.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Alternative VoIP-Anbieter bei 1&1

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von pirast, 19 Okt. 2008.

  1. pirast

    pirast Mitglied

    Registriert seit:
    22 März 2006
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hi,

    ich bin auf ein mehr oder weniger interessantes Problem gestoßen, was euch interessieren könnte. Leider war der 1&1 Service nicht besonders hilfreich und konnte sich meinem Problem nicht annehmen, deshalb mache ich es hier mal publik.

    Ich nutze schon seit graumer Zeit VoIP bei 1&1. Meine Familie hat zusammen einen Asterisk-Server, über den wir interne Telefonate führen. Auch nutze ich Carpo für günstige Gespräche ins Handynetz sowie Sipgate.

    Früher wurde ich über einen T-Backbone geroutet, und alles war okay. Bei meiner Umstellung zu 1&1 Komplett wurde ich jedoch zu einem Mediaways / 1&1 / Telefonica Backbone gewechselt.

    Seitdem hatte ich folgendes Phänomen:

    Wenn ich einen parallelen Download ausführe und versuche, Gespräche zu führen, kommen nur noch Gesprächsfetzen an (zu dem Zeitpunkt hatte ich das ganze nur mit meinem Asterisk Server getestet).

    Also habe ich mich mit einem Paketmitschnitt an AVM gewendet. Mehrere Wochen später bekam ich folgende Antwort:

    was für mich persönlich schlüssig klang. Also habe ich das ganze noch genauer unter die Lupe genommen - und tatsächlich:

    Bei sowohl 1&1 als auch Carpo als VoIP-Anbieter machen parallele Downloads keine Probleme, d.h. es kommt zu keinen Aussetzern.

    Wenn ich jedoch Sipgate oder einen eigenen Asteriskserver nutze, höre ich nur noch Gesprächsfetzen. Die Gegenseite jedoch versteht mich klar und deutlich.

    Was auffällt ist: Sowohl 1&1 als auch Carpo setzen auf Telefonica-Infrastruktur.

    Hier meine Vermutung: Die Router von der Telefonica / 1&1 sind so konfiguriert, dass sie nur SIP-Traffic von bestimmten Servern (in dem Fall 1&1 und Carpo) prioritisieren währen die Telekom Router so konfiguriert sind, dass sie den gesamten SIP-Traffic der anfällt prioritiseren.

    Dadurch wird für mich persönlich so etwas wie "Call by Call" für VoIP unterbunden - und ich habe keine Möglichkeit, mich an 1&1 zu wenden, weil meine Mails nicht ausreichend durchgelesen werden.

    Hat jemand eine Idee wie man den richtigen Ansprechpartner erreichen könnte? Und hat jemand ähnliche Probleme?

    Martin
     
  2. spunk_

    spunk_ Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16

    nichts negatives aufgefallen bei Gesprächen ankommen über sipgate (abgehend nutze ich pepphone - auch dort keine negativen Effekte)

    habe den Komplettanschluss allerdings über Arcor-DSLAM. dort also keine Einschränkung fremder VoIP-Daten.
     
  3. pirast

    pirast Mitglied

    Registriert seit:
    22 März 2006
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hm irgendwer mit Telefonica DSLAM der das ganze eventuell reproduzieren könnte? Wenn meine Darlegungen stimmen wär das IMO ein ziemlich starkes Stück und mich wundert das geringe Interesse sehr. :)