[Frage] 7390: erreichbarkeit über sip-uri/wie richte ich dynsip ein?

schattenmann

Neuer User
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
148
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
moin,

seit heute bin ich stolzer besitzer einer 7390. soweit läuft alles (gesprächsqualität konnte ich noch nicht testen), nur eine sache macht probleme:

die erreichbarkeit über sip-uri.

bisher nutzte ich dynsip.net für weiterleitungen a wrt54g/milkfish-user. den wrt hat aber die zeit dahingerafft... dynsip würde ich auch gerne weiterbenutzen, die frage ist nur: wie?

dyndns mit den für dynsip notwendigen einstellungen habe ich eingerichtet; mal zeigt die fritz "alles ok", mal einen fehler - im dynsip-account wird jedoch die korrekte (aktuelle) ip angezeigt, also dürfte das eigentlich erledigt sein... (ist das normal? -> 1 x pro verbindungsneuaufbau, oder hat die fehlermeldung des dyndns etwas zu bedeuten?)

offen ist die frage nach der weiterleitung:
die "virtuellen geräte" sind da; einmal das c47h über dect (soll die "normalen" gespräche bekommen), und ekiga (als softphone angelegt für videoanrufe)...

nun benötige ich noch "accounts" auf die ich die dynsip-weiterleitungen legen kann; wie richte ich das auf der fritz ein?

(gibt es einen weg, wie ich ekiga auf dem pc mit dem ekiga-account "an der fritz vorbei" bekomme? den workaround mit dem 5061-5065 für den ekiga-client-pc freigeben habe ich versucht, leider ohne erfolg...)
 

schattenmann

Neuer User
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
148
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
keiner eine idee?

hab es immer noch nicht fertig gebracht die ekiga-domain (user-at-ekiga.net, nicht das programm) an's laufen zu bringen resp. einen "phantom-account" (ohne voip/sip-provider) zu erstellen...

(bräuchte die "phantom-accounts" für die voip-konfiguration; zwei user 1. "normale gespräche", 2. "videoanrufe" - die normalen gespräche hab ich momentan auf meinen voip-account-user umgeleitet; scheint zu funktionieren (kann ohne ekiga nicht testen, alle "sip-bekannten" machen über die feiertage urlaub) - aber eine "schöne" lösung ist das nicht, weil ich so keine ausgehenden (sip)gespräche starten kann; aber für video bräuchte ich noch eine lösung... die "geräte" (phones, ata & softphone) sind konfiguriert, aber auf die kann ich keine dynsip-weiterleitung machen... (? oder ist das doch möglich?))

falls jemand einen anderen lösungsansatz (ausser 2. voip-nummer auf die ich dann video-anrufe leite) kennen - ich bin um jeden tip dankbar...
:|
 
Zuletzt bearbeitet:

schattenmann

Neuer User
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
148
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
kleine fortschritte zu weihnachten

dank der anleitung von hier bin ich ein paar schritte weitergekommen:
- "phantom-accounts" existieren (schönheitsfehler: nur mit nummern, also [email protected] statt bsp. [email protected])
- diese accounts sind direkt auf die IP erreichbar.

... leider bekomme ich auch nach korrigierter dynsip-forward-einstellung ([email protected] -> [email protected]; die ip wird von der fritz ordnungsgemäss an dynsip weitergereicht) nur das besetztzeichen (akustisch) und auf dem c47h "nummer unbekannt", wenn ich versuche über kurzwahl eine sip-adresse anzuwählen... (test der accounts: kurzwahl [email protected])

da die "avm HD-ansage" (also die ist alles - aber nicht in HD-quali), also die anwahl von sip-adressen, funktioniert, würde ich auf ein problem bei dynsip tippen... (falls sich hier mehrere dynsip-nutzer tummeln: kann dies wer bestätigen?)

durchgeführte änderungen:
- enum gem. anleitung (siehe link oben) aktiviert
- account gem. anleitung erstellt, modifizierung des "do_not_register"-wertes durchgeführt

ergebnis:
nummer mit direktwahl auf ip erreichbar
...ekiga (client) verliert alle paar sekunden die verbindung zur fritz (internet & rest funktioniert aber einwandfrei)
 
Zuletzt bearbeitet: