7590 hinter Glasfasermodem Genexis Titanium in Brigde-Modus

page

Mitglied
Mitglied seit
13 Jan 2011
Beiträge
347
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Hallo

Ich bekomme nun schon seit über 3 Jahren mein Internet von der deutschen Glasfaser (ehmals Flink).
Den Glasfaserrouter wurde von der DG auf meinem Wunsch in den Brigde-Modus versetzt, dies soll eine
Grundvorraussetzung sein das die dahinterliegende Fritzbox, bei mir zZ eine 7590 auch von aussen über
MyFritz zu erreichen ist. Leider habe ich es bisher auch nicht geschafft dies erfolgreich umzusetzten.
Die deutsche Glasfaser hat eine iPv6 dualstrak natives ipv4 Netz, soweit ich das in erinnerung habe.
Nun meine Frage; ist dies Möglich, dort einen Zugang für MyFritz erfolgreich einzurichen ja oder Nein?
Und wenn ja mit wieviel Aufwand und welchen Schwierigkeitsgrad? Fest IPV4 DynNS ?
Ich möchte halt auch meine Fritz! Aktoren wie Heinzkörperregler oder Steckdosen von Unterwegs übers
Handy aus bedienen können.
Was ich zu dem Glasfaserrouter Genexis Titanium im Brigde-Modus noch sagen kann, ist das er in diesem Modus
nur noch wie ein Hub der nur noch an Lan1 betrieben werden kann fungiert. Auf die Routeroberfläche des ehmaligen Router kommt man nicht mehr.
Ich hänge mal meine derzeitigen Einstellungen an
 

Anhänge

avm_7170

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jun 2015
Beiträge
971
Punkte für Reaktionen
51
Punkte
28
Zuletzt bearbeitet:

Tuffi

Mitglied
Mitglied seit
7 Dez 2006
Beiträge
259
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Hey page.
Ich habe hier in NRW mehrere Anschlüsse von Friends & Family, die ebenfalls bei der Deutsche-Glasfaser sind, mit verschiedenen Fritzboxen, meist 74xx oder 73xx, mit externen Zugriff über IPv6 am laufen.
Meist ist hier der Genexis HRG1054 im Bridgemode verbaut, was aber egal sein dürfte, da Bridgemode.

Zuhause habe ich eine Fritzbox 7490 V07.01 am rennen.
Hier habe ich, im Gegensatz zu dir, nur die IPv6 Einstellung auf "Native IPv6-Anbindung verwenden" stehen.
Sollte aber eigentlich auch egal sein.

Über https://a1b2c3d4.myfritz.net:12345/ komme ich problemlos von extern über IPv6 zuhause ins Netz.

Wieso es bei dir nicht klappt, ist mir aus den Screenshots nicht ersichtlich.

Gruß,
Tuffi

edit: Ein User ist aber schon angelegt, oder?
 

page

Mitglied
Mitglied seit
13 Jan 2011
Beiträge
347
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Danke für eure Hilfe und links
aber.
Native IPv6-Anbindung verwenden"
@ tuffi wenn ich egal welche dort angebotene Einstellung mit nativer IPv6 wähle bin ich ohne Internet

@avm_7170 Alle aktuellen Beschreibungen der 7590 sagen das die Box hinter einem Glasfasermodem über WAN angeschlossen wird.

Sorry, ganz so einfach ist es nicht. Es gibt ja warum auch immer hier unterschiedliche GF Ausbaustufen, wo irgendwie Untrschiede bestehen.

Natürlich mit einem anschließendem Neustart der Box.

User/Benutzer ist angelegt.

Gruß page
 
Zuletzt bearbeitet:

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
4,946
Punkte für Reaktionen
355
Punkte
83

page

Mitglied
Mitglied seit
13 Jan 2011
Beiträge
347
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Sieht so aus:
 

Anhänge

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
4,946
Punkte für Reaktionen
355
Punkte
83
https://www.computerlexikon.com/definition-oktett

Bsp. 123.xxx.xxx.xxx

interessant ist, was bei Dir bei IPv4 die "123" ist. Daran kann man erkennen ob es eine öffentliche oder eine private IP ist

https://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/2011211.htm

10.0.0.0/8 (10.0.0.0 bis 10.255.255.255): Reserviert für die Nutzung in privaten Netzwerken. Nicht im Internet routbar.

172.16.0.0/12 (172.16.0.0 bis 172.31.255.255): Reserviert für die Nutzung in privaten Netzwerken. Nicht im Internet routbar.

192.168.0.0/16 (192.168.0.0 bis 192.168.255.255): Reserviert für die Nutzung in privaten Netzwerken. Nicht im Internet routbar.

169.254.0.0/16 (169.254.0.0 bis 169.254.255.255): Link-local Adresses für IPv4LL.
 

Tuffi

Mitglied
Mitglied seit
7 Dez 2006
Beiträge
259
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Er hat mit ziemlicher Sicherheit bei der Deutschen-Glasfaser eine Carrier-grade NAT Adresse. Also 100.x.x.x
Daher schrieb ich in meinem Beitrag auch, das der Zugriff bei mir über IPv6 klappt.

Damit ich über IPv4 in mein Netz zuhause komme, habe ich mir mithilfe von SSH -R und einem vroot server eine Lösung gebastelt.

Gruß,
Tuffi
 

page

Mitglied
Mitglied seit
13 Jan 2011
Beiträge
347
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Hallo ihr Beiden

Ich verstehe nur etwas von 2 Bahnhöfen.... :)
Ich wäre schon zufrieden wenn über MyFritz den Zugriff von Unterwegs auf meine DECT Actoren möglich wäre.
Auf die Box, NAS oder VPN ist, wäre nicht so wichtig.

Wie gesagt, mache ich so wie es AVM vorgibt über WAN den Internetzugang vom Glasfaserrouter
bekomme ich mit beiden Möglichenkeiten von; nativer IPv6 kein Internet mehr!
Ja und jeweils mit Neustart der Box7590.

Gruß page
 
Zuletzt bearbeitet:

Tuffi

Mitglied
Mitglied seit
7 Dez 2006
Beiträge
259
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Mit der Deutsche-Glasfaser, und damit https://de.wikipedia.org/wiki/Carrier-grade_NAT , wirst du über VPN mit der derzeitigen FW-Version der Fritzbox keinen Zugriff auf deine Fritzbox bekommen.
Nur über den Webbrowser.
Oder du bastelst dir selber etwas.

Gruß,
Tuffi
 

Fireball3

Mitglied
Mitglied seit
22 Dez 2005
Beiträge
284
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Über IPv6 müsste es funktionieren so wie bei @Tuffi
Vielleicht muss man die Bridge auch neu starten, wenn man die Fritz!Box auf IPv6 umgestellt hat. Ggf. den GD Support kontaktieren. Auf jeden Fall sollte wieistmeineip dann eine öffentliche IPv6 anzeigen.
Das sollte eine eindeutige und öffentliche IP sein, die dann auch über MyFritz erreichbar ist.

Wegen dem CarrierGradNat geht das bei IPv4 nicht mehr.
Ich verstehe nur etwas von 2 Bahnhöfen.... :)
Ich versuche mal eine einfache Erklärung:
Man muss sich die IP wie eine Hausnummer vorstellen.
Bei IPv4 mit CGN hat ein ganzer Wohnblock nur eine Adresse. Wenn ein Besucher eingeladen wird, weiß er nicht in welcher Wohnung sein Partner sitzt. Nur wenn der Partner zum Haupteingang kommt und den Besucher abholt findet er in die Wohnung.
Wenn ungefragt Besuch kommt wird er auch nicht abgeholt. Es muss also immer jemand aus der Wohnung heraus erst eingeladen werden sonst kommt keiner abholen.
Ohne CGN, und das ist bei IPv6 der Fall, stehen Wohnungsnummer auch unten am Hauseingang.

Mit IPv4 muss man ein paar Klimmzüge machen dann ist auch das möglich.
Vielleicht teilt uns @Tuffi Details zu Seiner Lösung mit?

Die 7490 hat noch keinen WAN-port. Dort läuft es aber genauso, nur über LAN1.
Daran liegt es aber nicht.
 

Tuffi

Mitglied
Mitglied seit
7 Dez 2006
Beiträge
259
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Ich habe es so gemacht wie hier beschrieben:
https://www.heise.de/select/ct/2018/2/1515452696423264

Als Gegenstelle im Internet habe ich mir einen vroot server bei Hetzner für 3,00 € / Monat gemietet, und da ein Ubuntu drauf laufen.

Zum testen habe ich am Anfang einen RaspberryPi mit Raspbian als OS genommen.
Danach bin ich auf einen Ubiquiti EdgeRouter X (ER-X) umgestiegen.


Gruß,
Tuffi
 

page

Mitglied
Mitglied seit
13 Jan 2011
Beiträge
347
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Ich werde mir mal eure zwei Sachen anschauen.
Ehrlich gesagt fühle ich mich von der DG und aber auch von AVM EIN KLEIN WENIG IM STICH GELASSEN...
AVM Werbung; die Box läuft an jedem Anschluss. Mag sein, aber nicht mit allen Funktionen, wenn in einigen Jahren alle
mall einen schnellen Glasfaseranschluss haben müssen Sie dann auf einen Zugriff von Außen verzichten oder sich selber
an Bastellösungen geben? Das gleiche gilt für die deutsche Glasfaser DG, mit dieser Funktion ist damals geworben worden
und wäre keine Problem, da kann man sich aber jetzt nicht mehr dran erinnern. Habe ja schon einige Versuche über AVM und DG
unternommen, das einzige was man macht ist die Schuld auf den anderen zu schieben.
Für mich heißt das praktisch, das AVM in Zukunft an sogenannten Smarthome Geräten nichts mehr verdienen wir.
Da wechsele ich dann zwangsweise zu einem Hersteller der eine Serverlösung anbieten.

Gruß page
 

avm_7170

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jun 2015
Beiträge
971
Punkte für Reaktionen
51
Punkte
28
@page:

schau dir mal diesen Tread an .... hier geht es auch um einen Glasfaseranschluss ...und das Einrichten einer Fritzbox hinter einem DG Router .... da wird auch das Problem mit den Erreichen des eignen Routers per VPN thematisiert ...

Deren Provider gibt hier auch einen Einrichtungsleitfaden für eine 7490 an ...musst du dann auf die 7590 um münzen ..
 

page

Mitglied
Mitglied seit
13 Jan 2011
Beiträge
347
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Je mehr ich mir die links dort durchlese je weniger blicke ich da durch.
Leider kein Beispiel was meinem Proveider betrifft und die Fritzbox 7590 am WAN Anschluss...

Könnte ich mit so etwas wie No-IP.com MyFritz an meinem Anschluss zu laufen bringen?

Gruß page
 

avm_7170

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jun 2015
Beiträge
971
Punkte für Reaktionen
51
Punkte
28
Der WAN Port der 7590 ist wie der LAN 1 Port der 7490 also analog dazu in der 7590 umsetzen

Gesendet von meinem GT-I9305 mit Tapatalk
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,608
Beiträge
2,024,717
Mitglieder
350,453
Neuestes Mitglied
marek.hering