.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Alcatel 4400 Tastendrücken simulieren

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN Allgemein" wurde erstellt von thereapman, 29 Dez. 2006.

  1. thereapman

    thereapman Neuer User

    Registriert seit:
    13 Jan. 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!

    Ich hab Systemtelfone an nder Alcatel 4400 und den Asterisk an nem S0 Port per HFC. Funktioniert soweit auch alles super!
    Auf dem asterisk läuft ein selbstgebautes Dialogsystem das durch die telefontasten gesteuert wird. Geht auch alles prima.

    Nun zum Problem:
    Um dem Alcatel Telefon beizubringen das es doch bitteschön Tastentöne senden soll anstatt eine nummer zu wählen muss vorher #61 eingegeben werden um das telefon auf "Tonwahl" einzustellen. Gibts ne Möglichkeit dieses #61 durch den asterisk auslösen zu lassen? so das also der Nutzer das nicht mehr drücken muss?

    Markus
     
  2. m.goegel

    m.goegel Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juni 2005
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Das geht so nicht.
    Umschaltung auf MFV zu einem Teilnehmer muss vom Endgerät aktiviert werden.
    (Man könnte das über die CTI Schnittstelle am Telefon steuern, aber das willst du nicht hören ;-) )
    Was geht, wäre den S0 Port gegen einen T0 Trunk zu tauschen (sollte ja mit der HFC Karte gehen - Punkt-zu-Punkt Modus, Endgerät oder NT-Modus, geht beides je nach Einstellung).
    Im Bündel gibt es dann den Punkt "Auto.DTMF dialing on outgoing call" (kann je nach SW-Stand etwas anders heissen), welcher auf "YES" gesetzt werden muss.
    Damit wird jetzt jedes abgehende Gespräch zum Bündel bei Verbindungsaufbau auf MFV umgeschalten.

    EVENTUELL geht auch folgender Trick in deiner Konfiguration:
    Richte eine direkte Kurzwahl auf den S0 Teilnehmer - direkt hinter der Rufnummer des S0-Teilnehmers (gewählte Rufnummer/Dialled Number) muss die Kennziffer für MFV Nachwahl (Suffix-Plan) PLUS eine beliebige MFV Ziffer eingetragen werden.
    Wenn der Asterisk das Gespräch an nimmt, muss du zuerst die eben eingetragene MFV Ziffer wieder auslesen, sonst wird dein Dialogsystem vermutlich das Ding fälschlicherweise auswerten.
    Diese MFV Ziffer am Ende ist nötig, da die Anlage sonst nicht auf Tonwahl umschaltet - ich hab das aber noch nicht mit internen Nebenstellen getestet.

    100% Funktioniert die obige Variante.
    Vorraussetzung ist, dass der S0 an einer BRA oder BPRA Karte hängt. Trunks kann man nicht an einem S0-TA einrichten.

    Mario