.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Aktuelle Schaltungsdauer, Frage zu Kombigeräten (Fax und Telefon) und Portlöschung

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von meadowway, 6 Okt. 2006.

  1. meadowway

    meadowway Neuer User

    Registriert seit:
    2 März 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe drei Fragen:

    1. Wer kann mir etwas zur momentanten Schaltungsdauer (Neu-Auftrag) bei 1und1 sagen? Kann man die Schaltung des DSL-Anschlusses beschleunigen, indem man eine 6000er-Leitung beauftragt um so die Prüfung auf einen 16000er Anschluß zu verhindern?

    2. Gibt es irgendetwas worauf man achten muß, wenn man ein Telefon-Fax-Kombigerät über VoiP betreiben will?

    3. Was ist eigentlich an einer DSL-Portlöschung der T-Com so "schwierig", dass es einige Tage dauert, bis dieser Port gelöscht ist und erst dann von einem Reseller übernommen werden kann?

    Vielen Dank!
    Gruß!
    meadowway!
     
  2. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,648
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Zu Punkt 1) Da wirst du bestimmt nichts beschleunigen können, eher bringst Du das System durcheinander, also lass die einfach mal für Dich prüfen. Anders wird es eh nicht gehen.
    Zu Punkt 2)Faxen per VoIP ist (fast) nicht möglich, versuchen kannst du es, aber plane es nicht fest ein.
    Zu Punkt 3) So sind sie halt... Immer mit der Ruhe, nie hetzen lassen. ;)

    P.S. Warum dauert ein neuer Telefonanschluss (bei vorhandener Leitung) mehr als 2 Min? Das ist doch nur 2-3 Clicks im Computer und gut ist. Warum dauert eine Umschaltung ISDN/Analog auch ewig und 3 Tage. Auch das ist nur ein paar Mausklicks vom Ziel entfernt... (unendlich fortsetzbar)
     
  3. AbHotten

    AbHotten Neuer User

    Registriert seit:
    8 Mai 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mööp! Kurzer einwurf: ISDN/Analog-Umschaltungen erforden (zumindest in ISIS und EWSD-Ämtern) händisches Umlegen des Telefonports, da diese im HVT hardware- und baugruppenmäßig entweder NUR analog oder nur ISDN sein können! Bedeutet: Monteur oder ST muss raus, Strippen ziehen!
     
  4. Fischi

    Fischi Mitglied

    Registriert seit:
    14 Feb. 2006
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Vogtland
    Hallo meadowway,

    zu 1. Bei einem Bekannten dauerte es jetzt 16 Tage bei verfügbaren 6000, es kann aber auch richtig lang dauern, wie die bei 1&1 und der T-Com halt gerade drauf sind.
    zu 2. Wenn Du über das Gerät auch über VOIP telefonieren willst, schliess es als Telefon an und wähle beim Faxen *111# oder eine günstige 010-Vorvorwahl vor.
     
  5. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,648
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Das mag sein, ich kannte nur die Info von div. Technikern hier im Umkreis, die alle (auf Nachfragen) ganz stolz berichtet hatten, dass die Umschaltung bei denen nur per Software von statten geht. Nur im Fehlerfall müssen die noch mal Hand anlegen. Im Normalfall genügt die Software, da auf allen Amtsanschlüssen hier volldigitale Ämter hängen, die ISDN und ANALOG können.
    Deshalb Danke für die Info, dass es auch noch andere Varianten gibt. :)
     
  6. AbHotten

    AbHotten Neuer User

    Registriert seit:
    8 Mai 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Laut meinen infos gibt es in Deutschland keine analogen oder teilanalogen Ämter mehr, sondern nur noch volldigitale. Das bezieht sich allerdings nicht auf die Art der Schaltung der Anschlüsse (manuelle Schaltung per Techniker nötig oder nicht), sondern bezeichnet die reine Vermittlungstechnik die dahinter steckt.

    Gemischte Ports, die vom MSA aus Programmiert werden können, gibt es sicherlich auch in vielen VSt, in meinem Einsatzgebiet (Nordhessen bis Südniedersachsen), stehen aber wie gesagt nur EWSD und ISIS, die beide getrennte Baugruppen für POTS/ISDN besitzen.

    Die "VSt GX ULTRA MEGA EDITION" ;), also die nächste Generationvon VSt, die sogenannten "selbstschaltenden Vermittlungsstellen", bei denen nur von einem Terminal aus Crossconnects eingelegt werden müssen um Ports auf ein Hauptkabel zu legen, sind allerdings in Deutschland laut meinem Wissensstand noch die Minderheit, ich glaub da läuft grad ein Feldversuch in FFM.
     
  7. meadowway

    meadowway Neuer User

    Registriert seit:
    2 März 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Info, Fischi!
    Die Antwort zu der Schaltungsdauer habe ich so schon befürchtet; man ist irgendwie von deren Laune abhängig!
    Der Vorschlag beim Faxen die *111# vorzuwählen ist Top! So werd ich es machen!
    Grüße
    meadowway