[Problem] 7390 am Broadcom 176.90 - wieviele Sync-Abbrüche pro Woche sind normal?

telefonicus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Okt 2005
Beiträge
886
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Wie viele VDSL-Abbrüche pro Tag bzw. pro Woche sind normal?

Und woran könnte es liegen?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Insti

Neuer User
Mitglied seit
19 Aug 2016
Beiträge
199
Punkte für Reaktionen
20
Punkte
18
Wie viele VDSL-Abbrüche pro Tag bzw. pro Woche sind normal?

Und woran könnte es liegen?
Alles was über 1 x Abbruch ist, ist nicht normal.
Es könnte an der 7390 liegen, die dafür bekannt ist bei VVDSL Probleme zu machen.
Besser einen aktuellen Router am Anschluss probieren.
 

telefonicus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Okt 2005
Beiträge
886
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Was ist VVDSL, und woran merke ich, dass mein Anschluss darauf umgestellt wurde?

Ach ja, an den Verbindungsabbrüchen wahrscheinlich...
 

bastiks1988

Mitglied
Mitglied seit
24 Jan 2011
Beiträge
239
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Hi,
VVDSL ist Vectoring-VDSL

Ob du das hast siehst du bei DSL-Informationen - DSL
G.Vector

Du hast kein VVDSL, bei dir ist G-Vector aus. Da müsste dann full stehen

Gruß
Basti
 

telefonicus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Okt 2005
Beiträge
886
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ja, das dachte ich mir schon. Ein DSL-Techniker (nicht von -T---) sagte mir, dass Vectoring in meiner Stadt noch nicht vorgesehen ist. "Dann würden wir anderen hier alle rausfliegen".

Im Moment steht die Verbindung wie eine 1, schon seit über 18 Stunden. Ich hab noch eine zweite 7390 und noch eine 7412, aber ich trau mich im Moment gar nicht die mal zu tauschen.
 

deoroller

Mitglied
Mitglied seit
6 Jul 2008
Beiträge
469
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
18
Meine 7390 läuft bis ihr der Strom abgedreht wird ohne neu zu syncronisieren. Sie lief aber auch schon mit Firmware .83 Störungsfrei. Das muss wohl daran liegen, dass ihr die Infineon Linecard liegt.

Die Störabstandsmarge ist nicht gut und um Mitternacht ist sie kaum noch vorhanden. Dann geht wohl auch die Synchronisation verloren?
Was war vor der Umstellung auf Broadcom 176.90?
 

Anhänge

Insti

Neuer User
Mitglied seit
19 Aug 2016
Beiträge
199
Punkte für Reaktionen
20
Punkte
18
@telefonicus
Probiere die 7412 ist besser geeignet für VDSL.
 

telefonicus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Okt 2005
Beiträge
886
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Meine 7390 läuft bis ihr der Strom abgedreht wird ohne neu zu syncronisieren. Sie lief aber auch schon mit Firmware .83 Störungsfrei. Das muss wohl daran liegen, dass ihr die Infineon Linecard liegt.

Die Störabstandsmarge ist nicht gut und um Mitternacht ist sie kaum noch vorhanden. Dann geht wohl auch die Synchronisation verloren?
Was war vor der Umstellung auf Broadcom 176.90?
Früher war alles besser ;-) Mit Infineon sah das mal so aus:

Infineon 06.04.2016
Aktuelle Datenrate 47408 kbit/s (Empfangsrichtung) 9424 kbit/s (Senderichtung)
Leitungsdämpfung 20 dB (Empfangsrichtung) 15 dB (Senderichtung)
Störabstandsmarge 6 dB (Empfangsrichtung) 5 dB (Senderichtung)
DSL-Version 1.68.25.45
DSL-Zustand aktiv seit 07:05:37:01
DSL-Vermittlungsstelle Infineon 11.8.5

danach kamen:

22.01.2017
Aktuelle Datenrate: 48664 kbit/s (Empfangsrichtung) 10048 kbit/s (Senderichtung)
Leitungsdämpfung: 19 dB (Empfangsrichtung) 14 dB (Senderichtung)
Störabstandsmarge: 10 dB (Empfangsrichtung) 6 dB (Senderichtung)
DSL-Version: 1.68.26.44
DSL-Zustand: aktiv seit 4 Tagen, 07 Stunden, 15 Minuten
DSL-Vermittlungsstelle: Infineon 11.8.6

Broadcom 23.06.2017
Aktuelle Datenrate: 51368 kbit/s (Empfangsrichtung) 10048 kbit/s (Senderichtung)
Leitungsdämpfung: 19 dB (Empfangsrichtung) 24 dB (Senderichtung)
Störabstandsmarge: 7 dB (Empfangsrichtung) 10 dB (Senderichtung)
DSL-Version: 1.68.26.50
DSL-Zustand: aktiv seit 10 Stunden, 43 Minuten
DSL-Vermittlungsstelle: Broadcom 164.97

Infineon 25.06. 2018
Aktuelle Datenrate: 50920 kbit/s (Empfangsrichtung) 10048 kbit/s (Senderichtung)
Leitungsdämpfung: 20 dB (Empfangsrichtung) 15 dB (Senderichtung)
Störabstandsmarge: 6 dB (Empfangsrichtung) 6 dB (Senderichtung)
DSL-Version: 1.68.26.50
DSL-Zustand: aktiv seit 2 Tagen, 21 Stunden, 27 Minuten
DSL-Vermittlungsstelle: Infineon 11.8.6

Broadcom 02.07.2018
Aktuelle Datenrate: 50504 kbit/s (Empfangsrichtung) 10040 kbit/s (Senderichtung)
Leitungsdämpfung: 20 dB (Empfangsrichtung) 23 dB (Senderichtung)
Störabstandsmarge: 6 dB (Empfangsrichtung) 12 dB (Senderichtung)
DSL-Version: 1.68.26.50
DSL-Zustand: aktiv seit 06 Stunden, 24 Minuten
DSL-Vermittlungsstelle: Broadcom 176.29

Broadcom 15.10.2018
Aktuelle Datenrate: 51368 kbit/s (Empfangsrichtung) 10040 kbit/s (Senderichtung)
Leitungsdämpfung: 19 dB (Empfangsrichtung) 23 dB (Senderichtung)
Störabstandsmarge: 6 dB (Empfangsrichtung) 12 dB (Senderichtung)
DSL-Version: 1.68.26.50
DSL-Zustand: aktiv seit 22 Stunden, 22 Minuten
DSL-Vermittlungsstelle: Broadcom 176.90

Broadcom 03.02.2019
Aktuelle Datenrate: 51368 kbit/s (Empfangsrichtung) 10040 kbit/s (Senderichtung)
Leitungsdämpfung: 19 dB (Empfangsrichtung) 23 dB (Senderichtung)
Störabstandsmarge: 8 dB (Empfangsrichtung) 12 dB (Senderichtung)
DSL-Version: 1.68.26.63
DSL-Zustand: aktiv seit 52 Tagen, 01 Stunden, 35 Minuten
DSL-Vermittlungsstelle: Broadcom 176.90

10 dB SNR in Empfangsrichtung hatte ich zuletzt im Januar 2017 mit Infineon 11.8.5

Was passiert denn, wenn ich "Vorherige DSL-Version verwenden" anklicke?

lg,
Telef

(seit 21 Stunden Unterbrechungsfrei)


ps
mit Broadcom gibt es auch schon mal wieder störungsfreie Tage, heute scheint so einer zu sein. An den meisten Tagen geht der Störabstand im Download auf 1 .. 2 dB runter. In der Hitzewelle letzten Sommer war es ungefähr so schlimm wie jetzt, bis ich die Fritzbox auf eine Lüfterplatte gestellt habe, danach war alles gut. Bis vor 3 Wochen.
 
Zuletzt bearbeitet:

deoroller

Mitglied
Mitglied seit
6 Jul 2008
Beiträge
469
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
18
Was passiert denn, wenn ich "Vorherige DSL-Version verwenden" anklicke?
Dann wird die vorherige DSL-Version nach einem Neustart aktiv.
Wenn vorher die 6.84-55355 Beta Firmware installiert war, ist es die 1.68.26.61
Wenn vorher die 6.83 installiert war, ist es die 1.68.26.50
Die 6.84-61719 Beta Firmware hatte bereits die 1.68.26.63, wie die aktuelle 6.85 Firmware.
 

telefonicus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Okt 2005
Beiträge
886
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Gestern hatte ich endlich etwas Zeit für den Umzug auf die 7412. Noch nicht komplett, sie dient im Moment nur als DSL-Modemrouter, und die 7390 hängt dahinter. Die 7412 zeigt auch CRC-Fehler an, aber bislang keine Verbindungsabbrüche.

Ob Telefónica wohl bei Telekom fordern kann, dass sie mir wieder eine bessere Leitung schalten bzw. meine Leitung wieder an einer Infineon-Linecard auflegen?

Statt die Leitung prüfen zu lassen hat mir o2 ungefragt eine "neue" 7490 zugeschickt. Na ja, Baujahr 2017. Ich habe sie noch nicht angeschlossen. Würde die eine bessere DSL-Verbindung bringen als die 7412?

ps
ich schrieb weiter oben: "10 dB SNR in Empfangsrichtung hatte ich zuletzt im Januar 2017 mit Infineon 11.8.5"
Es war aber die Version 11.8.6, sorry.
 

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
1,740
Punkte für Reaktionen
260
Punkte
83
... bzw. meine Leitung wieder an einer Infineon-Linecard auflegen?
Nein, das geht prinzipiell nicht (auch wenn du direkt bei der Telekom Kunde wärst) denn die DSLAMs mit Infineon-Linecards bei der Telekom unterstützen kein Vectoring. Und Vectoring wird in absehbarer Zeit auch in deiner Stadt Verwendung finden (denn das wird bundesweit ausgerollt). Deshalb werden auch VDSL-Anschlüsse, die über den Netzbetreiber Telekom geschaltet sind, auf DSLAMs umgeschaltet die Vectoring unterstützen (auch wenn es ggf. erst später aktiviert wird).

Statt die Leitung prüfen zu lassen hat mir o2 ungefragt eine "neue" 7490 zugeschickt. Na ja, Baujahr 2017. Ich habe sie noch nicht angeschlossen. Würde die eine bessere DSL-Verbindung bringen als die 7412?
Voraussichtlich nur nur wenn deine 7412 defekt wäre oder die 7490 mit einem neueren DSL-Treiber (FRITZ!OS >=7.01) das Problem nicht hat. Beides wohl eher unwahrscheinlich bei einer evtl. bestehenden Störung deines Anschlusses.

Ich weiß ja nicht was du mit "zeigt auch CRC-Fehler an" meinst, solange es nicht zu viele sind sind CRC-Fehler erst einmal nichts abnormales. Wenn der Anschluss nun also mit der 7412 stabil und ausreichend schnell läuft gibt es erst einmal nichts weiter zu tun (auch bei ein paar* CRC-Fehlern nicht). Wenn nicht dann würde ich einfach weiterhin auf die Behebung der Störung bestehen.

*)
Ich würde jetzt mal sagen bei <10 alle 15 Minuten ist noch alles in Ordnung.
 

rentek

Mitglied
Mitglied seit
23 Feb 2008
Beiträge
449
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ich hänge mich mal hier ran, da ich seit kurzem ähnliche Probleme habe. Bin auch bei O2, habe allerdings "nur" ADSL.
Darf ich fragen, in welcher Stadt bzw. aus welcher Gegend du kommst? Bei Stuttgart?
 

telefonicus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Okt 2005
Beiträge
886
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
...nein, nicht Stuttgart, irgendwo in Norddeutschland, und definitiv noch kein Vectoring geplant.

Ich habe gesehen, dass die DSL-Verbindung mit der 7412 doch besser geht als mit meiner 7390. Jetzt dachte ich, ich nehme die 7412 als reinen DSL-Router und hänge die 7390 dahinter, damit ich nicht alles neu konfigurieren muss. Hat auch soweit funktioniert, nur bei einem meiner SIP-Registrare (QSC) klappt's nicht.

Sollte ich lieber die Betriebsart Internetverbindung selbst aufbauen wählen?
Die FRITZ!Box wird dabei Teil des vorhandenen Netzwerkes und übernimmt diesen IP-Adressbereich. Die Firewall der FRITZ!Box ist deaktiviert.

Oder lieber die Betriebsart Vorhandene Internetverbindung mitbenutzen (IP-Client-Modus)?

Die FRITZ!Box stellt dabei einen eigenen IP-Adressbereich zur Verfügung. Die Firewall bleibt aktiviert, d. h. ich müsste die SIP-Ports einzeln freigeben...

Meine 7390 hat die IP-Adresse 192.168.179.1, ich kann aber durch die 7390 hindurch auch unter 192.168.178.1 auf das Menü der 7412 zugreifen. Welche Betriebsart hab ich denn jetzt eigentlich? ??
 
Zuletzt bearbeitet:

Insti

Neuer User
Mitglied seit
19 Aug 2016
Beiträge
199
Punkte für Reaktionen
20
Punkte
18
Sollte ich lieber die Betriebsart Internetverbindung selbst aufbauen wählen?
Die FRITZ!Box wird dabei Teil des vorhandenen Netzwerkes und übernimmt diesen IP-Adressbereich. Die Firewall der FRITZ!Box ist deaktiviert.

Oder lieber die Betriebsart Vorhandene Internetverbindung mitbenutzen (IP-Client-Modus)?

Die FRITZ!Box stellt dabei einen eigenen IP-Adressbereich zur Verfügung. Die Firewall bleibt aktiviert, d. h. ich müsste die SIP-Ports einzeln freigeben...
Ist genau andersrum. Ich würde die als ip Client laufen lassen um einfache Portfreigaben einrichten zu können.
Wird die 7390 überhaupt gebraucht? Ein Switch braucht weniger Strom und das Wlan der 7412 ist von der Reichweite besser als das der 7390.
 
  • Like
Reaktionen: v!king

v!king

Mitglied
Mitglied seit
8 Apr 2015
Beiträge
428
Punkte für Reaktionen
27
Punkte
28
Ebay Kleinanzeige findet man ganz günstig schon eine 7490 oder sogar 7412. Warum verwendet man eine Uhr alte 7390 er?

ps Sorry for off topic..
 

telefonicus

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Okt 2005
Beiträge
886
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ist genau andersrum. Ich würde die als ip Client laufen lassen um einfache Portfreigaben einrichten zu können.
Wie genau anders herum? AVM sagt (Einrichtungs-Hinweis im Fritzbox UI):

"IPv4-Einstellungen

Dieses Gerät komplett für den Internetzugriff über IPv4 freigeben (Exposed Host).
Diese Einstellung kann nur für ein Gerät aktiviert werden.
Achtung: Ein komplett freigegebenes Gerät ist ungeschützt im Internet sichtbar und erreichbar. Für dieses Gerät ist der Firewall-Schutz Ihrer FRITZ!Box deaktiviert."

Gibt es auch irgendwo bei AVM auch eine präzise Anleitung zu Portfreigaben kaskadierter Fritzboxen, mit Texten, wo deutlich wird, auf welche der beiden sich welche Aussage im Satz jeweils bezieht?

Wird die 7390 überhaupt gebraucht? Ein Switch braucht weniger Strom und das Wlan der 7412 ist von der Reichweite besser als das der 7390.
Komplettumzug auf die 7412 - davor wollte ich mich eigentlich gern noch ein paar Tage drücken ;-) Im ersten Anlauf hat die Übernahme der Telefonie-Einstellungen (von 7390 nach 7412) mit der Wiederherstellungsfunktion nicht geklappt, und ich hatte keine Lust SIP-Passwörter aus längst stillgelegten Rechnern zu retten. Mach ich irgendwann mal, bevor ich die wegtue. Aber heute hatte ich mehr Glück. :)

Zehn SIP Anmeldungen wurden problemlos übernommen und funktionieren :) Die Anmeldung der DECT-Telefone musste allerdings neu erfolgen. Das ist mit unseren MT-C Mobilteilen immer etwas fummelig, weil ich mir nie die Handgerätezuordnung aufschreibe. Basisstationen kommen und gehen, die MT-Cs sind geblieben. Mittlerweile wurde mir Basisstation 6 vorgeschlagen, aber dann war auch Basisstation 1 wieder verfügbar. Das war mal die Fritzbox 7150 (die konnte noch Festnetz-SMS!), von der die Mobilteile ursprünglich stammen.

So, jetzt tut auch die FritzAppFon wieder, auf all meinen Gebrauchs-Handys.

Was ich (bisher) an der 7412 vermisse, ist der 5GHz-Kanal. Der war wirklich flott, da habe ich gemerkt, wofür ich DSL50 bezahle. Aber dafür allein stelle ich mir nicht wieder so einen heißen Ofen ins Regal.

Danke für eure Tipps und Anregungen!

lg
Telef
 
Zuletzt bearbeitet:

Insti

Neuer User
Mitglied seit
19 Aug 2016
Beiträge
199
Punkte für Reaktionen
20
Punkte
18
Wie genau anders herum? AVM sagt (Einrichtungs-Hinweis im Fritzbox UI):

"IPv4-Einstellungen

Dieses Gerät komplett für den Internetzugriff über IPv4 freigeben (Exposed Host).
Diese Einstellung kann nur für ein Gerät aktiviert werden.
Achtung: Ein komplett freigegebenes Gerät ist ungeschützt im Internet sichtbar und erreichbar. Für dieses Gerät ist der Firewall-Schutz Ihrer FRITZ!Box deaktiviert."
Du hast oben die Betriebsart verwechselt. Das wäre zu empfehlen:
Vorhandene Internetverbindung mitbenutzen (IP-Client-Modus)?
Die FRITZ!Box wird dabei Teil des vorhandenen Netzwerkes und übernimmt diesen IP-Adressbereich. Die Firewall der FRITZ!Box ist deaktiviert.

Mit Exposed Host hat das nichts zu tun.

Was ich (bisher) an der 7412 vermisse, ist der 5GHz-Kanal. Der war wirklich flott, da habe ich gemerkt, wofür ich DSL50 bezahle.
Im 5GHZ hat die 7390 Brutto 300MBit/sec, dürfte eigentlich nicht schneller als die 7412 im 2.4GHZ sein.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
232,361
Beiträge
2,021,544
Mitglieder
349,928
Neuestes Mitglied
4010