.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Analoges Modem mit Fritz Box und VoIP unmöglich!

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von cdold, 22 Jan. 2009.

  1. cdold

    cdold Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe jetzt lange recherchiert und ausprobiert. Mein Fazit ist:
    Die Einwahl mit einem analogen Modem an ein zweites analoges Modem (mit einer Festnetzrufnummer) ist über VoIP grundsätzlich nicht möglich.

    Das ist meine Situation:
    Internetzugang über cablesurf; VoIP-Zugang über SipGate, kein Festnetz-Telefonanschluss mehr
    FritzBoxFon 5140 (mit Anschlüssen für ISDN- und analoge Telefone)

    Fazit:
    Selbst wenn ich in der Fritz Box die Option "immer Sprachkodierung mit Festnetzqualität verwenden" aktiviere und die Funktion "Anbieter unterstützt G.726 nach RFC 3551" deaktiviere, um den VoIP-Anschluss einem Festnetzanschluss möglichst ähnlich zu machen, gelingt keine Datenübertragung.
    Ich habe mehrere Solaranlagen laufen, die nur über direkte Modem- zu Modemeinwahl (analog) überwacht werden können.
    Zum Teil klappt die Einwahl noch, spätestens wenn die ersten Daten übertragen werden sollen, bricht die Verbindung allerdings ab.
    Ich werde jetzt für den Zweck den Festnetzanschluss meines Nachbarn mit benutzen.

    In einigen Foren ist das Problem beschrieben, nirgendwo habe ich jedoch eine Lösung gefunden. So hoffe ich, mit diesem Beitrag einigen Nachfolgern Zeit zu ersparen.

    Sollte ich nicht ausreichend probiert oder gelesen haben und es doch eine Möglichkeit gibt, dann bitte ich dringend um Belehrung!
     
  2. chked

    chked IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    4,186
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Eventuell hilft es, die Baudrate der Modems sehr niedrig, z.B. auf 2400 oder 1200 einzustellen. Die Solaranlage sollte nicht allzu große Datenmengen liefern.
     
  3. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,

    es geht um Datenübertragungen via Modem und das funktioniert nicht!
     
  4. Fritzix

    Fritzix Mitglied

    Registriert seit:
    18 Juni 2006
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #4 Fritzix, 22 Jan. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 22 Jan. 2009
    Daten und Fax

    Hi,
    meines Wissen nach unterstützt Sipgate nur das T.38 Protokoll für Faxdatenübertragungen.
    Das T.30 und das T.38 Protokoll untstützen lediglich die Übertragung von T.4- und T.6-Faxbildern.

    Evtl. könnte ein angeschlossenes Handy mit Modemfunktion dein Problem auch lösen.

    http://www.networkworld.com/community/node/33913

    Greetz

    Fritzix
     
  5. cdold

    cdold Neuer User

    Registriert seit:
    8 Dez. 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Datenübertragung mit 300kbps kurz möglich

    Liebe Leute,

    Danke für die Anregungen. Ich habe das mittlerweile mit einem analogen Modem (angesteuert über Moxa N-Port LAN - RS232 Adapter) im Keller, wo ein Festnetzanschluss verfügbar ist, gelöst.

    Tatsächlich hat die Datenübertragung mit oben genannten Einstellungen der Fritz! Box und einer im Modem eingestellten maximalen Übertragungsrate von 300 kbps (die niedrigste mögliche Einstellung) kurz funktioniert. Die Daten wurden ca. 30 Sekunden angezeigt, dann gab es einen Verbindungsfehler.

    Wer das also unbedingt benötigt und keinen Festnetzanschluss (bzw. Handy-Modem) irgendwoher bekommt, der möge gerne weiter ausprobieren und die Ergebnisse hier posten.

    Gruß vom

    Christoph