.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

7270: Sinn und Nutzung der RJ11- und der neuen TAE-Buchsen

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von cockroft, 22 Okt. 2008.

  1. cockroft

    cockroft Neuer User

    Registriert seit:
    10 Juli 2008
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 cockroft, 22 Okt. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 22 Okt. 2008
    Im Gegensatz zu den frühren FB Modellen, bietet die 7270 nun die Möglichkeit "Fon1" und "Fon2" anzuschließen, allerdings neuerdings entweder über die RJ11 ODER über die TAE Buchse.

    Zitat aus dem Handbuch siehe S. 27: "Wenn Sie ein analoges Gerät an der TAE-Buchse „FON 1“
    anschließen, dann ist damit der Anschluss „FON 1“ belegt.
    Das heißt, an der RJ11-Buchse „FON 1“ kann kein weiteres Gerät angeschlossen werden.
    "

    Was passiert denn nun, wenn ich dennoch zwei Analog Telefone an "Fon1" anschließe, indem ich eines an Fon1-RJ11 und das andere an die Fon1-TAE anschließe ?:

    a) Wenn dann jemand anruft, klingelt es sowohl am Fon1-RJ11 als auch am Fon1-TAE ?
    Und kann man dann an beiden Telefonen abheben ?

    Und:

    b) Wenn ich z.B. am Fon1-RJ11 telefoniere, und jemand anders am Fon1-TAE den Hörer abhebt (oder umgekehrt), was geschieht dann ?
    Sind beide in der Leitung ?! Bricht das erste Gespräch zusammen ?


    P.S.: Mir ist schon klar, daß diese Fragen entgegen der Handbuch Angaben von AVM sind, aber umso mehr ist meine Neugier geweckt. Und ich frage mich mich weiter, warum AVM nun die RJ11 Stecker bei der 7270 um TAE ergänzt hat ? (Der RJ11->TAE Adapter hat es doch auch früher gut getan)
     
  2. sz54

    sz54 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    26 Mai 2006
    Beiträge:
    3,162
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    ziemlich in der Mitte
    Probier es doch aus, wenn Du es wissen willst!
     
  3. cockroft

    cockroft Neuer User

    Registriert seit:
    10 Juli 2008
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du bis mir ein Held: Wenn ich eine 7270 am laufen hätte, würde ich hier bestimmt nicht theoretisieren...
    Also ernsthaft: Ich kann es nicht ausprobieren, weil hier nur eine 7170 läuft.
     
  4. Dickes Ding

    Dickes Ding Neuer User

    Registriert seit:
    6 Dez. 2006
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich vermute mal ohne es ausprobiert zu haben, dass die Anschlüsse sich gegenseitig ausschliessen.
    Heißt wenn TAE benutzt, dann geht RJ11 erst gar nicht mehr.
     
  5. vanButen

    vanButen Guest

    Bleibt immer noch die Frage nach dem "Sinn". Mir fehlt mit dieser "Doppelung" z.B. der FON 3 Anschluss der 7170. Bei einem Wechsel zur 7270 und Beibehaltung meiner Konfiguration, müsste ich doch auf einen a/b Umwandler (über SO) "ausweichen"?
     
  6. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,642
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    @vanButen:
    Das hat nichts mit Sinn zu tun: Das Gerät hat schlicht nur die elektrische Anbindung von 2 analogen Fon-Geräten drin. Diese sind als TAE und als RJ11 aufgeführt. Dabei ist es egal, ob die RJ11 und TAE-Anschlüsse parallel geschaltet sind oder der eingesteckte TAE den RJ11 über interne a/b-Brückenkontakte hardwaremäßig abschaltet. Du kannst es drehen, wie Du willst: Mehr als 2 "analoge Leitungen" wirst Du da nicht herbeizaubern können. Ein weiterer unabhängiger Analog-Anschluss muss, wie Du schon vermutest hast, per a/b-Wandler aus dem S0-Port herausgekitzelt werden.
     
  7. cockroft

    cockroft Neuer User

    Registriert seit:
    10 Juli 2008
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich denke, die Frage nach dem Sinn dieser Änderung von 3-> 2 Analog Anschlüsse ist durchaus berechtigt.
    Wie vanButen sagt, viele von uns werden beim Wechsel von 7170 zu 7270 (nur 2 Annalog Anschlüsse) Anpassungen vornehmen müssen.

    Außerdem, wie schon mal gesagt, haben die RJ11->TAE Adapter früher ihre Aufgabe hervorragend erfüllt. Wieso also die Ergämzung ?

    Bleiben aber noch die Fragen der Funktion aus meinem EröffnungsBeitrag: Hat jemand mal den Versuch gemacht, Fon1 doppelt mit zwei Geräten zu belegen ?
     
  8. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,642
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Aufgrund der Artikelbeschreibung sollte das aber eigentlich jedem User klar sein, was er da kauft... oder kaufst Du auch (mal wieder) einen neuen Porsche, ohne Dich über die Ausstattung zu informeiren? Ich glaube kaum. ;)
    Das liegt doch auf der Hand: Um Geräte mit RJ11-Anschluss direkt anklemmen zu können, solange diese die Pseudo-Standard-Belegung (die mittleren beiden Pins) nutzen...
    Viele Telefonverlängerungen aus den Blöd-Märkten sind z.B. RJ11<->RJ11 mit 3..10m Kable dazwischen
     
  9. Chatty

    Chatty Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2006
    Beiträge:
    1,652
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Das will ich doch mal stark bezweifeln. Analog ist schon seit Ewigkeiten out. Klar, Oma & Opa haben das noch (bei untechnisierten Enkeln). Aber die Wechsler sind ja eher technisch interessiert (unterstelle ich mal), so dass hier die meisten sicher ISDN und/oder DECT haben. Analog nur für Notfälle, also vll. ein Telefon noch mit dieser Anschlussart.
     
  10. jogruni

    jogruni Neuer User

    Registriert seit:
    11 Jan. 2006
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ein eingesteckter TAE Stecker unterbricht über den a/b-Brückenkontakt die RJ11-Buche. Es sei denn man hat ein FAX oder AB angeschlossen. Dann kann es sein, dass der Anschlussüber das FAX/AB an die RJ11 durchgeschleift wird.

    Ich finde dies ist auch einen entscheidender Nachteil der 7270, dass nur noch 2 statt 3 Analogports verfügbar sind. Da ist man mit den Buchsen sehr verschwenderisch umgegangen. 4 unabhängige Ports mit 2 TAE und 2 RJ11 wären da die bessere Lösung gewesen. Von den andauernden Problemen mit DECT-Anbindung und fehlender WLAN-Repeater-Unterstützung. Reichweitenvorteile beim WLAN kann ich trotz MIMO auch keine erkennen. Für mich ist daher weiterhin die 7170 das Gerät der Wahl.

    Wer 3 Ports will bleibt bei der 7170 oder besorgt sich einen Samsung Router von Freenet.
     
  11. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Ganz einfach, gehe mal in einen Elektronikmarkt Deiner Wahl und verlange ein Telefon mit einer Anschlußschnur für eine RJ11-Dose. Du wirst hier in Deutschland wohl kaum so eines bekommen, denn hier ist nun mal der TAE-Anschluß Standard. Die baugleichen(-ähnlichen) Telekomrouter, der Speedport-Serie, welche auch von AVM hergestellt werden, werden schon länger mit TAE-Anschlüssen hergestellt.

    Außerdem entsprach die Benutzung der RJ11 mit mehreren a/b-Leitungen nicht unbedingt der Norm und schloss einen direkten mehrfachen Anschluß von Geräten mit RJ11-Kabeln nahezu aus. Auch die Adapter waren ab und zu Quellen für eine Fehlfunktion (falscher Adapter beigelegt u.ä.) und außerdem war das Gebammele häßlich, gerade wenn die Box sichtbar hängt. Es ist also nur konsequent, auf Geräten für den deutschen Markt auf die TAE zu setzen. Mir persönlich ist das Vorhandensein zweier Anschlußmöglichkeiten lieber, als der Umstieg von einem zum anderen.

    Ich vermute auch mal, daß die TAE die RJ11 bei Benutzung abschaltet, was auch dem deutschen Standard entsprechen würde. Außerdem bietet diese Anschaltung auch die Möglichkeit des standardmäßigen Anschlusses eines Faxgerätes mit nachgeschaltetem Telefon oder AB, auch wenn dann wieder das RJ11-Kabel-Anschlußproblem zum Tragen kommt. Aber derartige Adapter sind in D ja erhältlich (auch entsprechende reine RJ11-Kabel). Nur mit den Mehrfachadaptern könnte man sich schwer tun, die zu erwerben (außer von AVM direkt).

    Ich zitiere mal aus dem Handbuch der 7270:
    Die Vermutung liegt nahe, daß zumindest eine Anschlußvariante nicht funktioniert. Abschließend kann das wohl nur ein Besitzer einer 7270 beantworten.

    Gruß Telefonmännchen
     
  12. FBonNET

    FBonNET Mitglied

    Registriert seit:
    23 Jan. 2007
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Regensburg
    Servus,

    würde das Dect funktionieren, wie es die Produktpackung verspricht, wäre der nicht vorhandene Fon3 Anschluß verschmerzbar.
     
  13. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Wenn ich mich recht erinnere wird dort nur von DECT-GAP gesprochen. GAP ist aber noch viel weniger, als das was derzeit schon mit gängigen Handgeräten funktioniert. GAP beinhaltet lediglich die ganz normalen Telefongrundfunktionen wie Wählen, Telefonieren, Anrufsignalisation. Die CLIP-Anzeige ist schon nicht mal mehr ein GAP-Feature.

    Gruß Telefonmännchen
     
  14. steffen_99

    steffen_99 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Aug. 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe folgende Belegung: TAE Fon 1 DECT Basis Philips Voip 321 mit Telefonie und Skype; RJ-11 Fon 1 Basis Panasonic für drei DECT Telefone.
    Über TAE Fon 2 läuft das Faxgerät mit einer 2. Telefonnummer. Also man kann TAE und RJ-11 gleichzeitig belegen, trotz gegenteiliger Angaben.
     
  15. FBonNET

    FBonNET Mitglied

    Registriert seit:
    23 Jan. 2007
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Regensburg
    Servus,

    @Telefonmännchen

    von Markenfremden Geräte rede ich nichtmal, selbst die AVM eigenen MT-C funktionieren nichtmal korrekt. Ob die Clip Funktion hier mittlerweile funktioniert, ist mir nicht mehr bekannt, da ich den Murks wieder verkauft habe.
     
  16. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Also einfache parallele Anschaltung. OK, das wäre geklärt. Die Kombination mit einem Faxgerät mit eigener Faxweiche würde dann an einem analogen Provider-Anschluß jedenfalls nicht funktionieren. Da müßte man sich was einfallen lassen. Gut zu wissen.

    Ja, das lese ich hier auch, obwohl es auch Leute zu geben scheint, die mit der Funktionalität zufrieden sind. Kommt scheinbar darauf an, was man von den Geräten erwartet. Anscheinend ist das Zusammenspiel auch bei einer 7150 etwas besser. Andererseits funktioniert die 7270 mit den modernen Gigasets der 60er Serie ganz gut wie man liest. Ist also ein zweischneidiges Schwert. Darum betreibe ich auch meine ISDN-DECT-Basis an meinem gefreezten 900er Speedport und habe die DECT-Basis des 900er aus.

    Gruß Telefonmännchen
     
  17. FBonNET

    FBonNET Mitglied

    Registriert seit:
    23 Jan. 2007
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Regensburg
    Servus,

    die Anforderungen waren äußerst gering, Störungsfreies Telefonieren im Haus war gefragt, konnten aber nicht erfüllt werden.

    Somit geht mir der nicht vorhandene Fon3 Anschluß schon sehr ab.
     
  18. cockroft

    cockroft Neuer User

    Registriert seit:
    10 Juli 2008
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #18 cockroft, 23 Okt. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 23 Okt. 2008

    Interessant und hilfreich !
    Und wie siehts mit der Anwendung aus:


     
  19. steffen_99

    steffen_99 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Aug. 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Entschuldigung, ich dachte, das wäre mit "paralleler Anschaltung" geklärt.

    zu a) esklingelt an allen Telefonen, die über Fon 1 (TAE und RJ-11) laufen, dort sind auch nur eine Nummer bzw. mehrere Nummern für alle zuweisbar.

    zu b) es sind beide in der Leitung, sie können nacheinander abnehmen, bzw. das Gespräch beenden.
     
  20. cockroft

    cockroft Neuer User

    Registriert seit:
    10 Juli 2008
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Steffen_99 sei Dank:
    Jetzt ist die Funktionalität erklärt.