.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Analoges Telefon auf LAN-Karte geben, Technik dadurch zerstörbar?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von WLAN-VoIP-Fan, 4 Jan. 2009.

  1. WLAN-VoIP-Fan

    WLAN-VoIP-Fan Mitglied

    Registriert seit:
    28 Nov. 2005
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    wir haben einen Serverschrank mit Pachtfeldern alle sind RJ45 Cat6.

    Das oberste Feld ist zum patchen der Telefone auf die TK-Anlage.

    Das untere Feld um die PCs mit dem Switch zu patchen.

    Wir verwenden Gigabit.

    FRAGE:
    Was passiert mit der Technik (Telefon + Netzwerkkarte PC) wenn ich da was untereinader vermische?

    Sprich kann die Netzwerkkarte im PC kaputt gehen wenn ich da mal die TK-Anlage drauf lege oder geht die TK-Anlage kaputt weil da Netzwerk drauf gelegt habe?

    Ich erwähne hier besonders das wir Gigabit einsetzten da hier alle 8 Adern verwedet werden. Bei normalen 100 Mbit werden die Adern 123 und 6 verwedet und 45 78 bleiben frei.

    Da ist die Gefahr das da was kaputt geht pyhsisch geringer da meist die TK-Amlage auf 45 gelegt wird.

    Was aber wenn denn eine Kreuzung ausversehen stadtfindet?
    Zerstöre ich da die Netzwerkkarte im Notebook?
    Oder zerlegt es mir die TK-Anlage oder das analoge Telefon wenn ich da Netzwerk drauf gebe?

    Oder was passiert wenn ich analoges Telefon ausversehen auf die Netzwerkkarte gebe?

    Gruß. :)
     
  2. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,642
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Ich denke, es kommt hier immer auf den Einzelfall an: Je nach dem, welches Gerät die ausgeklügelteren Schutzmechanismen hat, wird es dann den "Gegner" treffen.
    Dass aber Gerätschaften dabei zu Schaden kommen, ist deutlich wahrscheinlich wahrscheinlicher, als bei 10/100 Base-T.
    Also besser sein lassen! ;)