.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Allererste Überlegungen vor dem Einsatz von Asterisk

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN Allgemein" wurde erstellt von pfandleiher, 25 Nov. 2008.

  1. pfandleiher

    pfandleiher Neuer User

    Registriert seit:
    25 Nov. 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Forum,

    ich plane Asterisk ( mindestens als Anrufbeantworter) einzusetzen. Ich habe ohnehin einen Server rund um die Uhr laufen, da dachte ich, bietet sich das doch an.

    Ich weiß garnicht wo ich anfangen soll zu fragen, vielleicht beschreibe ich einfach mal den momentanen Zustand:

    Zuhause ist folgendes installiert: ISDN-Anlage (Eumex 504PCSE), 2 Kanäle, 6 Rufnummern. Davon sind 3 MSN belegt, 2 Telefone und ein Fax.

    Ursprung meiner Überlegung: Ich möchte einen Anrufbeantworter einrichten, der sowohl herkömmlich übers Telefon abgehört werden kann, als auch seine Mitteilungen per Mail verschickt. Das ist erstmal das primäre Ziel, aber ich weiß nicht wie ich da hin komme.

    Ein Server steht bereit, läuft rund um die Uhr und hat auch noch einen PCI frei. Hier wäre also Platz für eine ISDN-Karte, aber wie genau binde ich den Rechner ein?

    Es sollen Anrufe von allen Telefonnummern nach einer bestimmten Zeit zum Asterisk geschaltet werden, ich glaube sowas ließe sich sogar in der ISDN-Anlage verwirklichen. Aber - soweit ich Asterisk verstanden habe, braucht man eigentlich keine ISDN-Anlage mehr, da Asterisk die gleichen Aufgaben übernehmen kann, oder?

    Ist es also ratsamer, die schon Vorhandene ISDN-Anlage in Betrieb zu lassen und Asterist als weitere Endstelle einzubinden, oder sollte man Asterisk alles machen lassen?

    Eine weitere Frage die sich mir stellt:
    Ich kenne ISDN-Karten nur mit einem Anschluss. Früher ist man damit ins Netz gegangen. Ist das die gleiche Hardware, die ich nehmen würde wenn ich Asterisk als Endstelle einsetzte?

    Und wenn Asterisk die Arbeit der ISDN-Anlage übernimmt, dann benötige ich doch mehrere Anschlüsse, für jedes Gerät einen und noch einen zum NTBA, in diesem Falle dann also 4 Anschlüsse. In welchem Rahmen bewegt man sich da preislich?

    Über die Konfiguration von Asterisk findet sich ja wirklich einiges, aber über den äußeren Aufbau konnte ich kaum etwas finden. Würde mich über Ratschläge freuen,

    Gruß, Pfandleiher
     
  2. kombjuder

    kombjuder IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    3,086
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein
    Ich würde folgendes machen:

    wenn du nur ankommen ISDN brauchst, eine beliebige ISDN-Karte wie von dir beschrieben.

    Wenn du ISDN auch intern einsetzen willst, brauchst du eine zweite ISDN-Karte mit HFC-Chipsatz. Nur diese kann man als "Vermittlungsstelle" umschalten.
    Alternativ eine Mehrport-Karte, die sind aber richtig teuer, oder ein ISDN-Sip-Gateway. Das ist auch nicht billiger. Alternativ eine gebrauchte Fritzbox mit internem und externem S0-Bus als ISDN-Sip Gateway. Die sollte es zum Taschengeldpreis in Auktionen geben.

    Das Fax über deine Eumex anschliessen, den Asterisk paralell zur Eumex. Telefone nur an den Asterisk. Fax über Asterisk kann ich dir für den Anfang nicht empfehlen.
     
  3. pfandleiher

    pfandleiher Neuer User

    Registriert seit:
    25 Nov. 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für deine Antwort!
    Das mit der Fritzbox finde ich interessant, habe daher mal die Bedienungsanleitung meiner ISDN-Anlage angeschaut:
    http://www.t-home.de/dlp/eki/downloads/b/b504se1003.pdf

    Auf Seite 10 ist ein externer S0 neben dem ISDN-Eingang eingezeichnet. Ist das der Anschluss den ich brauche?

    Und was genau mache ich mit dem S0?

    Was mir da noch einfällt, alle Telefone hier sind analog. Da bräuchte ich dann noch einen "ISDN-Analog-Adapter" wenn ich die an Asterisk hängen möchte, oder?
     
  4. kombjuder

    kombjuder IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    3,086
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein
    S0 ist eine andere Bezeichnung für den ISDN-Bus.

    Nein, einen Sip nach Analogadapter. Wenn du keinen internen S0-Bus brauchst, reicht dir eine ISDN-Karte. Damit hast du die Gespräche im Asterisk. Um sie da wieder rauszubekommen, musst du entweder (teuere) analogKarten einsetzen, Sip-telefone benutzen oder sip-Adapter.
    In deinen Asterisk kannst du dann zusätzlich noch VOIP-Leitungen integrieren, deine Mailboxen bedienen, dir den Namen des Anrufers am Telefon anzeigen lassen, wenn er im Telefonbuch steht, ...