.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

7270 v1 mit Freetz

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von M@gic, 6 Aug. 2012.

  1. M@gic

    M@gic Neuer User

    Registriert seit:
    6 Aug. 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe gerade meine alte FB (7270 v1) durch eine Neue ersetzt und wollte nun auf der Alten Freetz installieren.
    Auf der Webseite (http://freetz.org/browser/tags/freetz-1.1.2/FIRMWARES) habe ich die letzte Version gefunden, die die 7270 v1 unterstützt. Für diese wollte ich nun das minimal Konfig HowTo durchführen, scheitere aber daran, dass er die Firmeware nicht herunterladen kann.
    Code:
    ==> SYST ... fertig.    ==> PWD ... fertig.
    ==> TYPE I ... fertig.  ==> CWD (1) /fritz.box/fritzbox.fon_wlan_7270/firmware/deutsch ... fertig.
    ==> SIZE FRITZ.Box_Fon_WLAN_7270.54.04.80.image ... fertig.
    ==> PASV ... fertig.    ==> RETR FRITZ.Box_Fon_WLAN_7270.54.04.80.image ...
    Die Datei »»FRITZ.Box_Fon_WLAN_7270.54.04.80.image«« gibt es nicht.
    
    Sieht man sich den Pfad an, so kann das natürlich nicht funktionieren, da sich der Downloadpfad auf ...7270v1 ... geändert hat. Aber auch unter diesem Pfad gibt es die angeforderte und veraltete FW nicht mehr. Nun frag ich mich, was ich machen kann.
    Kann ich den Pfad einfach auf die neue FW ändern, oder muss ich eine neuere Freetz Version nehme? Habe mir gerade das aktuelle Build heruntergeladen (1.2) und auch hier kann ich im Menue die 7270v1 auswählen (das make läuft aktuelle noch). Würde das funktionieren, oder kann ich 1.2 garnicht verwenden?

    Schon mal vielen Danke & VG
    M@gic
     
  2. Beetlejuice

    Beetlejuice Mitglied

    Registriert seit:
    2 Feb. 2007
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    #2 Beetlejuice, 6 Aug. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 6 Aug. 2012
  3. M@gic

    M@gic Neuer User

    Registriert seit:
    6 Aug. 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Beetlejuice,

    danke für den Link, hatte ich leider nicht gefunden. Ich werde das mal mit dem Ablegen der FW in das Verzeichnis dl/fw ausprobieren, habe die alte FW noch auf meinem Rechner.
    Ansonsten ist das make mit Freetz 1.2 auch durchgelaufen. Der Basiert dann aber sicherlich auf der neusten FW. Ob meine alte Box damit zurecht kommt, glaube ich eher nicht.

    VG
    M@gic
     
  4. Suchiman

    Suchiman Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2011
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #4 Suchiman, 6 Aug. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 6 Aug. 2012
    Ziehmlich krasser Blödsinn. Ja, Freetz 1.2 basiert auf der neuesten Firmware (nur der v1 weil sie nicht weiterentwickelt wird), aber diese Firmware ist ja auch für die v1 gemacht (das ist die 54.04.88), weil der Flash Speicher (8MB) zu klein ist erhält die v1 seit einiger Zeit keine neuen Firmwares mehr. Auch wenn die 7270v1 ein paar Jahre alt ist, ist sie immer noch eine der Leistungsfähigsten Boxen. Mit einem Hack (Alien Firmware von der 7270v2) habe ich auf meiner v1 die 54.05.22 Firmware drauf (die wirklich neueste Firmware) und das läuft ziehmlich gut (allerdings muss dafür das Firmware Image auf einen USB Stick ausgelagert werden)
     
  5. hermann72pb

    hermann72pb IPPF-Promi

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    3,564
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    @Suchiman: Und wie machst du dieses Auslagern vom Image? USB-Root?

    MfG
     
  6. Suchiman

    Suchiman Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2011
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jein, SDK-Firmware nutze ich, ist aber im Grunde das selbe (nur besser)
     
  7. hermann72pb

    hermann72pb IPPF-Promi

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    3,564
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    alles klar...

    Die Zitat von
    http://www.wehavemorefun.de/fritzbox/SDK-Firmware

    Es empfiehlt sich je nach Freetz-Version auf freetzmount zu verzichten und blkid mit den e2fsprogs in der Firmware zu belassen.

    finde ich besonders lüstig...
    @Oliver: Habe ich dir damals nicht gesagt, dass es sich doch bestimmte Leute finden würden, deren die abgespeckte busybox-Variante von blkid nicht zusagt? Da haben wir jetzt den Salat. Anstatt uns höfflich zu fragen, ob wir irgendwie helfen können, schrieben sie jetzt so einen Blödsinn.

    Nochmal für alle: FREETZMOUNT ist nicht als eine unveränderliche Festung angedacht. Jeder ist herzlich willkommen daran was zu ändern. Auch die besagten SDK-Funktionalitäten lassen sich darin sicherlich integrieren, sodass beides sich auch verträgt. Man kann sich auch in FREETZMOUNT was Richtung udev überlegen und es auch damit "verheiraten".

    Haben wir diese SDK-Geschichte auch in FREETZ? Beschäftigt sich jemand mittlerweile mit udev?

    MfG
     
  8. enot

    enot Neuer User

    Registriert seit:
    22 Sep. 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #8 enot, 6 Sep. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 6 Sep. 2012
    Kannst du ein Howto 7270v1 zum 7270v2 mit SDK firmware schreiben? Ich habe fast 1 Woche lang es versucht - klappt nicht...
     
  9. hermann72pb

    hermann72pb IPPF-Promi

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    3,564
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    @enot: Was hast du eine Woche lang versucht? Ein Howto zu schreiben und es hat letztendlich nicht geklappt? Oder hast du versucht SDK zu installieren?
    Wer soll für dich was für ein Howto schreiben? Ich benutze z.B. kein SDK und anscheinend kennt sich hier keiner außer Suchimann damit aus. Oder willst du was anderes?

    MfG
     
  10. enot

    enot Neuer User

    Registriert seit:
    22 Sep. 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #10 enot, 7 Sep. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 7 Sep. 2012
    Enschuldigt bitte mein schlechtes Deutsch... Habe mich nicht deutlich genug ausgedruckt. Natürlich, wollte ich das Maestro Suchiman ein howto schrebt, weil bei mir es nicht geklappt hat v2 auf v1 mit SDK zu laufen bringen, nur mit USBroot geht es einigermaßen...
     
  11. Suchiman

    Suchiman Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2011
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn USBroot doch läuft nutz es, bzw. was heißt einigermaßen ? SDK-Stick kann manchmal fummelig sein, ich weiß nicht warum aber manchmal zickt SDK-Stick bei mir. Grundlegend: Du nimmst einen USB Stick (achte darauf, dass keine Daten mehr drauf verbleiben die du brauchst, er wird vollständig gelöscht) und dann brauchst du einen Linux Rechner oder du nimmst eine Virtuelle Maschine mit USB weiterleitung. Dann nimmst du z.b. ein Partitionierungsprogramm wie z.b. gparted. und wählst (hier das tutorial für gparted) oben rechts deinen usb stick aus.

    In der Menuleiste Laufwerk -> Partitionstabelle erstellen: MBR. Dann erstellst du 4 Partitionen boot: fat32, rootfs und data ext3, und eine namenslose swap partition. Als beispiel für meinen 4GB USB Stick: boot 200MB, rootfs: 300MB, swap: 128MB und data die restliche kapazität. Achte darauf dass die Partitionsnamen kleingeschrieben sind (damit das besonders bei der fat32 partition möglich ist musst du den namen schon bei der erstellung richtig klein schreiben, ihn nachträglich klein zu schreiben geht nicht mehr (ist wohl ein bug in gparted)).

    Sobald der USB Stick dann fertig formatiert ist musst du die firmware datei von freetz in firmware.image umbennen und auf die boot partition legen. Zu beachten ist, dass du in dem Flash System Freetzmount, e2fsprogs blkid und busybox blkid nicht ausgewählt hast, es funktioniert nur mit der AVM version wirklich richtig korrekt (aus meiner erfahrung). Auch darfst du dementsprechend "Remove AVM e2fsprogs binarys" unter Patches nicht auswählen. Die größenbeschränkung für das firmware.image kannst du abschalten unter
    Code:
    Advanced Options -> Build system options -> Firmware packing (fwmod) special options -> Force pack even if image is too big (SDK stick mode)
    Bisher hat SDK Mode nur richtig funktioniert wenn im Flash die gleiche AVM version sitzte wie auf dem USB Stick. Wenn du das beachtet hast sollte der USB Stick mit blkid ungefähr so aussehen:
    Code:
    root@fritz:/var/mod/root# blkid
    /dev/sda1: LABEL="boot" UUID="5A06-A302" TYPE="vfat"
    /dev/sda2: LABEL="rootfs" UUID="3345cf99-853d-4a65-b18a-b93482b0ffc2" TYPE="ext3"
    /dev/sda3: LABEL="data" UUID="1fc2e425-ce6c-4044-96b7-0cf24bac45a7" TYPE="ext3"
    /dev/sda4: TYPE="swap" UUID="fe68d197-f70a-4b5c-995a-c3b526c76d27"
    
    Wenn das Flash system korrekt arbeitet sollte die box sobald du den manipulierten USB Stick an die box steckst anfangen zu arbeiten. Du kannst dir den fortschritt des sdk bootes mit ssh / telnet ansehen indem du bevor du den usb stick ansteckst auf der konsole
    Code:
    setconsole /dev/tty
    
    eingibst. Das kann dann gut ~5 Minuten dauern, dann startet die Box neu (Sie verhält sich dabei so als würdest du reboot auf der Konsole eingeben aber anstatt dass beim reboot alle LED's einmal kurz aufleuchten fängt einfach nur die Power LED plötzlich zu blinken an und signalisiert dir, dass der bootvorgang gestartet ist.) Bei mir passiert es allerdings manchmal, dass die Box in dieser reboot phase einfriert und nicht mehr reagiert, ich muss sie dann powercyclen und es erneut probieren.
     
  12. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Hallo Hermann.

    Ich habe mir den SDK-Mechanismus schon längere Zeit nicht mehr angesehen. Deshalb weiß ich gerade nicht wo das Problem mit dem busybox blkid liegt. Da die Geschichte auf einer 7270 v2/v3 von Haus aus funktioniert braucht man ja auch gar kein Freetz auf der Box. Einfach den präparierten Stick anstecken und die Sache läuft...


    Wir haben einen menuconfig Schalter, der ein passendes Image (ohne Größenbeschränkung) bauen kann. Ein Tool zum Partitionieren und Stick präparieren haben wir nicht. Das muss per Hand gemacht werden.

    udev: Wir haben die Möglichkeit eigene Regeln zu definieren, nutzen aber wahrscheinlich nicht alle Möglichkeiten die udev bietet.

    Gruß
    Oliver
     
  13. hpgo

    hpgo Neuer User

    Registriert seit:
    14 Dez. 2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hallo!
    Mir ist bewusst das das hier ein sehr alter Thread ist so alt wie meine FB7270v1.
    Trotzdem wollte ich das mit der SDK Firmware ausprobieren so wie Suchiman das vor längerer Zeit beschrieben hat.


    Ich habe beim einstecken des SDK Sticks mit der Konsole mitgelogt - vlt kann ja jemand kurz darüberschauen und mir noch einen Tipp geben woran das ganze hackt.
    Code:
    root@fritz:/var/mod/root# setconsole /dev/tty
    root@fritz:/var/mod/root# /sbin/hotplug_env: line 10: /etc/hotplug/udev-gsm-usb:                                                     not found
    modprobe: module sd_mod not found in modules.dep
    modprobe: module usb-storage not found in modules.dep
    [boot_sdk][2077] got lock
    [boot_sdk] reading blkid
    [boot_sdk] get_part_by_label for blkdev sda
    [boot_sdk] get_part_by_label for blkdev sda
    [boot_sdk] get_part_by_label for blkdev sda
    [boot_sdk] get_part_by_label for blkdev sda
    [boot_sdk] return is not sdk stick, remove lock
    [boot_sdk][2194] got lock
    [boot_sdk] reading blkid
    root@fritz:/var/mod/root# [boot_sdk] get_part_by_label for blkdev sda
    [sdk_boot] got part /dev/sda3
    [boot_sdk] get_part_by_label for blkdev sda
    [sdk_boot] got part /dev/sda2
    [boot_sdk] get_part_by_label for blkdev sda
    [sdk_boot] got part /dev/sda4
    [boot_sdk] get_part_by_label for blkdev sda
    [sdk_boot] got part /dev/sda1
    [boot_sdk] identified sdk_stick by using parted
    [boot_sdk] detected sdk usb stick skipping following boot skripts
    [boot_sdk] partitions not mounted yet, creating mountpoints
    [boot_sdk] reset_watchdog to 15min :-)
    [boot_sdk] swapon
    [boot_sdk] Using Firmware-File /var/sdk/boot/firmware.image
    [boot_sdk] no tffs files found on /var/sdk/rootfs/tffs, copying mtd3 and mtd4
    [boot_sdk] firmware checksum = 55c1f317450efdd2a7d03d2576d075b9  -
    [boot_sdk] /var/sdk/rootfs/firmware.md5 not found
    [boot_sdk] /bin/split_image found, splitting files...
    delimiter 'hsqs' detected
    adding padding to /var/sdk/boot/filesystem.image
    filesystem md5 sum:
    f9810a5bd607020b28db08f80a2fc83d  /var/sdk/boot/filesystem.image
    [boot_sdk] backing up tffs files
    killall: filescanner: no process killed
    [boot_sdk] unpacking filesystem to /var/sdk/rootfs/
    root@fritz:/var/mod/root# [boot_sdk] restoring tffs files
    [boot_sdk] deleting /var/sdk/boot/filesystem.image
    [boot_sdk] deleting /var/sdk/boot/var
    [boot_sdk] creating boot config
    [boot_sdk] doing sync
    [boot_sdk] swapoff
    [boot_sdk] insmod
    ------------------------------------------------------------
    | ps
    ------------------------------------------------------------
      PID USER       VSZ STAT COMMAND
        1 root      1208 S    /sbin/init rw,noatime,nodiratime
        2 root         0 SW   [kthreadd]
        3 root         0 SW   [ksoftirqd/0]
        4 root         0 SW   [events/0]
        5 root         0 SW   [khelper]
        6 root         0 SW   [async/mgr]
        7 root         0 SW   [CPMAC workqueue]
        8 root         0 SW   [sync_supers]
        9 root         0 SW   [bdi-default]
       10 root         0 SW   [kblockd/0]
       11 root         0 SW   [khubd]
       12 root         0 SW   [rpciod/0]
       13 root         0 SW   [kswapd0]
       14 root         0 SW   [aio/0]
       15 root         0 SW   [nfsiod]
       20 root         0 SW   [pm_info]
       21 root         0 SWN  [avmdebug]
       22 root         0 SW   [mtdblockd]
       23 root         0 SW   [tffsd_mtd_0]
       86 root         0 SW   [cleanup_timer_f]
      228 root         0 SW<  [loop0]
      463 root       988 S<   /sbin/udevd --daemon
      523 root      1000 S<   /sbin/udevd --daemon
      524 root       996 S<   /sbin/udevd --daemon
      537 root      2180 S    /bin/configd
      576 root      8784 S    /usr/bin/avm/ctlmgr
      640 root      8784 S    /usr/bin/avm/ctlmgr
      642 root      8784 S    /usr/bin/avm/ctlmgr
      643 root      8784 S    /usr/bin/avm/ctlmgr
      896 root      1200 S    {busybox} inetd
      988 root      3608 S    multid -d
     1229 root      1208 S    /sbin/init rw,noatime,nodiratime
     1527 root      1200 S    {busybox} httpd-webcfg -P /var/run/webcfg.pid -p 81
     1851 root      1188 S    dropbear -p 22 -0
     1955 root      1216 S    dropbear -p 22 -0
     1956 root      1220 S    -sh
     2010 root         0 SW   [scsi_eh_0]
     2011 root         0 SW   [usb-storage]
     2061 root       988 S<   /sbin/udevd --daemon
     2062 root       988 S<   /sbin/udevd --daemon
     2099 root      1212 S<   {hotplug_env} /bin/sh /sbin/hotplug_env /etc/hotplug
     2100 root      1212 S<   {hotplug_env} /bin/sh /sbin/hotplug_env /etc/hotplug
     2101 root      1212 S<   {hotplug_env} /bin/sh /sbin/hotplug_env /etc/hotplug
     2102 root      1212 S<   {hotplug_env} /bin/sh /sbin/hotplug_env /etc/hotplug
     2103 root      1252 S<   {udev-mount-sd} /bin/sh /etc/hotplug/udev-mount-sd
     2104 root      1252 S<   {udev-mount-sd} /bin/sh /etc/hotplug/udev-mount-sd
     2105 root      1252 S<   {udev-mount-sd} /bin/sh /etc/hotplug/udev-mount-sd
     2106 root      1252 S<   {udev-mount-sd} /bin/sh /etc/hotplug/udev-mount-sd
     2194 root      1236 S<   {busybox} sh /sbin/boot_sdk.sh sda
     2200 root      1224 S<   {busybox} sh /sbin/boot_sdk.sh sda
     2203 root      1224 S<   {busybox} sh /sbin/boot_sdk.sh sda
     2205 root      1224 S<   {busybox} sh /sbin/boot_sdk.sh sda
     2259 root         0 SW   [kjournald]
     2264 root         0 SW   [flush-8:0]
     2325 root         0 SW   [flush-7:0]
     2334 root      1196 S<   {busybox} sleep 5
     2335 root      1196 S<   {busybox} sleep 5
     2336 root      1196 S<   {busybox} sleep 5
     2340 root       988 S<   /sbin/udevd --daemon
     2341 root      1204 R<   {busybox} ps
    ------------------------------------------------------------
    | lsof | grep /var/sdk
    ------------------------------------------------------------
    /sbin/boot_sdk.sh: line 380: lsof: not found
    ------------------------------------------------------------
    [boot_sdk] umount disks
    [boot_sdk] call reboot
    [boot_sdk] wait for reboot, never return
    SHUTDOWN: initiated
    SHUTDOWN: executing /mod/etc/init.d/rc.mod stop
    Stopping all packages:
    inetd: Stopping inetd ... done.
    authorized-keys:
    
    Vielen Dank!
    Hp