Analoge Telefonie mit IP-Phone

Matl82

Neuer User
Mitglied seit
17 Mrz 2019
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,

folgende Konstellation:

1 analoger Anschluss (dieser wird nur für eingehende Anrufe genutzt)
2 C610 Siemens DECT-Telefone
1 Yealink IP-Phone (mit eigener Basis, funktioniert an der Siemens-Basis nicht)
1 Nextgen 2FXO/FXS-Adapter

Eingehende Anrufe werden über die C610-Basis direkt an die C610-Telefone signalisiert. Der analoganschluss ist an der Basis angeschlossen.
Problematik ist, dass eingehende Anrufe auch an das Yealink-Telefon signalisiert werden sollen und angenommen werden sollen können. Daher das Nextgen 2FXO/FXS. Die C610 sollen auch klingeln, werden aber irgendwann abgeschafft.

Wie muss ich den Nextgen-Adaper konfigurieren? Ich komme irgendwie nicht dahinter. Der Support ist auch irgendwie ahnunglos. Sie meinten das würde automatisch an das IP-Netz gesendet und das würde dann klingeln. Funktioniert aber nicht. Weiterleitung an eine Extension funktioniert auch nicht, das Yealink und das C610 hat ja keine...

Kann mir irgendjemand hier helfen?

Gruss,

Matl
 

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,264
Punkte für Reaktionen
152
Punkte
63

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,264
Punkte für Reaktionen
152
Punkte
63
Hallo @Matl82

Ich denke, du wirst dein Vorhaben mit den vorhandenen Komponenten so nicht realisieren können.

Das Yealink W52P/H ist ein IP-Phone und muss zwingend per Netzwerkkabel angebunden werden.

Der NetGen-Adapter ist ein sog. ATA (Analog-Telefon-Adapter), d.h. dieser wandelt ein digitales Signal (voip) in ein analoges Signal um. An diesen kannst du dein Yealink IP-Phone nicht anschließen, sondern nur analoge Endgeräte. Auf Seite drei der von dir verlinkten Bedienungsanleitung, Abbildung zwei (Smart ATA Back Panel), kann man gut erkennen, dass es für digitale Signale nur die Anschlussmöglichkeiten WAN (Uplink) und PC (Downlink) gibt. WAN (Uplink) ist die Anbindung an das Netzwerk (z.B. Router), von dem das voip-Signal kommt und der Anschluss PC (Downlink) dient der Administration des Gerätes.

Eine Alternative könnte z.B. eine Fritzbox sein, welche über einen Analogeingang, mind. einen Analogausgang, mind. einen Netzwerkausgang sowie einen integrierten SIP-Server/Registrar verfügt. Das kann durchaus auch eine "betagte" Fritzbox (z.B. FB 7170, FB 7270) sein. Hinweis: Manche Fritzboxen, z.B. die 7530, haben keinen Analogeingang mehr. Die technischen Daten zu den einzelnen Modellen geben darüber Auskunft. Ein recht sicheres Indiz dafür, ob die Fritzbox einen analogen Eingang hat, ist das zum Lieferumfang gehörende "DSL-Telefon-Anschlusskabel" (Y-Kabel).
 

Matl82

Neuer User
Mitglied seit
17 Mrz 2019
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,

danke. Dann ist es wohl am besten ich kaufe eine Fritz!Box 6490 cable, dann muss UM mich auf SIP umstellen und der analoge Anschluss fällt weg und auch die unsägliche ConnectBox. Ist zwar teuer, aber ist dann halt leider so.

Noch eine weitere BOX nur für Telefonie macht für mich momentan keinen Sinn, ich habe schon zuviel dranhängen.

Danke für deine Hilfe.

Gruß,
Martin
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
234,382
Beiträge
2,045,706
Mitglieder
354,050
Neuestes Mitglied
evilputti