.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Analoge Festnetzleitung seit umstellung auf 1&1 3DSL TOT!

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von FatTexan, 27 Okt. 2006.

  1. FatTexan

    FatTexan Neuer User

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 FatTexan, 27 Okt. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 27 Okt. 2006
    Hallo, ich habe folgendes Problem:

    Seit wir vor vier Tagen auf 1&1 3DSL (Das mit der maxdome Movie-Flat) umgestellt haben, geht die analoge Festnetzleitung nicht mehr.

    Das DSL sowie die neu eingerichtete VoIP-Nummer gehen einwandfrei.

    Wir würden gerne unsere alte Festnetznummer weiterhin über das Festnetz laufen lassen.

    Meine Frage: Woran kann es liegen, dass die Festnetzleitung nicht mehr funktioniert und was kann man dagegen tun?

    Hier noch ein paar Fakten, damit das antworten leichter fällt:

    -Beim Versuch auf der Festnetzleitung rauszutelefonieren hört man noch die Wahltöne und danach hört man nichts mehr (auch keine Verizon ansage ;-)

    -Beim Versuch die Festnetzleitung anzurufen hört man das Freizeichen als ob niemand abnimmt - Das Telefon gibt jedenfalls keinen Mucks von sich

    -Die Verkabelung sieht im Moment so aus:
    In der Festnetzleitung steckt der DSL-Splitter und in der mittleren Buchse des Splitters steckt ein zweichfachstecker, der einmal mit dem VoIP-ende des Y-Kabels verbunden ist und der Stecker des Telefons, dass über die Festnetzleitung laufen sollte.

    Ich habe allerdings auch schon probiert das Telefon einfach wieder in den analogen Telefonanschluss zu stecken (so wie es über zwanzig Jahre funktioniert hat) - gleiches Spiel: kein raustelefonieren und kein erreicht werden zu haben.

    Leider stellte sich die 1&1 Hotline als reinfall heraus - ich habe mittlerweile bestimmt zehn Euro reingesteckt ohne jemals einen Menschen gesprochen zu haben. (Wenn ich nochmal den Satz: "Leider sind unsere Abfrageplätze gerade belegt, bitte versuchen Sie es später nocheinmal." hören muss, dann dreh ich mit sicherheit durch! :mad:

    ich hoffe Ihr könnt mir helfen, weil dieser Zustand auf dauer echt nicht tragbar ist.

    Vielen Dank schon mal im Vorraus!

    FatTexan

    Ach ja, man soll ja den vorwahlbereich angeben: 0821/60.....

    Ich weiss nicht genau, ob es eine Störung ist - aber ein Hardwareproblem schließe ich aus, da mein Problem mit dem Router ja nix zu tun hat. Ich will ja nur Surfen und über eine neue Nummer VoIPen aber gleichzeitig die alte Festnetznummer erhalten - ist das zu viel verlangt 1&1
     
  2. rosx1

    rosx1 Guest

    Da hat T-Com Mist gebaut bei der Schaltung.
    Ruf 0800 330 2000 an und melde das die Telefonleitung tot ist seit der DSL Schaltung und das Du schon an der TAE und am Splitter getestet hast. Lass Dich nicht zu 1&1 schieben. Das haben sie die letzte Zeit öfters drauf.
     
  3. user098

    user098 Mitglied

    Registriert seit:
    3 Juni 2005
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich denke du sollst dich eher an Telekom wenden wenn Analoganschluss nicht funktioniert. Eigentlich hat 1&1 damit nichts zu tun. Probier's mal mit der kostenloser Nummer der Telekom.

    EDIT: Na ja ich war bißchen langsamer als der "rosx1". Aber der hatte desselbe Vorschlag ;)
     
  4. FatTexan

    FatTexan Neuer User

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke, diese Antwort ist mir kommt mir sehr gelegen - die Mitarbeiter bei T-Com sind meiner Erfahrung nach etwas greifbarer als die von 1&1

    ich kümmer mich jetzt mal drum und solltet Ihr nix mehr von mir hören, dann betrachtet das Problem als erledigt

    Danke nochmal
     
  5. FatTexan

    FatTexan Neuer User

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also, die T-Com Hotline hat mich gerade zurückgerufen - es lag an ihnen.

    Morgen kommen ein Techniker-team vorbei und behebt das Problem.

    Vielen Dank an user098 und rosx1!
     
  6. tuxbox

    tuxbox Neuer User

    Registriert seit:
    11 Juli 2005
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hi,
    ich hatte heute so ziemlich ganz genau das gleiche Problem:
    letzte Woche wurde bei mir 3DSL mit "echten" 16000 kbit/s geschaltet und lief bisher einwandfrei.
    Heute Mittag wurde die DSL Verbindung plötzlich getrennt und kam danach nur noch mit knapp 13000 zustande. Außerdem hat sich der Leitungsdämpfungswert von 6 db auf 16 erhöht. Selbst mehrfaches Neusynchronisieren und Tauschen meines Splitters und meiner Anschlusskabel brachte keine Besserung.
    Als ich diesen Thread hier gefunden hatte habe ich meinen Festnetzanschluss getestet: und siehe da, der war total tot. Selbst das Anschließen eines alten analogen Telefons direkt an Splitter oder sogar direkt an die TAE hat nichts gebracht.. kein Freizeichen und kein Klingeln bei einem Testanruf übers Handy.

    Ich habe dann die Telekom (0800 330200) angerufen und die Situation detailliert beschrieben... der Telekom Mitarbeiter hat meine Leitung durchgemessen und musste zugeben, dass ein Leitungsfehler in
    der Vermittlungsstelle vorliegt. Laut ihm sei eine der beiden Kupferadern
    unterbrochen, weshalb das analoge Festnetztelefon garnicht geht und DSL
    nur mit verminderter Geschwindigkeit.
    Ein Techniker kann das nun wohl aber frühestens am Donnerstag Vormittag wieder in Ordnung bringen (wegen dem Feiertag)... aber immerhin haben Sie keine "Zicken" gemacht, weil der DSL Anschluss bei 1und1 ist.

    Vielleicht hilft diese Beschreibung ja noch anderen... scheinbar ist es kein Einzelproblem.

    Gruß,
    Frank