Analog Gigaset über LAN als VoIP Telefon?

Synopsis

Neuer User
Mitglied seit
27 Nov 2006
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
zuerst einmal ein großes Lob, das Forum erschlägt einen ja fast mit Informationen. Komme von Technic3D.com und habe folgendes Problem:
Im EG hängt eine Fritzbox 7050, von der geht ein LAN Kabel ins 1. OG.
Dort steht ein Switch. Soweit so gut.
Provider: 1&1 6MBit DSL mit Flat und VoIP
Ins erste OG muss jetzt ein Telefon. Vorhanden ist ein Gigaset Comfort 4010, das sollte möglichst genutzt werden, ansonsten erwäge ich einen Umstieg auf das 450 IP, aber eigentlich nur im Notfall. Ist es möglich, per Adapter das Telefon an den Switch zu klemmen und als Nebenstelle einzurichten? Hatte selbiges mal mit dem PC und 1&1 Softphone versucht, allerdings mit massivem Echo, war nicht weiter praktikabel, zudem kein Erfolg auf dem PC angerufen zu werden, das nette How2 habe ich gesehen :)

Hab die Suchfunktion benutzt, allerdings bin ich nicht richtig fündig geworden, was ich noch gefunden habe, wäre folgender Adapter

Vielen Dank für die Bemühungen, auch im Bewusstsein, dass ich es wohl irgendwo im Forum hätte finden können ;-)
 

tomster

Mitglied
Mitglied seit
6 Dez 2004
Beiträge
238
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hmm... Nur kurz:

Das Gigaset bekommst du auch mit einem solchen Adapter (ATA) nicht direkt an die Fritzbox, weil die (ohne Asterisk o.Ä) keine SIP-Nebenstellen verwalten kann. Eventuell könntest du es aber (von hinten durch die Brust in's Auge) mit 2 VoIP-Providern hinbekommen; aber das dürfte etwas umständlich sein...
 

Synopsis

Neuer User
Mitglied seit
27 Nov 2006
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Moment mal, ich steh etwas auf dem Schlauch.
Ich möchte schlicht und einfach ein analog Telefon an den Lan Port der FritzBox klemmen. Ist das technisch möglich und sinnvoll?
Problem ist, dass nach oben nur das LAN Kabel läuft
Gruß
 

MR42HH

Neuer User
Mitglied seit
21 Mai 2005
Beiträge
98
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nein, das ist nicht technisch möglich. Da, wie bereits gesagt, die Fritz keine SIP-Nebenstellen unterstützt. Auch mit dem 450 IP wirst du nicht weiterkommen. Eleganteste Lösung wäre eine ISDN-DECT Basis, mit der du dann mehrere Mobilteile verwalten könntest.
Tipp: ISDN-Schnurlostelefon kaufen und das bestehende Gigaset-Mobilteil an der Basis des neuen Telefons anmelden. Dann das neue Telefon an den internen S0-Bus der Fritz anschließen.
Nun kannst du den beiden Mobilteilen verschiedene MSNs zuweisen, und die Basis des Gigaset braucht keine Verbindung zum Telefonnetz mehr, kann also als Ladeschale ins Obergeschoß umziehen.

-> Problem gelöst bei minimalen Kosten.
 

RudatNet

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
15,064
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Na aber die (analoge oder ISDN) Basis unten an die FBF und das Mobilteil mit einer Ladeschale ins OG ist doch überhaupt kein Problem, oder?

Über LAN geht's nicht ohne zusätzlichen ATA,
der ja auch gar nicht notwendig ist!

Alternativ kannst du eine analoge Nebenstelle von der FBF über dein LAN-Kabel nach oben führen, wenn dein Kabel mehr als 4 Adern hat und oben einfach eine TAE-Dose montieren.
 

RudatNet

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
15,064
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Pssssst ... nicht so laut! ;) THX
 

ilmtuelp0815

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Sep 2005
Beiträge
1,295
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
[OT]@RudatNet
genau, weil immer kompetent auch von mir ganz leise G l ü c k w u n s c h !
:rock:
[/OT]
 

Synopsis

Neuer User
Mitglied seit
27 Nov 2006
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Könntest du das mit dem LAN KAbel etwas genauer ausführen, das klingt gut. Wie müsste das konkret aussehen? Hab noch nie was von Telefon per LAN-Kabel gehört ;) Könnte ich es dann über den Switch laufen lassen?
Es liegt wohl doch noch ein ISDN Kabel, über das müsste dann allerdings auch noch ein Fax laufen. Lässt sich da was machen?

Was habe ich den generell für Möglichkeiten, irgendwie von oben zu telefonieren, sei es über PC oder ein Telefon? Es sollte mit den 2 Kabelmöglichkeiten auskommen und nicht allz uteuer sein.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

RudatNet

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
15,064
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Na wenn du ein ISDN-Kabel dort liegen hast,
dann kannst du dort mindestens 2 analoge Anschlüsse drüber führen.
Also Fax und Telefon.

Ist sogar noch besser als über das LAN-Kabel!

Was willst du mehr!? ;)


Und ... Nein!
Telefonanschlüsse kann und darf man nicht über einen Switch führen!
Das mit dem LAN-Kabel ist eigentlich auch nur eine Notlösung!
 

Synopsis

Neuer User
Mitglied seit
27 Nov 2006
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ok,
dann muss ich oben also das ISBN Kabel fürs Gigaset noch mit nem Wandler versehn, oder?

Gruß
 

tomster

Mitglied
Mitglied seit
6 Dez 2004
Beiträge
238
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
OK, Synopsis, ich versuch es nochmal:
Die physische Verbindung, also das Kabel vom EG in das 1.OG wär eigentlich ideal um dein Gigaset an die FBF zu bekommen (analoger Port FBF wird mit Telefon verbunden). Denn deinem Telefon ist es wurscht, ob du über die Adern eines ISDN-Kabels oder über die eines LAN-Kables gehst. Leider benutzt du aber diese Leitung als Netzwerkkabel, da du es vom LAN-Anschluß der FBF an einen Switch gepatcht hast. Eine Doppelnutzung "Telefon/ LAN" über Switch geht eben nicht (ohne erheblichen finaziellen Aufwand).
Um dennoch dein Gigaset "LAN-fähig" zu machen, müsstest du einen ATA benutzen. Das wär zwar prima, aber die FBF kann damit nix anfangen, weil sie zwar SIP-Client spielen kann, aber nicht SIP-Server. = Das Telefon kann nicht mit der FBF zusammenarbeiten.

Fazit:
MR42HH's Vorschlag ist der Beste/Billigste/hätte-meiner-sein-können;-)
 

Synopsis

Neuer User
Mitglied seit
27 Nov 2006
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Es liegen 2 GETRENNTE Kabel, einmal ISDN und einmal LAN, sry dass ich mich so missverständlich ausgedrückt habe. Dementsprechend kann ich also das ISDN Kabel nutzen, indem ich im 1. Stock einen Wandler von ISDN auf analog nutze, damit ich das Telefon anschließen kann. DAs Fax läuft über ne FritzCard, da brauch ich nichts machen. :confused: :)

Gruß
 

tomster

Mitglied
Mitglied seit
6 Dez 2004
Beiträge
238
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
OK, warum willst du dann wandeln?
Nimm doch einfach die mittleren 2 Adern des ISDN-Kabels und schließ das Gigaset an einen analogen Port der FBF. Du wirst dich wundern:
Der analoge Western-Stecker deines Telefons lässt sich problemlos in die ISDN-Buchse im 1.OG stecken.
Oder versteh ich immer noch falsch?

--edit--
Ok, jetz glaub ich zu verstehen:
Die FBF is im EG. Von dort läuft ein LAN-Kabel und 1 ISDN-Kabel in's 1.OG.
Im 1.OG hast du einen Rechner stehen mit Netzwerkkarte & FritzCard, die über das ISDN-Kabel, bzw. über LAN mit der FBF verbunden sind.
Drum kannst du das ISDN-Kabel nicht auch für das analoge Gigaset benutzen. Richtig?
 
Zuletzt bearbeitet:

Synopsis

Neuer User
Mitglied seit
27 Nov 2006
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So ist es.
Ein PC wo das Fax drauf läuft und der Switch, wo das LAN Kabel auf die Clients geht.
Über das ISDN KAbel muss das Fax laufen (läuft es) und es soll noch irgendwie ein Telefon da oben hin.
Idee: Oben den ISDN Stecker abmachen, ne Dose anklemmen, dann dort beide Geräte dran?!
Wie ists damit?
Gruß
 

tomster

Mitglied
Mitglied seit
6 Dez 2004
Beiträge
238
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Auch hier gilt: beides geht nicht.
Drum entweder ein A/B-Wandler, oder eben Variante MR42HH. Letzteres haut aber nur hin, wenn du eine Basisstation zur Verfügung hast.
 

Synopsis

Neuer User
Mitglied seit
27 Nov 2006
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ok,
dann kommt da ein TA (A-B-Wandler) dran und dann ist gut.
Die FB sollte das ja mitmachen
Gruß
 

tomster

Mitglied
Mitglied seit
6 Dez 2004
Beiträge
238
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Frage:
Kannst die FBF nicht ganz in's 1.OG stellen?
 

Synopsis

Neuer User
Mitglied seit
27 Nov 2006
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nein, ist leider nicht möglich, dann hätte ich mir viel Ärger erspart.
Zudem hatte ich auch überlegt ein Kabel zu ziehen, aber das bisherige verläuft unterputz und auch nicht in irgendeinem Kabelkanal.
Möchte mich mal noch für die bisher wirklich kompetente Hilfe bedanken, eure Seite kommt zu uns ins Forum!
Gruß
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,913
Beiträge
2,028,114
Mitglieder
351,068
Neuestes Mitglied
mercuryex