lan";
                    dhcp = no;
                    ipaddr = 192.168.100.1;
                    netmask = 255.255.255.0;
                    dstipaddr = 0.0.0.0;
                    interfaces = "eth0", "ath0", "wdsup1", "wdsdw1", "wdsdw2", 
                                 "wdsdw3", "wdsdw4";
                    dhcpenabled = no;
                    dhcpstart = 192.168.100.10;
                    dhcpend = 192.168.100.100;
            } {
                    name = "lan:0";
                    dhcp = no;
                    ipaddr = 169.254.1.1;
                    netmask = 255.255.0.0;
                    dstipaddr = 0.0.0.0;
                    dhcpenabled = no;
                    dhcpstart = 0.0.0.0;
                    dhcpend = 0.0.0.0;
            }
            dslinterface {
                    name = "dsl";
                    dhcp = no;
                    ipaddr = 169.254.2.1;
                    netmask = 255.255.255.255;
                    dstipaddr = 169.254.2.1;
                    dhcpenabled = yes;
                    dhcpstart = 0.0.0.0;
                    dhcpend = 0.0.0.0;
            }
    (...)
    dhcpserver {
            saveinterval = 1h;
            generic {
                    default_lease_time = 10d;
                    max_lease_time = 13d;
            }
    }
    
    dhcpclient {
            metric = 9;
    }
    (...)
    Vielen Dank im Voraus,
    Martin
     
  16. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    Das ist eine Irrtum. Die Netze sind auf IP-Ebene nicht getrennt. Alle Rechner können sich uneingeschränkt gegenseitig erreichen, die Box routet vollwertig zwischen beiden Netzen.
    Ich kann mir keine sinnvolle Anwendung für diese Option denken. Auch AVM sieht das ähnlich und hat sie aus der aktuellen Firmware komplett entfernt, damit niemand mehr auf die trügerische Sicherheit hereinfällt, die diese Option suggeriert.
     
  17. Eagle3386

    Eagle3386 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2007
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Du machst doch mit Computern, ne? Kannste mal eben
    Ort:
    VDSL100-Land
    Hmm, wenn dem nicht so wäre, wozu dann:

    a) Subnetze bzw. deren Trennung über zugehörige Maske?
    b) die Zeitüberschreitung selbst beim Pingen, was erst durch Setzen statischer Routen zu beheben war?
     
  18. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    Genau das ist die Frage, auf die niemand eine sinnvolle Antwort hat. Deshalb wurde die Option auch entfernt.

    Vielleicht die Firewall auf den beteiligten Geräten? Generelle Fehler im Netzwerksetup? Die Box jedenfalls behindert den Verkehr nicht - denn dann hätten auch statische Routen nicht geholfen.
     
  19. Eagle3386

    Eagle3386 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Mai 2007
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Du machst doch mit Computern, ne? Kannste mal eben
    Ort:
    VDSL100-Land
    Hallo nochmals,

    das verstehe ich nun absolut nicht mehr! :(

    Unter "IP-Adressen", sofern ich bspw. im Firefox die Style-Option auf "No Page Style" setzt, _könnte_ ich nach wie vor den DHCP-Server aktivieren - und das sogar für drei Geräte: LAN an sich, LAN B separat und dann für W-LAN!
    Wenn AVM das entfernte, warum dann so halbherzig?

    Also wäre die einzig machbare Lösung, den DHCP-Bereich bspw. auf .100.200-.100-299 zu legen und den statischen Abschnitt für z. B. .100.2-.100.199 zu definieren?


    Was die Firewall angeht: für meine(n) Test(s) lief auf keinem der beiden Systeme die Firewall (die Windows-Firewall ist sowieso komplett deaktiviert) - hättest du da noch eine Idee, wo der Fehler liegen könnte? :)

    Danke im Voraus,
    Martin
     
  20. RiVen

    RiVen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juli 2005
    Beiträge:
    1,918
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bocholt
    Lege alle Clients in ein Netz und aktiviere DHCP. Den LAN-Geräten kannst du weiter feste IP-Adressen geben, aber außerhalb des DHCP-Bereiches.

    ".100.200-.100.299" geht nicht, maximal bis .100.254.