.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[abgetrennt] VoIP und Notruf

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Ceelight, 9 Feb. 2007.

  1. Ceelight

    Ceelight Neuer User

    Registriert seit:
    11 Juni 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gibts hierzu schon was Neues? Ist ja doch eine der kritischsten Geschichten und ich denke wir sollten hier dranbleiben, oder?

    [edit supasonic: abgetrennt von hier]
     
  2. nixgegendenise

    nixgegendenise Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,041
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Worin liegt denn das Problem? Man holt sich einfach einen Zweitaccount von sipgate oder Carpo oder.... und stellt 112 als Standard über dus.net ausgehend und als Fallback sipgate, carpo ...
     
  3. d9rv

    d9rv Neuer User

    Registriert seit:
    27 Aug. 2004
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    was für nen nonsens

    Edit Ghostwalker: Vollzitat vom Beitrag direkt drüber entfernt.
    mensch was für ein nonsens....
     
  4. Morgi

    Morgi Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juli 2004
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Kommunikationselektroniker
    Ort:
    71642 Ludwigsburg
    klar für jede Möglichkeit nen EXTRA Account.
    was soll das denn ?

    <lach ein>
    vorallem kann man in der Fritzbox ja ganz toll nen 2. Provider als Fallback eingeben, der dann automatisch benutzt wird wenn Provider 1 nicht geht.
    <lach aus>
     
  5. nixgegendenise

    nixgegendenise Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,041
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Natürlich geht das mit dem Fallback. Mit dem LCR.
    Die Wahrscheinlichkeit, dass die NR-Funktionalität von dus.net und sipgate gleichzeitig ausfallen, ist doch sehr niedrig.
     
  6. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Dass das mit irgendwelchen Modifikationen geht, leuchtet ein. Aber eben nicht mit der serienmäßigen Software. Und darum geht es eigentlich - Notruffunktionalität für den unbedarften Nutzer.
     
  7. Marsupilami

    Marsupilami IPPF-Promi

    Registriert seit:
    31 Jan. 2006
    Beiträge:
    4,998
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Es ist zwar gut, richtig und wichtig, dass VoIP-Anbieter Notruf-Funktionalität bieten. Allerdings kann die niemals so zuverlässig sein wie Festnetz. Dafür gibt es mehrere Gründe. Im Festnetz wird die Funktionsfähigkeit über technische Überprüfung der Leitungen ständig kontrolliert. Ein analoges Festnetz-Telefon funktioniert ohne Strom, bei ISDN gibt es die Notstromfähigkeit, damit Notrufe auch noch möglich sind, wenn es brennt und deswegen der Strom ausgefallen ist.
    So viel Ausfallsicherheit kann VoIP nicht bieten. Das fängt schon damit an, dass die Internetverbindung stehen muss. Gibt es ein Problem im eigenen Haus, sei es ein banaler Stromausfall oder sonst irgendwas, geht nichts mehr. Genauso könnte es Probleme mit dem Internet-Provider geben, Routing-Probleme, DNS oder irgendwas anderes, funktioniert ebenfalls VoIP nicht mehr. Erst danach kommt der VoIP-Provider ins Spiel. Also selbst wenn der eine Ausfallquote wie im Festnetz garantieren könnte, wäre VoIP noch lange nicht so ausfallsicher wie Festnetz.
    So wichtig die Notruf-Möglichkeit über VoIP auch sein mag: Meines Erachtens sollten sich diejenigen, die kein Festnetz mehr haben (so wie ich) nicht blind darauf verlassen, dass Notruf über Festnetz funktioniert, sondern zusätzlich für eine andere Möglichkeit sorgen, über die die Notrufe erreicht werden können. Einfachste Möglichkeit ist dabei sicherlich ein Handy.
     
  8. Sir Zelle

    Sir Zelle Neuer User

    Registriert seit:
    30 Jan. 2006
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Münster
    bin zwar nicht bei dus.net finde diese meldung allerdings sehr bedenklich und bin dadurch erst auf das thema aufmerksam geworden. vorallen da ich meine eltern in zwei monaten komplett festnetzfrei machen wollte.

    davon werde ich jetzt abstand nehmen. denn eins stimmt: voip ist nicht 100% zuverlässig und ohne strom geht schon mal gar nichts. bei solchem themen geht sicherheit einfach vor geldsparen / technikfreude.

    vielleicht noch ein kleiner tipp: es ist nicht (mehr) sinnvoll bei handynotrufen eine vorwahl zu wählen. 110 / 112 reicht.

    beispiel: hatte einen wildunfall ca. 5km vor meiner heimatstadt. natürlich brav gemeldet per handy und die polizei konnte direkt eingrenzen wo ich bin da mir in der aufregung (freundin gefahren und mein lack :wow: ) die strasse nicht mehr eingefallen ist. war direkt richtige leistelle und die konnten mich sofort so weit orten das sie mir die strassen in der nähe nennen konnten und ich nur noch bestätigen musste.

    und morgen werde ich erstmal meine eigene notrufmöglichkeiten überprüfen.
     
  9. ThSteffens

    ThSteffens Mitglied

    Registriert seit:
    15 Nov. 2006
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Es ist zwar etwas OT, aber wichtig:
    Beim Handy IMMER die 112 als Notruf wählen. Diese Nummer funktioniert weltweit im GSM-Netz. Sie kann auch eingegeben werden wenn eigentlich der Pin gefordert ist. Der Anruf geht über irgendeinen Netzbetreiber raus, also oft auch wenn man "kein Netz hat".

    Es geht wohl soweit, dass bei einem überlasteten Netz ander Anrufe dafür gecancelt werden.

    Also NOTRUF mit HANDY immer: 112
     
  10. Ceelight

    Ceelight Neuer User

    Registriert seit:
    11 Juni 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich bitte Dich. Das soll die Lösung sein? Damit würde ich mich nicht zufrieden geben. dus.net muss die Funktionalität gewährleisten können und sollte sich zu diesem Thema dringend melden. Das hier schon wieder soviele Tage ins Land gehen...

    Ich selbst bin nicht betroffen, da ich neben dus.net noch einen Festnetz und div. Handys habe. Trotzdem finde ich dieses Thema äusserst brisant. Bei einem Notfall, der evtl. noch durch die Medien ginge, wäre VoIP sofort als schuldiger ausgemacht...
     
  11. cool_user

    cool_user Mitglied

    Registriert seit:
    29 Dez. 2005
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    dus.net hat sich doch am 25.1. gemeldet und eindeutig Stellung bezogen. Was soll denn jetzt noch passieren?
     
  12. Ceelight

    Ceelight Neuer User

    Registriert seit:
    11 Juni 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mich würde dennoch interessieren, wo hier der Fehler lag. Aber da müssen wir wohl auf vbbaby warten.
     
  13. beckmann

    beckmann Guest

    Notruf über VOIP = Rauchzeichen abgeben und nach Hilfe rufen
    So sehe ich das aktuell immer noch.

    Wer kein Festnetz hat muss halt ein Handy immer in sichtweite habe, nur im Festnetz ist auch wirklich garantiert das man zur richtigen Leitstelle komme.

    Thema Handy: 112 -> Man kommt in der Leitstelle aus wo der Mobilfunkmast steht wo das Handy angemeldet ist. Bist du in Stadt x das Handy aber in Stadt y angemeldet geht der Notruf bei Stadt y ein...

    Mit o2 und diesen Cell-Koordinaten kann man das schön prüfen wo der Mast steht. Mein Anruf geht z.B. je nach Zimmer mal in Oberhausen, mal in Duisburg und mal in Wesel (da wo er hingehör) ein.

    Thema VOIP:
    Absprache getroffen wegen Testanruf, man rief mich an, dass es jetzt "günstig" sei und ich das mal testen dürfte, man gab mir noch eine Ortsgebundene Nummer falls das nicht klappt. Sipgate mit 112 -> Ankommen irgendwo in Bayern (super über 400km entfernt von hier) Sache erklärt und gut war es.

    Mein erster Test, ich kam bei verschiedenen Leitstellen an nur nicht an meiner eigenen. Ich landete in Düsseldorf, Bonn und sonstwo!

    Für mich hat sich das Thema Notruf über VOIP erledigt, sowas darf nicht passieren, wenn ich 112 anrufe erwarte ich, dass ich an der Leitstelle auskomme die für mich zuständig ist und nicht in Bayern...
     
  14. Marsupilami

    Marsupilami IPPF-Promi

    Registriert seit:
    31 Jan. 2006
    Beiträge:
    4,998
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    beckmann's Bericht ist eine eindrückliche Bestätigung, weswegen es verboten ist, Testanrufe beim Notruf zu machen: Selbst wenn man vorher abgesprochen, dass man anruft, kann man nicht sicher sein, dass man dort landet, wo man hin möchte. beckmann hat offensichtlich mehrere fehlgeleitete, völlig überflüssige Notrufe bei verschiedenen Leitstellen gemacht und dort die Leitungen für echte Notrufe blockiert. Stellt euch mal vor, wir würden alle die Notruffunktionalität unserer VoIP-Provider testen und dann fehlgeleitete Notrufe bei mehreren anderen Notruf-Leitstellen platzieren.
    Lasst diese Testanrufe bitte bleiben. Sie bringen nichts, sind verboten und blockieren nur Leitungen für echte Notrufe.

    Übrigens zu einem weiter oben stehenden Beitrag: Notrufe (110 für Polizei und 112 für Feuerwehr/Rettungsdienst) werden immer ohne Vorwahl gewählt, nie mit Vorwahl! Auch wenn das irgendwo schon mal funktioniert hat, grundsätzlich kann man diese Nummern gar nicht mit Vorwahl anrufen, da sich hinter diesen Nummern spezielle technische Funktionen des Telefonnetzbetreibers verbergen und keine herkömmlich gerouteten Telefonnummern.
    (Die 19222 als in einigen Bundesländern leider immer noch verwendete Notruf-Nummer für den Rettungsdienst habe ich an dieser Stelle bewußt unter den Tisch fallen lassen. Informiert euch bitte, ob und in welchem Umfang diese Nummer bei euch überhaupt Verwendung findet. Im Zweifelsfall lieber auf die 112 zurück greifen.)
     
  15. beckmann

    beckmann Guest

    Wie gesagt, ich hatte das abgeklärt mit der Leitstelle vor Ort und das auch erklärt und vor allem hatten ich den Rückruf erhalten dass ich das jetzt testen darf, das war kein Problem als ich das den "Falschzugestellen Leitstellen" erklärt hatte, die meinten nur sowas darf nicht passieren.

    Was willst du denn machen, willst du dich etwa darauf verlassen dass es geht und im Notfall landest du 400km von dir entfernt in Bayern und gibst da einen Notruf auf und die können damit überhaupt nichts anfangen!?
    Das ist hier bei uns die Nummer die so im Telefonbuch steht
    Die Bayrische Leistelle hat mir diese Nummer genannt die ich mit Vorwahl wählen soll das sollte immer gehen :noidea:

    Edit: Das hatten wir ja alles schon mal vor 1 Jahr als Sipgate das eingeführt hat. Das Problem der falschen leitstelle haten ja doch ein paar mehr Leute :(
     
  16. florianr

    florianr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    2,351
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich würde eher sagen der Bericht belegt, dass es Lebensnotwendig sein kann die Funktion des Notrufes zu testen!

    Was nützt es mir, wenn ich in einem Notfall in Bayern rauskomme?

    Auch strafrechtlich sehe ich da kein Problem, außer dass man den Testanruf am besten eben schriftlich abspricht, damit es hinterher belegen kann.
     
  17. beckmann

    beckmann Guest

    Oder darauf bei VOIP ganz zu verzichten, wer ein Internet Anschluss ohne Festnetz (egal ob Kabel oder entbündelter DSL Anschluss) hat sollte ein Handy immer neben dem Telefon liegen haben! Vertraut im Notfall lieber dem Handy, das geht auch ganz ohne SIM Karte!

    Der Test war vor 1 1/2 Jahren, ich muss dazu sagen dass ich einige Leute kenne die bei der Feuerwehr aktiv sind und so kamen wir auf das Thema mit dem Test. Das wurde wie gesagt vorher abgesprochen an einem Dienstabend. Damals gab es nämlich schon im Forum die ersten Hinweise dass da doch leider noch "Zufall" hinter steckt wo man landet.

    Ich rate an dieser Stelle auch davon ab, das "so zu testen" das ist verboten und nicht erlaubt. Das gillt nämlich auch so als Missbrauch, es reicht schon wenn die Leute auf den Trödelmärkten die Handys mit 112 testen :motz:

    Also für Festnetzlose Anschlüße:
    • Unaufgeforderte Testanrufe unterlassen!!!
    • Handy in der nähe des Telefons halten
    • Wer im Notfall (und wirklich nur dann) bemerkt das 112 oder 110 nicht funktionieren nimmt sein Handy oder geht zum Nachbarn und ruft von da an. Anschließent meldet man diesen Vorfall dem Anbieter bittet um sofortiger klärung ! Der Feuerwehr/Polizei kann man dann diesen Vorfall auch noch schildern und fragen was man machen soll, die kümmern sich sicher darum. Die 112/110 muss funktionieren!

    Edit: Der Test war vor 1 1/2 Jahren seit dem kann sich viel geändert haben!!!
     
  18. wilderebi

    wilderebi Mitglied

    Registriert seit:
    19 Sep. 2006
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bayern
    Es hat sich auch einiges geändert, da es jetzt etwas zuverlässiger funktioniert.
    Aber ich kann das bestätigen, über VOIP bleibt alles etwas unsicherer als über das altbewährte Festnetz, damit muß man einfach leben.
    Kein Anbieter kann eine 100% Garantie geben, dieses betrifft nun mal auch den Notruf.
    Wer also total auf VOIP setzt, also festnetzfrei lebt, muß einfach ein Handy haben, da reicht ja eine Prepaidkarte aus.
    Helau von Ebi
     
  19. vwm

    vwm Neuer User

    Registriert seit:
    11 Feb. 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    Nur mal so am Rande: Ohne Strom kann auch beim Festnetz so einiges den Notruf verhindern. Viele Telefone und Telefonanlagen werden nicht mehr primär über die Telefonleitung gespeist. Bei besseren Modellen gibt es immerhin noch eine Notfunktionalität, aber eben längst nicht bei allen. Bei ISDN Telefonen ist das auch eine Frage der Konfiguration. Wenn mehrere Telefone an einer Anlage hängen wird u.U. nur noch eins funktionieren. Das weiß der jenige, der den Notruf absetzen will unter Umständen nicht oder vergisst es wegen des Stresses. Vielleicht ist gerade das Telefon nicht zugänglich...

    Grüße

    vwm

    PS: Wilderebi, für den Notruf reicht auch des Mobiltelephon ohne Prepaidkarte völlig. Nur der Akku muss geladen sein.
     
  20. jaja

    jaja Mitglied

    Registriert seit:
    20 Dez. 2005
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    nördlicher Schwarzwald
    Und bei Stromausfall auch der der Basisstation ;-)

    Jürgen