.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Allgemeine Frage zu Kabel Deutschland Telefonie

Dieses Thema im Forum "Kabelinternet" wurde erstellt von IP_LER, 15 Feb. 2009.

  1. IP_LER

    IP_LER Neuer User

    Registriert seit:
    23 Nov. 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    :confused:

    Hallo,
    ich überlege zu Kabel Deutschland zu wechseln.
    Verstehe aber nicht so ganz, wie die das mit dem Telefon machen.
    Habe jetzt einen "normalen" DSL Anschluss. An dem hängt meine Fritzbox über die ich wiederum VOIP mache.

    Wie ist das bei Kabel-Deutschland?
    Es heißt, man erhält zwei Leitungen und bis zu sechs Rufnummern.
    An dem Kabelmodem sind wohl zwei Anschlüsse für Telefon.
    Muss ich die nutzen? Oder läuft das auch nachher über die vorhandene Fritz Box? Ist das bei Kabel Deutschland VOIP Telefonie? Oder was anderes an den beiden Anschlüssen am Kabel-Modem?
    Ist VOIP bei denen drin in der Flatrate? Habe noch ein VOIP fähiges Telefon. Das muss ich ja irgendwie versorgt bekommen.

    Brauche ich eventuell die Fritz Box garnicht - wenn ich direkt meinen vorandenen Switsh an das Kabelmodem anschliesse?


    Was für ein Kabelmodem bekommt man eigentlich bei Kabel Deutschland?
    Bekommt man dafür im Netz auch irgendwie eine Anleitung die man sich anschauen kann?


    Gruß
    Stefan
     
  2. audiopro

    audiopro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Nov. 2006
    Beiträge:
    1,346
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    #2 audiopro, 15 Feb. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 15 Feb. 2009
    Was für ein Kabelmodem Du bekommst, kann ich Dir leider nicht sagen. Bei KD kannst Du die "Home Box" (7270 mit spezieller Firmware) mitbestellen. Bezüglich Telefonie mit Kabel Deutschland an einer Fritz!Box schau' Dir bitte mal diesen und diesen Thread an.
     
  3. superpapa

    superpapa Mitglied

    Registriert seit:
    11 Dez. 2006
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Berlin
    #3 superpapa, 16 Feb. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 16 Feb. 2009
    Hi Stephan,
    nur wenn Du bei der Neukundenbestellung die 7270 mitbestellst, wird die Telefonie über SIP abgewickelt.
    Wenn Du die 7270 nicht mitbestellst, erfolgt die Telefonie über die zwei (!) Analoganschlüsse im Kabelmodem. Das ist dann zwar VOIP, aber nicht nach dem SIP-Protokoll, sondern nach H323-Protokoll. Damit kannst Du nichts anderes machen, als die als stinknormale Analoganschlüsse zu nutzen. Du kannst im Kundencenter zwar festlegen, welche Nummer auf welcher Leitung reinkommen soll, aber nicht feststellen, welche Nummer der Anrufer benutzte. Damit ist es nicht zielführend, mehr als 2 Nummern übers Kabelmodem zu handeln. Auch der angebotene Stollmann-Adapter ändert daran nichts, da bei Analog die angerufene MSN nicht übermittelt wird, lediglich die Benutzung der 2. Leitung wird dadurch in der Fritzbox bzw. per ISDN möglich.
    Wenn Du kannst, portiere die evtl. zusätzlichen Nummern zu irgendeinem anderen SIP-Anbieter, damit kannst Du die in einer FritzBox Phone auseinanderhalten und einzeln managen und die Nummern anstelle der Leitungen auch bestimmten Nebenstellen zuordnen.
    An das Kabelmodem kannst Du keinen Switch anschließen, da Du nur eine IP zugewiesen bekommst. Wenn Du mehr, als einen PC ranhängen willst, benötigst Du zwingend einen Router(ohne bzw. mit abschaltbarem DSL-Modem). Wenn Du nur 1 PC ranhängst, brauchst Du auch keinen Switch.
    Gruß
    Michael
    Edit: Die Homebox hat keine spezielle Firmware.
     
  4. scraemgo

    scraemgo Neuer User

    Registriert seit:
    23 Feb. 2009
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    habe mir genau die gleiche Frage gestellt vor einigen Tagen

    Habe sehr viel zu dem Thema gelesen und die beste Lösung ist, dass man die FritzBox mitbestellt und das Telefonieren über diese regelt...

    Ich hätte aber auch noch eine Frage. In der WIKI steht folgendes:
    ist doch überholt oder?
     
  5. superpapa

    superpapa Mitglied

    Registriert seit:
    11 Dez. 2006
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Berlin
    Ja, schon lange. War das noch in Keilschrift?
    In der Flat sind alle Leitungen, Umleitungen. Weiterleitungen ins deutsche Ortsnetz drinne. Sonderrufnummern, wie z.B. 032 werden abgerechnet.
    Gruß
    Michael
     
  6. scraemgo

    scraemgo Neuer User

    Registriert seit:
    23 Feb. 2009
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
  7. Operations

    Operations Mitglied

    Registriert seit:
    12 Jan. 2008
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-System-Elektroniker
    Ort:
    29683 Fallingbostel
    Dieser Thread im Wiki ist überarbeitungsbedürftig. Das mit der zweiten Leitung ohne Flatrate ist nicht mehr aktuell.

    Warum analoge Telefonie über Cat.3-Leitungen [das was Bundespost und Telekom im Haus bisher verlegten: I-YY und I-Y(St)Y] nur 25 m gehen soll, das steht dort zwar, die Begründung wird aber täglich von Kommunikationselektronikern widerlegt. 25 m Leitungslänge bei 0,6 mm² ist alltäglich bei Nebenstellenanlagen. 500 m sind nicht mal eine Seltenheit in Bürogebäuden.
     
  8. pielmeiera

    pielmeiera Neuer User

    Registriert seit:
    13 Aug. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Monteur
    Ort:
    Niederbayern
    Frage zur Telefonie-Flatrate:

    Zitat superpapa: "In der Flat sind alle Leitungen, Umleitungen. Weiterleitungen ins deutsche Ortsnetz drinne. Sonderrufnummern, wie z.B. 032 werden abgerechnet."

    Wie ist das mit den Rufnummern, die wie Festnetz aussehen, aber in wirklichkeit Mobiltelefone sind ... z.B. die Homezonerufnummern von O², Vodafone u.a.?!
     
  9. superpapa

    superpapa Mitglied

    Registriert seit:
    11 Dez. 2006
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Berlin
    Da sind m.W. keine Unterschiede, Festnetznummer ist Festnetz, egal ob von o2, sipgate, u.s.w.
    Gruß
    Michael
     
  10. Operations

    Operations Mitglied

    Registriert seit:
    12 Jan. 2008
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-System-Elektroniker
    Ort:
    29683 Fallingbostel
    032 ist rechtlich keine Sonderrufnummer, sondern eine nationale Teilnehmerrufnummer. Dass sie von einigen Providern wie eine Sonderrufnummer behandelt wird, ist ein anderes Thema.
    In den drei großen deutschen Kabelnetzen ist die 032 abgehend gesperrt.
     
  11. superpapa

    superpapa Mitglied

    Registriert seit:
    11 Dez. 2006
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Berlin
    Widerspruch, Euer Ehren,
    bei KDG ist 032 erreichbar, wird aber berechnet.
    Gruß
    Michael
     
  12. Operations

    Operations Mitglied

    Registriert seit:
    12 Jan. 2008
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-System-Elektroniker
    Ort:
    29683 Fallingbostel
    Hallo Michael,

    von KDG habe ich eine E-Mail (Dezember 2008 ), dass 032 gesperrt ist.
    Bisher kam bei Anwahl einer 032 Rufnummer die Ansage, dass die Rufnummer nicht vergeben sei. Ein unpassende Ansage, weil KDG wohl keine Ansage für selbst gesperrte Verbindungen hat.

    Jetzt habe ich mal versucht 6 nationale Teilnehmerrufnummern über KDG zu erreichen. Rufnummern aus den RNB's 032 211 und 032 121. Anrufe über die analogen Ports am Kabelmodem (H.323).

    Es kommt zwar nicht mehr die Ansage, dass die Rufnummer nicht vergeben ist, aber dafür ein Abwurfbesetzt.

    Welche NTR-Rufnummernblöcke kannst du über KDG errreichen?
    Über SIP oder wie ich über H.323?

    Es wäre nämlich toll, wenn 032 endlich über KDG erreichbar wäre!
    Da würde ich deinen Widerspruch liebend gern zur Kenntnis nehmen!

    Grüße,
    Sascha
     
  13. superpapa

    superpapa Mitglied

    Registriert seit:
    11 Dez. 2006
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Berlin
    Also, ich habe definitiv im Januar 08 (also vor über einem Jahr) an meine 032er Faxnummer ein Fax gesendet, diese Verbindung wurde mir berechnet. Ein Testanruf an eine abgekürzte 032er Nr. brachte keine Fehlermeldung, aus Gebührengründen möchte ich das nicht komplett durchtesten, dazu interessiert mich diese Problematik zu wenig.
    Gruß
    Michael
     
  14. Wari

    Wari Neuer User

    Registriert seit:
    5 März 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Unterschleißheim
    032 geht jetzt

    Hallo Sascha,

    mein bisheriger Kenntnisstand war auch, dass 032 abgehend von meinem KD-Phone Anschluss nicht funktioniert.

    Habe gerade eben einen Testanruf auf meine Arcor 032er Nummer getätigt und es hat ohne Probleme funktioniert.

    Da die 032 nicht in der neuesten KD Preisliste aufgeführt ist, sollte sie auch als Anruf in das deutsche Festnetz abgerechnet werden (also 2,5 ct/Min bzw. phone-flat).

    Walter
     
  15. Operations

    Operations Mitglied

    Registriert seit:
    12 Jan. 2008
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-System-Elektroniker
    Ort:
    29683 Fallingbostel
    Hallo Walter,

    ich kann verstehen, dass Michael nicht extra wegen mir entgeltpflichtige Testanrufe machen möchte. Ihr beide seid aber in einer anderen Kabelregion lokalisiert. Meine Region ist Niedersachsen/Bremen (Region 02). Vielleicht ist das regional noch uneinheitlich geregelt.

    Oder es sind nur bestimmte Rufnummernblöcke der 032er Rufnummern erreichbar. Kabel Deutschland müsste ja mit jedem 032er-Netzwerkbetreiber eine Interconnectionsvereinbarung abschließen. Arcor war einer der Ersten, die 032 (als Ersatz für 069 beim PIA) einsetzten. Vielleicht sind die deshalb auch als einer der Ersten aus dem Netz von Kabel Deutschland erreichbar.

    Hat mal jemand eine Arcor-PIA Rufnummer (per PN), wo ich mal versuchen kann ein Testfax über KDG hinzusenden? Das würde ja nur mir Kosten verursachen. Und falls es das tut, würde ich sogar jubeln :)

    Grüße,
    Sascha
     
  16. Wari

    Wari Neuer User

    Registriert seit:
    5 März 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Unterschleißheim
    032 geht doch nicht

    Hallo Sascha,

    ich bin gestern über die Wahlregel in meiner FritzBox gestolpert. Die erfolgreiche 032-Verbindung ging über meinen dus.net VoIP Account. Heute nochmal über KD getestet und keine Verbindung erhalten.

    Ich denke Michael (superpapa) ist wohl ähnliches passiert.

    KD ist bei mir ein sehr guter und zuverlässiger Internet-Provider aber doch eher ein amateurhafter Phone-Provider.

    Walter
     
  17. Operations

    Operations Mitglied

    Registriert seit:
    12 Jan. 2008
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-System-Elektroniker
    Ort:
    29683 Fallingbostel
    Hallo,

    ich hab heute wieder ein paar 032er Rufnummern über die beiden Analogports am Kabelmodem versucht anzurufen. Leider ohne Erfolg.

    Ein User hier aus dem Forum war so nett mir seine Arcor PIA Rufnummer mitzuteilen. Leider ist die ebenfalls nicht via KDG erreichbar.

    Inzwischen habe ich das als Störung über das Onlineportal gemeldet.
    Mal sehen, ob KDG darauf reagiert.
     
  18. Operations

    Operations Mitglied

    Registriert seit:
    12 Jan. 2008
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-System-Elektroniker
    Ort:
    29683 Fallingbostel
    Hatte die Nichterreichbarkeit der NTR bei Kabel Deutschland als Störung gemeldet. Heute abend erhielt ich einen Anruf vom Service (aus dem Kabelsketal, Tel. 034605 4480).

    Mir wurde mitgeteilt, das Rufnummern mit 032 beginnend aus dem GESAMTEN Netz von Kabel Deutschland nicht erreichbar wären. KDG hätte mit den Netzbetreibern dieser Rufnummern keine Interconnectionsverträge abgeschlossen und plant es derzeit auch nicht.

    Auch früher war es nie möglich, 032er Rufnummern anzuwählen, weil nie eine Netzzusammenschaltung bestand.

    Als ich dem freundlichen Mitarbeiter sagte, ich würde nun die Bundesnetzagentur befragen, ob diese Handhabung zulässig sei, teilte er mir mit, dass ich das tun könne. Ihm wären jedoch die Hände gebunden anderslautende Aussagen zu machen.

    Nun werde ich die BNetzA fragen, warum sich die drei großen Kabelnetzbetreiber vor der Netzzusammenschaltung im deutschen Telefonnetz drücken können.
     
  19. Jirka

    Jirka Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2008
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #19 Jirka, 8 Apr. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 14 Apr. 2009
    Hallo Sascha,

    also bei mir geht 032 auch nicht über eine KDG-SIP-Leitung. Mich stört das allerdings auch nicht wirklich. Die Besitzer einer 032-Nummer, die diese Nummer wirklich nutzen (wollen), können einem allerdings leid tun. Da würde ich dann echt einen Aufstand machen.

    In meinen Augen ist 032 der größte Flopp. Ich meine das geht nun schon seit Jahren und da haut immer noch nichts hin. Irgendwo trägt da meiner Meinung nach aber auch die Bundesnetzagentur selber die Hauptschuld dran. Von den einen Providern sind die 032-Nummern gar nicht zu erreichen, von anderen werden Gespräche dorthin teurer berechnet als ein Ferngespräch innerhalb Deutschlands, bei wieder anderen fallen Gespräche dorthin nicht unter die (Deutschland-)Flatrate, bei Mobilfunkprovidern wird teilweise sogar abgezockt. Portierbarkeit zu einem anderen Anbieter ist auch eingeschränkt. Irgendwo kann man dem Otto-Normalverbraucher auch schlecht erklären, warum er bei einem Anruf von einem VoIP-Anbieter mit Deutschland-Flatrate zu einem VoIP-Anschluss mit 032-Nummer auch noch Geld zahlen soll. Und woher soll Tante Erna wissen, dass eine 032-Nummer was anderes ist als eine 030-Nummer. Hier wurden irgendwo die Verbraucherrechte vergessen.

    Wobei ich damit nicht das Verhalten von Kabel Deutschland in Schutz nehmen möchte. Im Gegenteil. Schaut man sich das Problem mal ganz genau an, stellt man fest, dass ein Anruf zu einer 032-Nummer von KDG mit "503 Service Unavailable" abgewiesen wird. Da 503 für "The server is temporarily unable to process the request due to a temporary overloading or maintenance of the server." steht, übersetzt das mein Gigaset S685 IP mit "Besetzt" im Display und einem entsprechenden Ton. Tante Erna versucht es also in 5 Minuten noch mal, und dann wieder. Solange, bis sie aufgibt. Möglicherweise erzählt sie ihrer Tochter dann später, dass die ganze Zeit besetzt war. Hier müßte, wenn KDG eben derzeit 032 nicht unterstützt, doch mit "488 Not Acceptable Here" abgewiesen werden. Dabei würde das Gigaset dann auch "Nicht erreichbar" ausgeben zusammen mit einem entsprechendem Fehlerton.

    Wie auch immer, halt uns auf dem Laufenden, was bei Deiner Anfrage an die Bundesnetzagentur rausgekommen ist. Wenn Du mich fragst, zucken die nur mit den Schultern.

    Das 032-Problem ist eigentlich ein Vorzeige-Beispiel, dass es trotz Regulierung ein Chaos geben kann und der nicht so gut informierte, gutgläubige Bürger sich voll in dieses Chaos begeben kann. Oder wird man bei Zuteilung einer (032-)VoIP-Rufnummer von T-Online gewarnt, dass man eine Rufnummer bekommt, die eben nur von einigen Providern/"Telefonanschlüssen" aus erreichbar ist?! Amüsant.

    Viele Grüße,
    Jirka

    Ergänzung (14.04.2009): Bei sipgate sieht es übrigens auch nicht besser aus. Auf der Webseite steht unter Tarife -> Sonderrufnummern: "0137, 01212, 0185, 0181, 032, 0900 nicht möglich." Insofern steht Kabel Deutschland das gleiche Recht zu, nur müsste es KDG auch genauso deutlich machen wie sipgate. Fazit, wie oben schon geschrieben: Eine 032-Nummer ist einfach Schrott.