[Gelöst] 7390 - Ebay und Amazon lassen sich abends nicht aufrufen

Marl

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2005
Beiträge
192
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo,
ich leide schon seit Wochen unter einem nervigen Problem, welches ich inzwischen auf meine Fritzbox 7390 zurückführen konnte (hätte ich nie so gedacht).

Das Problem ist, dass jeden Tag ab dem Nachmittag (genaue Zeiten gibts da nicht) bestimmte Internetseiten sich nicht oder nur sehr schwerfällig laden lassen. Dazu zählen in meinem Fall:

amazon.de
ebay.de
imdb.com
finanzen.net

Sicher betrifft es noch mehr Seiten, aber das sind die, bei denen mir das Problem täglich zu schaffen macht. Das Eigenartige daran ist, dass sich das Problem bei den genannten Seiten immer gleich darstellt: Erst dauert es teilw. länger als 1min, bis sich überhaupt etwas tut und dann wird die Seite ohne Bilder und was schlimmer ist, ohne Stile (Stylesheets) geladen.
Bei Ebay und Amazon ist zu beobachten, dass die jeweilige Startseite oft normal geladen wird, aber ein weiteres Surfen auf den Seiten ist nicht/kaum möglich.

Ich habe jetzt mal eine alte FB7050 aus dem Ruhestand geholt - mit der klappt alles einwandfrei!!! Keine Probleme irgendeiner Art beim Surfen mit irgendeiner der Problemseiten.

Ich habe schon versucht, die neueste freigegebene Firmware einzuspielen (wollte die BETA als Grund evtl. ausschliessen), aber das wars auch nicht.

Und wie schon gesagt, das Problem tritt nur bei den genannten Seiten auf und immer erst nachmittags und abends. Meine Frau ist schon stinksauer, weil Ebay und Amazon ausgerechnet abends nicht funzen...es ist zum Verzweifeln.
Weiß jemand Rat?

Big THX Marl
 
Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
22,825
Punkte für Reaktionen
116
Punkte
63

Marl

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2005
Beiträge
192
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Nee, bin in Brandenburg IP 84.186. und auch kein VDSL.
Und wie schon gesagt - mit der 7050, dem alten Ding, kein Problem...
 

waldoo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Jan 2006
Beiträge
817
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
wie ist das verhalten, wenn du zu der Problemzeit einen restart der Fritzbox machst?
Wird es dann besser?
Du könntest auch mal versuchen auf alternative DNS server zurück zu greifen statt die festen vom Provider zugewiesenen.

Machst du während der Problemzeit an der Fritzbox noch irgendwas anderes? Telefonieren/faxen? Ich könnte mir vorstellen, dass auf der Fritzbox ein Prozess "hängt" und das Surfen beeinflusst ist. Hast du die Firmware der Fritzbox verändert?

Wie sieht es mit den priorisieren des Internettraffics bei Dir aus? Hast du da spezielle Regeln eingestellt?
Kinder bei Dir daheim, die Abends downloaden?

Am Wlan kanns bei euch daheim nicht liegen?
Nicht dass Nachmittags ein Nachbar auf der gleichen Frequenz einen Hotspot einschaltet.
 

Marl

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2005
Beiträge
192
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Guten Morgen.
wie ist das verhalten, wenn du zu der Problemzeit einen restart der Fritzbox machst?
Wird es dann besser?
Das teste ich heute gleich...

Du könntest auch mal versuchen auf alternative DNS server zurück zu greifen statt die festen vom Provider zugewiesenen.
Habe schon von Beginn an Open-DNS eingestellt (mit der Telnet-Methode). Sollte ich das evtl. mal wieder zurückstellen?

Machst du während der Problemzeit an der Fritzbox noch irgendwas anderes? Telefonieren/faxen? Ich könnte mir vorstellen, dass auf der Fritzbox ein Prozess "hängt" und das Surfen beeinflusst ist. Hast du die Firmware der Fritzbox verändert?
Sicherlich wird auch mal telefoniert, aber daran liegt es sicher nicht (kein VOIP). Die Firmware selbst ist nicht verändert. Die BETA habe ich drauf wegen der besser funzenden Kindersicherung.


Wie sieht es mit den priorisieren des Internettraffics bei Dir aus? Hast du da spezielle Regeln eingestellt?
Nein, alles auf Standard.

Kinder bei Dir daheim, die Abends downloaden?
Kind ja, aber das Problem besteht, wenn es erstmal eingetreten ist, den ganzen restlichen Tag - egal ob das Kind sein Notebook an hat, oder nicht.

Am Wlan kanns bei euch daheim nicht liegen?
Nicht dass Nachmittags ein Nachbar auf der gleichen Frequenz einen Hotspot einschaltet.
Nein, das isses auch nicht. Mein eigener PC ist z.B. per LAN ansgeschlossen.

Man muß sich halt immer vor Augen führen, dass es mit einem anderen Router tadellos klappt.
Ich werde heute mal rumprobieren...Neustart der Box im Problemfall und Open-DNS raus. Ich berichte dann...

THX Marl
 

pseyfried

Neuer User
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Marl,

OpenDNS hat seit einiger Zeit Probleme mit CDNs, wenn Du mal (z.B. bei Benutzung von Firefox mir Firebug) überprüfst, welche URLs hängen, sind est immer akamai o. ä.
nslookup xxxx ergibt dann etwas anderes wie nslookup xxxx 8.8.8.8 (Benutzung des Google-DNS)

Wenn OpenDNS beibehalten werden soll, bleibt als einfache Lösung nur entsprechende Einträge in die hosts-Datei, die mit Hilfe eines anderen DNS-Servers ermittelt werden.
Nachteil ist, dass diese Sondereinstellungen evt. oft angepasst werden müssen.

Gruß
Paul
 

Marl

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2005
Beiträge
192
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ahaa, danke für diese Info. Ich habe jetzt einfach mal mit der Keule ausgeholt und Open-DNS nicht wieder per Telnet deaktiviert - nein, ich hab mal gleich ein Recover gemacht. Damit ist in der Firmware auf jeden Fall alles wieder Standard. Ich werd ja heute sehen, wie's läuft. Das Problem Open-DNS paßt jedenfalls absolut zum Fehlerbild...

THX, Marl
 
A

akapuma

Guest
Warum stellt Ihr den DNS-Server über Telnet in der FritzBox ein? Man kann ihn doch auch unter "Netzwerkverbindungen - Eigenschaften - Internetprotokoll (TCP/IP) - Folgende DNS-Serveradressen verwenden" einstellen. Als erste habe ich die IP der FritzBox eingestellt (damit die standardmäßige verwendet wird), als zweite Google DNS (8.8.8.8 ).

OpenDNS würde ich schon deshalb nicht nehmen, weil "Open" "offen" im Sinne von "open source" oder "freie Software" suggeriert. Tatsächlich ist OpenDNS aber ein gewerbliches Unternehmen, welches sich durch Werbeeinblendungen bei falsch eingegebenen Domainnamen finanziert.

Gruß

akapuma
 

Marl

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2005
Beiträge
192
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Du hast recht - man kann den DNS tatsächlich jetzt in der Konfig-Oberfläche einstellen (ging das schon immer???). Allerdings ist das bei mir (FB7390) unter "Internet -> Zugangsdaten -> DNS-Server" zu finden. Ist ja toll, da kann man ja auch mal was probieren, ohne das aufwändige Telnet benutzen zu müssen.
Danke für den Tipp :)

Und was das Gewerblich angeht - da nehmen sich doch sicher alle nicht viel, oder? Ich kann mir nicht vorstellen, dass du beim Google-DNS nicht auch im Falle eines Vertippers entsprechende Werbung angezeigt bekommst, oder?

THX, Marl
 
A

akapuma

Guest
Du hast recht - man kann den DNS tatsächlich jetzt in der Konfig-Oberfläche einstellen (ging das schon immer???). Allerdings ist das bei mir (FB7390) unter "Internet -> Zugangsdaten -> DNS-Server" zu finden.
Ups, das wusste ich auch nicht. Ich meinte, man kann den DNS-Server auch unter Windows einstellen, siehe Bild. Ich glaube, die Einstellung wird erst nach Deaktivieren und erneutem Aktivieren der Netzwerkunterbrechung übernommen.
DNS.png

Ich kann mir nicht vorstellen, dass du beim Google-DNS nicht auch im Falle eines Vertippers entsprechende Werbung angezeigt bekommst, oder?
Nein, konnte ich bisher nicht feststellen. Gerade nochmal getestet:
openDNS 208.67.2122.222 = Werbung
Google: 8.8.8.8 = keine Werbung

Als bevorzugten DNS-Server steht bei mir allerdings die FritzBox. Soweit ich weiß, wird damit der vom Provider zur Verfügung gestellte DNS-Server verwendet, Probleme habe ich hiermit nicht. Goolge ist bei mir lediglich die Alternative.

Gruß

akapuma
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
22,825
Punkte für Reaktionen
116
Punkte
63

sf3978

IPPF-Promi
Mitglied seit
2 Dez 2007
Beiträge
7,751
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Hat man das Problem mit der täglich temporär nicht funktionierenden Namensauflösung bei den DNS-Server von OpenDNS, nur dann, wenn man t-online als ISP hat oder ist das bei allen ISP so?
 

Marl

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2005
Beiträge
192
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Mal ein kurzer Zwischenbericht: Bis jetzt sieht's sehr gut aus :) Scheint also tatsächlich an Open-DNS gelegen zu haben.
Nun kann ich bei Gelegenheit ja auch mal andere Alternativ-DNS's ausprobieren. Gibt's da welche, die ihr besonders empfehlen könnt?

Vielen Dank @all
 

asterixleser

Mitglied
Mitglied seit
20 Jan 2009
Beiträge
739
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
... Problem mit ... OpenDNS, nur dann, wenn man t-online als ISP hat oder ist das bei allen ISP so?
Ich nutze auf meiner 7170v3 OpenDNS (in Sicherungsdatei händisch ein"korrigiert") auf einer 1und1-komplett-Leitung (s. Sig.) seit weit über einem Jahr und habe zu keinem Zeitpunkt Probleme mit der Namensauflösung feststellen können.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,863
Beiträge
2,027,497
Mitglieder
350,975
Neuestes Mitglied
user7008