.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Analog und DTMF

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von Timmbo, 5 Feb. 2009.

  1. Timmbo

    Timmbo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    1,935
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Austria
    Hi,

    analoge Endgeräte an einer analogen PCI Karte wählen ja per DTMF, da sie ja "Abheben".

    Ist jemanden bekannt ob es die Möglichkeit am gibt die Wählgeschwindigkeit zu ändern bzw. die Empfindlichkeit am Asterisk einzustellen?

    Grüße
    Timm
     
  2. foschi

    foschi Guest

    Was bitte soll uns denn dieses Posting sagen? Magst Du das bitte etwas näher spezifizieren, oder präziser formulieren? Danke!
     
  3. Timmbo

    Timmbo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    1,935
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Austria
    Hi Foschi,

    habe einen Kunden der hat ein Brother Fax und ein Ricoh Fax, das Brother geht das Ricoh nicht. Der Grund warum das Ricoh Fax nicht geht ist die Geschwindigkeit mit der die DTMF Töne folgen.
    Dir ist ja sicher bekannt, dass es 2 Arten von analogem Wählverfahren gibt, nämlich IWV und MFV, allerdings ist das IWV schon sehr alt und wird heute so gut wie nicht mehr verwendet. Beim MWV werden nach dem Abheben des Hörers bzw. wenn man beim Fax auf "Start" drückt, die Rufnummern in Form von MWV, also DTMF gewählt, nur ist die Folge zu schnell, sodaß anscheinend die Analogkarte eben die Rufnummer in Blöcken dem Asterisk mitteilt.

    Grüße
    Timm
     
  4. SteveUrkel

    SteveUrkel Neuer User

    Registriert seit:
    21 Jan. 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Timmbo, habe gerade dasselbe Problem mit einem Ricoh und es temporär damit gelöst, dass das Faxgerät mit Impulswahl wählt............ nicht wirklich zeitgemäss aber als workaround gehts! Hast Du evtl. in der Zwischenzeit eine Lösung, wie es doch mit DTMF funktioniert? Analogkarte ist eine Digium AEX2430B 3x Quad FXS (5 Faxgeräte dran, nur eins von Rico......)
     
  5. Timmbo

    Timmbo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    1,935
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Austria
    Hi,

    nee, der Kunde hat das Ricoh wieder zurückgegeben, das Problem ist seither nicht mehr aufgetreten auch bei anderen Kunden nicht.

    Grüße
    Timm
     
  6. SteveUrkel

    SteveUrkel Neuer User

    Registriert seit:
    21 Jan. 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    solche Kunden hätte ich auch gerne... :)
    Problem ist halt dass der Kunde das Gerät bereits hatte und es an der alten Telefonanlage funktionierte. So halt auch die Aussage dann des Kunden "Am Fax kanns ja nicht liegen, der ging vorhin ja auch..." :rolleyes:
     
  7. Timmbo

    Timmbo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    1,935
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Austria
    Hi,


    wenn 2 Geräte mit einander zurecht kommen müssen, dann kann es eben so sein, das eins der beiden evt. nicht so tolerant ist, dann kommt es eben zu diesen Problemen. Man kann eben nicht zu 100% einem Gerät die Schuld geben das Problem beim Ricoh ist halt das die Tonlänge fix ist und das Problem der Anlage ist das die nicht so flexibel in der Erkennung der Töne ist, das hält sich halt z.B. fest an die Vorgaben. Dies sind beides Fakten die nicht zu verändern sind.


    Grüße
    Timm