.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Problem] 7390 als Wlan Client an andere Fritzbox

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon WLAN: Diskussion zum Funknetzwerk" wurde erstellt von Bodo27378, 8 März 2012.

  1. Bodo27378

    Bodo27378 Neuer User

    Registriert seit:
    3 Dez. 2005
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute

    Ich habe auf meiner 7390 die neueste Firmware 84.05.20 drauf , hier soll es jetzt möglich sein die FB. als Wlan Client zu nutzen !

    Ich kann sie auch an meiner Internet FB per Wlan anmelden laut Webinterface sind sie ach verbunden , aber ich bekomme keinen Zugriff auf die erste FB und auch nicht auf das Internet !
    1. Box ist eine 7170 Wlan aktiv WPA Verschlüsseltes WLAN
    2. Box 7390 soll als WLAN Client an die 7170 angemeldet werden und dann internet für einen PC über Lan bereit stellen!

    Verbindung bauen die beiden FB ,s auf es sind beide angemeldet !

    Wenn ich einen PC an die 7390 per LAn anschließe erreiche ich aber lediglich die 7390 die 7170 kan ich nicht erreichen auch das Intenet nicht !
    7170 DHCP Aktiv alle anderen Netzwerkgeräte haben feste IP,s !

    7170 IP 192.168.178.1
    7390 IP 192.168.178.77
    Subnetz 255.255.255.0



    Was mache ich falsch oder gibt es hier evtl ein Bug in der Firmware das es garnicht funktioniert ???


    Bitte um hilfe


    Ach ja bitte keine Fragen von wegen warum kein WDS usw

    Danke
     
  2. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,742
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Nimm für Dein lokales Netz einen anderes IP-Adressbereich: Von 192.168.178.x lässt sich schlecht nach 192.168.178.x routen... ;)
     
  3. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,604
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wenn man die 7390 als Wlan-Client konfiguriert und sie an eine andere Fritzbox anmeldet gibt sie sich selbst die 192.168.188.1, wenn man nicht vorher ihre Netzwerkeinstellungen verändert hat. Als Wlan-Client funktioniert sie z.Zt. immer als Router.
     
  4. sf3978

    sf3978 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Dez. 2007
    Beiträge:
    7,721
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Für den Fall, dass deine 7390 als WLAN-Client richtig konfiguriert ist, versuch mal in der statischen Routing-Tabelle der 7170, eine statische Route in das Netzwerk der 7390 wie folgt zu konfigurieren:
    Code:
     Netzwerk: 192.168.188.0, Subnetzmaske: 255.255.255.0, Gateway: 192.168.178.77 
     
  5. Sascha L

    Sascha L Neuer User

    Registriert seit:
    11 Jan. 2006
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #5 Sascha L, 6 Apr. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 6 Apr. 2012
    Ich stehe vor einem ähnlichen Problem:

    FritzBox 6360:
    - Per Kabel mit dem Internet verbunden
    - 3 Geräte per LAN angeschlossen (192.168.178.3, 192.168.178.29, 192.168.178.50)
    - IP: 192.168.178.1


    FritzBox 7390:
    - Internetzugang über WLAN -> 6360
    - 2 Geräte per LAN verbunden
    - bis zu 5-10 Geräte per WLAN verbunden
    - IP-Adresse aktuell: 192.168.188.1

    So funktioniert fast alles, aber ich möchte nicht ständig zwischen 192.168.188.XX und 192.168.178.XX hin und her wechseln, wenn ich auf die Geräte zugreifen möchte.

    Ich hätte gerne wie vorher (bevor die 6360 dazu kam und ich noch DSL hatte) alles über 192.168.178.xx erreichen.

    Die 6360 soll nur fürs Internet und Telefon zuständig sein. Des Weiteren sind an ihr 3 Geräte per LAN angeschlossen, die im gesamten Netzwerk erreichbar sein sollen.

    Die 7390 soll wie vorher alles andere erledigen und die Hauptfritzbox sein mit der sich alle anderen Geräte stets verbinden. Diese Geräte sollen alle ins Internet können und auf die drei Geräte an der 6360 zugreifen können. Ebenso möchte ich beide FritzBox-Oberflächen aufrufen können.

    Da ich keine Kabel verlegen kann, die drei Geräte an der 6360 nicht direkt an die 7390 schließen kann und da die 6360 kein WDS-Repeater-Modus hat, kann ich nur die aktuelle Variante verwenden. D.h. ich brauch eine Lösung dafür, dass ich alle Geräte wie bisher unter ihren alten IP-Adressen (192.168.178.XX) erreichen kann und es nicht nun gemischt mit 192.168.188.XX habe.

    Viele Grüße und frohe Ostern!
    Sascha
     
  6. sf3978

    sf3978 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Dez. 2007
    Beiträge:
    7,721
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Was genau meinst Du hier mit "wechseln"? Mit dem richtigen Routing sollte das kein Problem sein.
     
  7. Sascha L

    Sascha L Neuer User

    Registriert seit:
    11 Jan. 2006
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mit wechseln meine ich, dass ich mir nicht merken möchte, welches Gerät im welchen IP-Bereich ist. Ich kenn die IP-Adressen von all meinen Geräten auswendig und ich möchte jetzt nicht überlegen, wenn ich auf Gerät 1 zugreifen will, dass dieses nun über 192.168.188.xx erreichbar ist, während Gerät 2 über 192.168.178.xx erreichbar ist.

    Des Weiteren kommen einige Geräte auch nicht damit klar.

    Beispiel: Mein Samsung Netzwerk-Laserdrucker hängt an der 6360 und hat die IP: 192.168.178.29. Da aber PCs, Laptops, etc. an der 7390 (192.168.188.xx) hängen, findet der Druckertreiber meinen Drucker nicht mehr auf anhieb bei der Neuinstallation des Treibers. Ich musste da auch erst umständlich manuell im Treiber die IP-Adressen einstellen.

    Mein NAS (QNAP TS-119) hängt ebenfalls an der 6360 und hat die IP-Adresse 192.168.178.50. Die Web-Oberfläche kann ich ohne Probleme erreichen, wenn mein Laptop mit meiner 7390 verbunden ist. Der Windows Explorer hingegen ist nicht dazu in der Lage, auf die Netzwerkfreigaben meines NAS zuzugreifen. Hierfür muss ich meinen Laptop erst per WLAN direkt mit der 6360 verbinden.

    Vorher war das alles so gelöst, dass die 7390 die Hauptbox war und per DSL verbunden war. Für die drei Geräte (NAS, Laserdrucker und Server) hab ich eine 7320 verwendet, die im Repeater-Modus mit der 7390 verbunden war. Alles lief perfekt.

    Nun bin ich auf Internet per Kabelanschluss umgestiegen und habe eine 6360. Da der Kabelanschluss zufällig dort ist, wo auch meine drei Geräte stehen, lag es nahe meine 7320 gänzlich wegzulassen, da ich nicht zig FritzBoxen unnötigerweise im Betrieb haben möchte. Es soll also alles weiter über meine 7390 laufen, die wo anders steht und nur per WLAN erreichbar ist. Die 6360 ist für den Internetanschluss zuständig und soll meine drei Geräte ins Heimnetzwerk bringen, da die 7320 wegfallen soll.

    Da aber die dämliche 6360 keinen Repeater-Modus unterstützt, muss ich die 7390 als WLAN-Client konfigurieren. Hier habe ich echt saumäßig Glück gehabt, dass AVM zufällig jetzt vor kurzem dieses Feature neu eingebaut hat, sonst wäre ich nämlich aufgeschmissen gewesen.

    Ich möchte aber nun, damit alles wie gewohnt funktioniert und unter den denselben IP-Adressen erreichbar ist (viele Geräte sind mit einander vernetzt), die beiden FritzBoxen so konfigurieren, dass der IP-Adressraum 192.168.178.xx für alle Geräte bleibt.
     
  8. sf3978

    sf3978 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Dez. 2007
    Beiträge:
    7,721
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Das wäre dann möglich, wenn die Boxen "wireless bridging" könnten. Z. Zt. ist deine 7390 im "Client Mode Wireless" mit der anderen Box verbunden.
     
  9. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,604
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    38
    Da die 7390 aber den von Dir gewünschtem Modus leider (noch?) nicht unterstützt bist Du nun aufgeschmissen. Ohne zusätzliche Geräte oder ein Kabel bekommst Du Dein Setup nicht in ein Subnetz.
     
  10. Sascha L

    Sascha L Neuer User

    Registriert seit:
    11 Jan. 2006
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ok, dann muss ich erstmal damit leben.

    Dann wäre jedoch noch das Problem, dass ich auf die Netzwerkfreigaben meines NAS (QNAP 119) nicht zugreifen kann. Die IP-Adresse ist 192.168.178.50 und es hängt an der 6360. Mein Laptop ist mit der 7390 verbunden. Auf die Weboberfläche und Webseiten (Apache Webserver) kann ich ohne Probleme zugreifen. Auf die Freigaben hingegen nicht. Verbinde ich meinen Laptop direkt mit der 6360 kann der Windows Explorer (Windows 7) sofort auf die Freigaben zugreifen.

    Ich habe im NAS keinerlei Beschränkungen auf IP-Adressen oder -Räume eingetragen.
     
  11. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,604
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    38
    Meine bescheidenen Netzwerkkenntnisse sagen dazu, daß die Pakete von Windows-Freigaben niemals geroutet werden. Kann das jemand mit besseren Kenntnissen mal genauer erklären?
     
  12. TunisDream

    TunisDream Neuer User

    Registriert seit:
    18 Sep. 2007
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Da dies die erste Seite in meiner Google Suche war, aber keine Lösung gepostet wurde, hab ich gedacht, gebe ich die Lösung selber an.

    Ich hab UM und ne 6490, oben im Arbeitszimmer dann die 7390. Das Problem ist, dass man im "normalen" Modus unter WLAN die Funktion "Repeater" nicht angezeigt bekommt. Wähle ich über "Zugangsart" die Funktion "vorhandene Verbindung über WLAN" routet die 7390 in ihrem eigenen Subnetz unter 192.168.188.x. Die dort angeschlossenen Geräte bekommt man dann nicht erreicht (in meinem Fall Laserdrucker). Spielerein unter den Netzwerkeinstellungen bringen nichts, auch wenn man der 7390 ne 192.168.178.x IP verpasst und den DHCP Server ausserhalb des Bereichs der Hauptbox definiert, gibts nur Ärger.

    Ab hier die 7390 nur über die Notfall IP nutzen (169.254.1.1) und den eigenen Netzwerkadapter entsprechend einrichten

    Lösung war: Ich hab als Zugangsart "Weiterer Internetanbieter->Weitere Internetanbieter->Externes Router oder Modem" hier versucht er aber Zwangsweise über LAN 1 eine Verbindung aufzubauen...... ist aber egal, da nun unter WLAN die Funktion REPEATER sichtbar ist und man die 7390 als Repeater anwählen kann. Noch die Basisstation in der Liste auswählen, WLAN Schlüssel der Basisstation eingeben, übernehmen klicken, etwas warten, danach die 7390 kurz neustarten. Nun ist die 7390 als CLIENT über WLAN verbunden
     
  13. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,001
    Zustimmungen:
    34
    Punkte für Erfolge:
    48
    Das die Fritzbox 7390 als WLAN-Repeater betrieben werden kann, ist nun wahrlich nicht neu und war auch im Jahr 2012 schon bekannt.
    Und wenn man im "normalen" Modus unter WLAN die Funktion "Repeater" nicht angezeigt bekommt, schaltet man eben die "Ansicht: Erweitert" ein.
    Für den TE wird das aber auch heute keine Lösung sein, denn er schrieb ja schon damals: