7270 und emule -> reconnect

16v

Neuer User
Mitglied seit
17 Feb 2007
Beiträge
103
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Moin!

Bei mir tritt folgendes Phänomen auf:

Ich starte den Esel, und ezwa 10 bis 15 Minuten später sync die Box neu.

Problem: der Esel kriegt jetzt ne Low ID.

Abhilfe hilft im Moment nur: Esel neuzustarten, und jetzt sitz ich im Teufelskreis!

Hab die Hard Limits auf 150 runter, Down und Upload Limits gesetzt. eingehende verbinungen je 5 Sek auf 5.

Problem bleibt aber bestehen.

Was mach ich falsch???

Ach ja, habe KEINE festen IP´s vergeben, Lasse das über UPnP alles laufen.

Danke
Benni
 

AndreR

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jan 2006
Beiträge
1,579
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

versuch mal nur 50 Verbindungen maximal...
 

nowwy

Mitglied
Mitglied seit
21 Okt 2005
Beiträge
553
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Also meine 7141 läuft ganz gut mit 1000 Max. Verbindungen und Hard Limit 500 / Datei (maximal gehen bei mir 5000 Verbindungen, dann kann man aber Surfen nebenbei vergessen).

Es soll aber auch diverse Emule Versionen geben, die die ein oder andere Fritzbox kapitulieren lassen. Beste Erfahrungen habe ich mit den Xtreme-Mod gemacht.

Die erweiterten Einstellungen (speziell TCP/IP wie halboffenen Verbindungen und Verbindungen in 5 Sekunden lasse ich immer im Default stehen).
 

16v

Neuer User
Mitglied seit
17 Feb 2007
Beiträge
103
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hab ich runter geschraubt!

Selbes Ergebnis.
Nach 15 Minuten ein reconnect

Diese Einstellungen hab ich geändert!

Auf 2 runtergesetzt.
Beide Werte!

Hab den original Emule-project.net Esel.

Den benutz ich schon seit Jahren.
Meine 7170 lief damit auch Problemlos.
 

nowwy

Mitglied
Mitglied seit
21 Okt 2005
Beiträge
553
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Also UPNP komplett frei halte ich für ein Risiko.
Vielleicht liegt da auch der Hund begraben. Ich würde UPNP (zumindest die dynamische Portfreigabe) deaktivieren und die Ports forwarden / weiterreichen.

Ansonsten wären noch weitere Angaben hilfreich:

- DSL-Anschluss (Kapazität / Dämpfung und Signal/Rauschabstand)
- Firmwareversion der 7270
 

16v

Neuer User
Mitglied seit
17 Feb 2007
Beiträge
103
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Max. DSLAM-Datenrate kBit/s 6656 640
Min. DSLAM-Datenrate kBit/s 6656 640
Leitungskapazität kBit/s 9204 1436
Aktuelle Datenrate kBit/s 6656 640

Latenz 16 ms 16 ms
Bitswap an aus

Signal/Rauschabstand dB 10 21
Leitungsdämpfung dB 19 10
Powercutback dB 0 0



Loss of
Signal Loss of
Frame Forward Error Correction Cyclic Redun-
dancy Check No Cell Delineation Header Error Control
CPE 0 0 311 0 0 0
COE 0 0 0 0 0 0

Firmware:
.58, .59,. .63 - 124** Labor

Egal, Problem tritt immer auf.
 

nowwy

Mitglied
Mitglied seit
21 Okt 2005
Beiträge
553
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Manuell die Ports weitergleitet (und dynamische Portfreigabe via UPNP deaktiviert) hast du aber noch nicht oder?
Könnte mir vorstellen, das es da evtl. ein Problem gibt bei der 7270 - ist aber reine Spekulation. Persönlich mag ich aber die UPNP-Freigabe nicht (das wäre aber jetzt zu sehr OT).

DSL-Leitung sieht besser aus als meine. Verschiedene Firmwares hast du ja auch schon probiert. Scheint so als ob dein Fritzchen anfällig auf Last reagiert. Aber wirklich weiter weiß ich jetzt auch nicht mehr :confused:
 

16v

Neuer User
Mitglied seit
17 Feb 2007
Beiträge
103
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
NEIN, hier hatte ich keine festen IP´s vergeben und feste Routen.

Ich dachte mir, da sich ja das UPNP Tool sich sehr nett anhört, benutz ich das.

Werd aber wohl nicht drumrum kommen, feste Routen zu vergeben.
Mal schaun, obs dan besser wird.

Ansonsten?

Fritzchen Reklamieren?
 

nowwy

Mitglied
Mitglied seit
21 Okt 2005
Beiträge
553
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Was ich meinte, waren NICHT feste IP-Adressen vergeben. DHCP sollte kein Problem machen. Auch solltest du das Routing nicht verändern.
Was ich meinte waren die Portfreigaben / Weiterleitungen.
Sprich selbst Regeln definieren für Emule (i. d. R. per Default Port 4662 TCP und 4672 UDP).

Ob die Box wirklich defekt ist, weiß ich nicht. Vielleicht mal ein Ticket beim AVM Support aufmachen.
 

16v

Neuer User
Mitglied seit
17 Feb 2007
Beiträge
103
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
O.K. Hab ich Dich bissl missverstanden!

Ich versuchmal unter DSL - Einstellungen immer weiter in Richtung sicher zu schieben.
Hab jetzt noch 2 Versuche, dann is schluß.

Dann werd ich mal direkt die Ports freigeben.
 

Bommel_0507

IPPF-Promi
Mitglied seit
9 Mai 2007
Beiträge
5,224
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Spare dir diesen Versuch und halte dich direkt an den Hinweis von nowwy. uPnP ist der große Schwachpunkt, vor allem, seitdem der Esel das auch direkt unterstützt. Ich vermute bei dir zuviele Zugriffe von außen, die deine Fritz!Box in die Knie zwingen. Das passierte vor allem auch dann sehr häufig, wenn man auch noch das Kademlia-Netzwerk mit benutzt hatte.

Mache eine direkte Portweiterleitung für TCP und UDP fertig, stelle deinen Esel auf Standardeinstellungen und wenn dann alles läuft, kannst du dich in kleinen Schritten nach oben bewegen. Wenn es immer noch Probleme gibt, reduziere die Anzahl der Verbindungen schrittweise nach unten, bis dein Esel stabil läuft (und die Fritz!Box natürlich unter der Last nicht zusammenbricht... ;) ).

Darauf, daß es früher lief, kannst du dich bei deinem Esel nie berufen. Es hat immer etwas mit dem Netzwerk zu tun. Denn die Bedingungen dort ändern sich sehr schnell. Mal läuft es eine Zeit lang sehr gut und an manchen Tagen ärgerst du dich mit Problemen herum.
 
Zuletzt bearbeitet:

16v

Neuer User
Mitglied seit
17 Feb 2007
Beiträge
103
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Nuja, die Verbindungen scheinen nicht das Problem zu sein.
1. Ich hab nur einen Download laufen, mit wenigen Quellen (ca.10)
2. die max und Hard Limit Verbindungen stehen schon auf max 50.
3. Kad läuft auch nicht.

P.S. @ Bommel, zu meinem FTP Problem hab ich bisher keine Lösung gefunden.
Wenn ich die Windoofs Firewall auf inaktiv setze, funzt es, ich weiß aber nicht, was ich freigeben muss. bekomme ja den ftp.avm.de noch nicht mal angezeigt...

Tja, scheint so, als hätte sich das Problem von selbst gelöst, nachdem die Fritz Soft zum Spinnen angefangen hat, ahb ich sie mal deaktiviert und nach dem Neustart ohne Fritz!Protect geht auch der FTP Teil, und der Esel scheint auch gut zu laufen! im Moment fast 30 Minuten ohne einen resync. Und die Portfreigaben macht er trotzdem per UPnP!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,754
Beiträge
2,038,028
Mitglieder
352,680
Neuestes Mitglied
tastex85