abgeschnittene Rufnummer am PMX-Anschluss

appleactive

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2007
Beiträge
54
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich habe an unserem Primärmultiplex-Anschluss das Phänomen, dass bei eingehenden Gesprächen mit Einzelwahl die letzte Ziffer abgeschnitten wird (z.B. 4957123 wird zur 495712) und somit bei mir im dialplan im "catch all / _X. " landet. Wird die gleiche Rufnummer über Blockwahl gewählt z.B. Wahlwiederholung oder Mobiltelefon, ist die Nummer komplett und wird sauber im dialplan verarbeitet.

Ich nutze eine S2M-Karte von Sangoma und den aktuellen WANProt-Treiber. Die Installation läuft über ein Script ab und ich denke, man kann hier eigentlich nichts falsch machen.

Kann mir jemand eine Tipp geben? Liegt das Problem doch bei mir oder kann ich das unserem Telefon-Provider "in die Schuhe schieben" ;) ?

Gruß appleactive
 

appleactive

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2007
Beiträge
54
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habe bisher noch keine Erklärung dafür gefunden, könnt Ihr mir nicht einen Tipp geben.

Danke & Gruß

appleactive
 

smileyman

Mitglied
Mitglied seit
1 Apr 2005
Beiträge
586
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hmm - Tipp? - Schwierig, den mit Asterisk habe ich leider keine Erfahrung.
Dennoch beschäftige ich mich hin und wieder ;-) mit Alcatel Anlagen.

Deshalb kann ich das nur mal allgemein ausführen. - Vielleicht hilft es aber mal zu einem Denkanstoß oder animiert einen Asterisk-Kenner mir zu widersprechen, bzw. die Lösungansätze weiterzuformen.

Bei einer Alcatel-Anlage würde ich erstmal einen Trace auf den ISDN-Trunk aufsetzen. (Sollte doch beim Asterisk auch gehen?) - Kommt hier wirklich die abgeschnittene Rufnummer rein? Wird auch die letzte Ziffer von der Vermittlung nicht mehr nachgeliefert? - Geht die wirklich verloren, oder wird die als Tonwahlsiganl übermittelt?

Wenn es bei Blockwahl funktioniert, würde ich jetzt mal auf einen Timer tippen, der zu kurz eingestellt ist?!

Auf einer Schulung habe ich mal gehört, dass ganz alleine die Vermittlungsstelle entscheidet, ob die gewählte Rufnummer vollständig ist. - Allerdings kann ich das nicht ganz nachvollziehen und somit auch nicht ganz glauben; schließlich kann ich ja selbst definieren, wie lange die Nebenstelle sein soll und auch beispielsweise eine Nebenstelle -200 sowie -2000 gleichzeitig vergeben.

Grüße
smileyman
 

appleactive

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2007
Beiträge
54
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@smileyman

Danke für Deine Gedanken. Also einen Trace habe ich mit Hilfe des Sangoma Supports schon durchgeführt und auch hier kann man die fehlende letzte Ziffer feststellen.

Ich habe daraufhin unseren Provider gebeten, das gleiche auf Seiten der Vermittlungsstelle durchzuführen. Sie haben aber das Problem, dass ihr Tracer eine Einzelwahl nicht abbilden kann.

Wenn die Länge der Rufnummer zwischen Anlage und Nebenstelle ausgehandelt wird bzw. es über einen Timer erfolgt, liegt das Problem auf meiner Seite. Vielleicht ist schon mal jemand auf das Problem gestoßen und kann mir hier weiterhelfen.

Gruß appleactive
 

appleactive

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2007
Beiträge
54
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich habe meinen Fehler gefunden. In der Konfigurationsdatei /etc/asterisk/zapata.conf die Option "overlapdial" mit aufnehmen und auf yes stellen.

/etc/asterisk/zapata.conf
overlapdial=yes ; Gibt an, ob Nachwahl von Ziffern auf dem Interface zugelassen wird.

Sollte jemand weitergehende Frage dazu haben, gebe ich gern Auskunft.

Gruß appleactive :D
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,913
Beiträge
2,028,112
Mitglieder
351,067
Neuestes Mitglied
duakt