.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Agfeo über Fritzbox konfigurieren?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von Juraj, 30 Dez. 2008.

  1. Juraj

    Juraj Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 Juraj, 30 Dez. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 30 Dez. 2008
    Hallo, habe eine neue Agfeo AS35 TK Anlage bekommen.

    Kann ich sie mit Hilfe der mitgelieferten Software über eine FBF 7270 konfigurieren? Habe keine angeschlossene Fritzcard mehr...

    Beim ersten Versuch die Anlage auszulesen wurde sie immerhin erkannt, dann aber die Verbindung abgebrochen.

    Danke und Grüße
    Juraj
     
  2. blauerpeti

    blauerpeti Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2005
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    nutz doch einfach den usb oder den com-port
     
  3. Juraj

    Juraj Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke dir, aber das will ich ja gerade nach Möglichkeit vermeiden. Will nicht in den kalten Keller gehen, statt bequem vom Wohnzimmer aus zu konfigurieren.
    Grüße
    Juraj
     
  4. linus.weller

    linus.weller Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hab das gleiche Problem. Hast du schon eine Lösung? Wie hast du die AS bis jetzt angebunden, dass die Anlage wenigstens erkannt wurde?

    Grüße

    Linus
     
  5. Juraj

    Juraj Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Linus,
    leider noch keine Lösung, habe auch Agfeo und AVM angeschrieben, mal sehen ob ein Lösungsansatz irgendwoher kommt.

    Die FBF ist am Splitter und ISDN Dose angeschlossen, habe versuchsweise das Konfigurationsprogramm installiert und beim Versuch des Auslesens der Anlage wurde die richtige Anlage erkannt und dann das Auslesen abgebrochen.

    Habe jetzt die Anlage direkt über USB mit einem Notebook und dem Treiber "USB direkt" konfiguriert.
    Dabei, ohne eine Anbindung über den S0 Bus, scheint die Konfiguration des AIS Moduls (eigene Wartemelodie...) nicht zu funktionieren.

    Viel Erfolg
    Juraj
     
  6. RealHendrik

    RealHendrik Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2005
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Wenn Du wirklich die 35 sinnvoll programmieren willst, dann verbau in Deinem Rechner wieder irgendeine ISDN-Karte. Fritzkarten kriegst Du für einen kleinen Euro stapelweise in der Elektrobucht. Die am internen S0 der AS 35 angeschlossen, und Du hast wieder alle gewünschten Zugriffe, auch auf AIS.

    Die Fritzbox-CAPI-Lösung ist nur für Fritzfax gedacht. Mich wundert, dass die Anlage auf diese Weise überhaupt erkannt worden ist. Die Agfeo-Anlagen verwenden bei der Konfiguration über S0 einen außergewöhnlichen Datendienst, den die Fritzbox-CAPI nicht unterstützt. Ein Workaround ist weder von Agfeo noch von AVM geplant.

    Gruss,

    Hendrik
     
  7. linus.weller

    linus.weller Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Hendrik,

    ich habe bis jetzt die BlueFritz AP-DSL benutzt und das hat natürlich wunderbar funktioniert. Da sie aber nur bis DSL 3000 unterstützt und ich natürlich jetzt auch mal schneller unterwegs sein will, habe ich gewechselt. Wie Juraj es hingekriegt hat, dass die Anlage überhaupt erkannt wurde, frage ich mich auch. Denn wenn es soweit ist, sollte auch der Rest funktionieren. Für zu hause wäre das serielle Kabel ja ok, aber ich warte noch viele externe Anlagen und dann ist es natürlich mit der Fernwartung sehr bequem. Dann muss die gute alte ISDN-Karte wohl wieder in den Rechner.

    Gruss

    Linus
     
  8. RealHendrik

    RealHendrik Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2005
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Jo, datt wird woll so. Wenn Du "viele externe Anlagen" zu warten hast, dann dürftest Du Tk-Händler/Installateur sein und auch mit den Spezereien von Agfeo - z.B. dem besonderen Datendienst bei der Fernbetreuung - vertraut sein. Und dieser Datendienst wird wie auch vieles andere ISDN-Technische von der Cripple-CAPI der Fritz!box nicht unterstützt.

    Also rinn mit der ISDN-Karte in den Rechner. Die fühlt sich da ganz wohl.

    Gruss,

    Hendrik
     
  9. Juraj

    Juraj Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe folgende Antwort von AVM bekommen:
    ___________________________________________________
    vielen Dank für Ihre Anfrage.

    Das wäre vielleicht tatsächlich etwas für das "Labor"...

    Die von Ihnen gewünschte Funktion wird derzeit leider nicht unterstützt.
    Ich habe Ihre Anfrage daher als Verbesserungsvorschlag an den zuständigen Produktmanager in unserem Haus weitergeleitet.

    Ob und wann eine Umsetzung erfolgen wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch nicht fest. Verbesserungsvorschläge und Wünsche unserer Kunden werden gerne berücksichtigt, da unsere Produkte natürlich davon "leben". In der Vergangenheit haben wir deshalb bereits unzählige Verbesserungsvorschläge in die Tat umgesetzt (nicht selten schon direkt in der nächsten Version).
    ___________________________________________________

    Bis dahin wird wohl nur die alte Fritzcard herein müssen. Stört sie sich nicht mit der FBF?

    Muß ich etwas bei gemeinsamer Benutzung beachten?

    Grüße
    Juraj
     
  10. AndreasD

    AndreasD Neuer User

    Registriert seit:
    11 Nov. 2008
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo,

    ich kenn die Agfeo AS35 TK nicht hatte aber ein ähnliches Problem. Ich habe eine Elmeg T444 an die FritzBox angeschlossen und über LAN programmiert (wollte auch nicht im Hauswirtschaftraum hocken :) ).
    Das hat aber nur funktioniert nachdem ich die Funktion als Router in der Elmeg deaktiviert habe (klar zwei Router im gleichen Netz kann nicht funktionieren). Also bildlich gesprochen ist die Elmeg für die FritzBox jetzt ein PC mit einer Netzwerkkarte. Vielleicht ist das auch eine Möglichkeit für die Agfeo AS35 TK. Beachte die IP diese muss vermutlich fest vergeben werden und muss im gleichen Bereich der FritzBox liegen. Ich habe das so gelöst
    192.168.178.1 FritzBox
    192.168.178.2 Elmeg

    Gruß

    Andreas
     
  11. Juraj

    Juraj Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Leider wird die Agfeo anders programmiert, über den S0 Bus.

    Grüße
    Juraj
     
  12. RealHendrik

    RealHendrik Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2005
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Von der ISDN-Seite sicher nicht. Könnte höchstens ein CAPI-Problem geben. In dem Fall kannst Du aber recht problemlos auf die Fritzbox-CAPI verzichten - die Fritzcard kann das gleiche.

    Gruss,

    Hendrik