.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ALLE BENÖTIGTEN PAKETE

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von stan73, 30 Okt. 2004.

  1. stan73

    stan73 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Einen schönen guten abend,

    ich krieg die Krise!!!!

    Als vollkommener LinuxNewbie - fällt es mir sehr schwer, das Installationsvolumen von Linux einzustellen, um problemlos Asterisk zu betreiben. SICHER: Bei Windoof kann man mittlerweile gar nicht mehr in den Umfang eingreifen, zumindest nicht vor der Erstinstalltion.
    Aber alle Welt erzählt, wie toll doch linux ist, und - was ist?? Da will man mal eine besch...ene ISDN Karte installieren mit diesem BRI....Stoff, und dann soll ich was....? Direkt den ganzen Kernel mal eben kompilieren - was ist das eigentlich genau????
    Naja, Spaß beiseite. In einigen Jahren, werde ich hoffentlich auch mal so gut mit Linux(Suse34.7 oder Redhat 31.3) umgehen können!!


    NUN zu meinem Problem (und wahrscheinlich einer großen Anzahl an Astersik-interessierten ohne [TOPKENNTNISSE MIT LINUX]).

    Ich möchte:

    1. Irgend eine Distri (am besten die Stabilste, Tollste, Beste, Schnellste) installieren.
    2. KEINE GUI (weder KDE noch GNOME od. gar XWINDOWS)
    3. DAFÜR soll dann aber alles benötigte drin sein, um per FTP, telnet und HTTP, darauf zuzgreifen.
    4. Weiterhin - sollen alle Libraries (oder sowas) integriert sein, um "AMP" laufen lassen zu können. "http://amp.voxbox.ca/".
    5. Ich möchte dann auch eine Neolec Freeway ISDN PCI darin betreiben. Habe mir die extra gekauft, weil alle etwas von Cologne Chip erzählten. Allerdings lese ich jetzt, daß es auch die FritzCard getan hätte, da ich über den internen S0 -Bus meiner T-Concept x420 auf meine alte Telefonie Hardware zugreifen möchte und nicht mein ISDN Telefon direkt an die Karte anschliessen muß.. Oder hab ich immer noch nicht alles richtig verstanden?
    6. Zum Verständnis: Ich will bald kein ISDN mehr machen, sondern nur noch SIP bzw. IAX, die Karte dient also lediglich um, anrufe zwischen Asterisk und Analog - bzw ISDN Telefonen, Faxen zu vermitteln Sowohl In und Out.

    Ach, bitte bitte, helft mir doch, obwohl ich keine Ahnung von Linux hab, möchte ich doch bitte einen Asterisk haben!!!!

    P.S. Ich hab auch ne Dreambox. Das aufspielen neuer Soft ist superUserfreundlich, ebenso wie das Editieren von Programmlisten. Da kann ich als "Ahnungsloser" trotzdem die Vorzüge von Linux geniessen.



    euer stan73 (am verzweifeln, da Bereits die vierte komplett Neuinstallation von Linux) Irgendwas hat immer gefehlt.

    Ich kann mich mit versiertem Lotus Domino Know How revanchieren !! Falls das jemanden interessiert.


    Also tschüss , hoffentlich hör ich bald was.....
    Und danke für zuhörn
     
  2. stan73

    stan73 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Okt. 2004
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Übergangslösung:

    Habe mir jetzt aufgrund mangelnder Linuxkenntnisse, noch ne FritzCard PCI angeschafft und Obelix Iso draufgeknallt.

    Dauert 5 min. Läuft - muss nur noch korrekt ge.conft werden.

    Das soll aber nich heissen, daß dieser Thread jetzt erledigt ist. Denn Leider fehlen dem ISO der Webserver und telnet und ftp (ist keine Kritik an Obelix - im gegenteil, klasse Arbeit!)

    naja - bestimmt kann man die Teile ja nachinstallieren, aber wie: was ich bisher herausgefunden habe, ist, daß es sich um Debian handelt und es keine rpms sondern debs gibt.

    hat jmd. ne gute anleitung um sich ein (telnet.deb ?,apache2.deb, ftp.deb ) + plus alle libs usw (wirklich alle benötigten) runterzuladen und hier rein zu installieren. Muss ich dann etwa wieder "kompilieren"? (ich freu mich schon!!)


    Ausserdem möchte ich ja unbedingt AMP benutzen!

    Vielleicht hat ja doch noch jmd. eine IDEE !! In der zwischenzeit beschäftige ich mich noch ein bisschen mit meiner extensions.conf (-ätz..)

    stan73
     
  3. hohony

    hohony Neuer User

    Registriert seit:
    22 Apr. 2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Willich / Düsseldorf / N.J.
    Ich möchte mich dieser Frage im Ganzen anschliessen....habe das ganze Wochenende gebraucht (ohne Obelix's ISO hätte das wahrscheinlich einen Monat gebraucht...) um jetzt 6 accounts zu fetchen und auf einem Tel
    klingeln zu lassen...
    Jetzt steigen die Ansprüche....leider ist weder wget drauf, noch habe ich als Linux Newbie irgendwas gefunden, womit ich außer mit SSH connecten kann...(also auf CD gepackt und rübergezogen, aber kein
    make clean oder make install...mühsam diese Befehle gefunden und
    jetzt sind sie einfach nicht da....)

    ...und wie sähe das aus, wenn man eine neue Asterisk Version (die neue z.B.) auf dieser "Obelix Edition" installieren wollte...die ich nicht einfach
    aufgeben möchte...(denn das hieße ja, komplette Linux Installation...oh graus...nein danke)

    Also, wie kann man am besten die kleinen Helferlein nachrüsten?

    Gruss,
    hohony
     
  4. ezhik

    ezhik Neuer User

    Registriert seit:
    10 Nov. 2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    wenn Obelix tatsächlich eine Debian Distri ist geht das nachinstallieren von Standardpaketen recht einfach:

    Einloggen:

    apt-get install apache

    installiert dann ´nen Webserver u.s.w.

    Genauere Infos gibts unter: www.debian.org

    Hi stan73: Telnet war mal, Standard ist heute eher ssh (Unter Windows gibts z.B. PUTTY als Client)

    Ezhik
     
  5. Kasoft

    Kasoft Neuer User

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das sind die Pakete die ich brauche für Asterisk + MySQL CDR
    zlib zlib-devel bison bison-devel ncurses ncurses-devel openssl openssl-devel mysql mysql-devel

    Ich nutze Suse. Debian sollten die Pakete leicht per apt-get install Paketname
    installiert werden.