.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Anbieterunabhaengiges VoIP Telefonbuch im Internet

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Guest, 22 März 2005.

?

Wuerdet ihr ein anbieterunabhaengiges VoIP-Telefonbuch nutzen?

  1. Ja, oft

    99.7%
  2. Ja, gelegntlich

    0.3%
  3. Nein, nie

    0 Stimme(n)
    0.0%
  1. Guest

    Guest Guest

    Hallo,
    ich hab mir folgende Frage gestellt, und stell sie mal an euch weiter:

    Waere es nicht an der Zeit, dass im Internt ein anbieterunabhaengiges VoIP Telefonbuch entsteht?
    Jeder sollte sich einfach mit beliebig vielen Informationen (iwe z.B. auch ICQ Nummer) eintragen koennen, und es sollte sichergestellt sein, dass die Eintraege nicht missbraucht werden koennen.


    Ich habe mich naemlich schon oeftsers gefragt: "Ist Karl denn auch kostenlos ueber VoIP erreichbar??"
    Wie steht des mit euch? Wuerdet ihr euch eintragen, oder habt ihr euch schon wo eingetragen?
    Das Telefonbuch der Telekom ist ja auch eine ziemlich sinnvolle und viel genutze Einrichtung!
     
  2. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    ... und damit die Gefahr von SPIT (Spam over Internet Telephony) größer wird?

    Nein, NIE! ;)


    PS:
    Deine Frage ist etwas ungeschickt gestellt! :(
    Natürlich würde ich es nutzen zum Nachschauen.
    Allerdings würde ich mich selber NIE eintragen! ;)
     
  3. Guest

    Guest Guest

    Angenommen, man muesste vor dem abrufen einer Telefonnummer zur Bestaetigung des manuellen Zugriffs den Text einer Graphik abtippen, waer die Datenbank ja ziemlich gut vor Robots geschuetzt.
    Ausserdem, wieviele SPIT Anrufe hast du jemals uebers Festnetzt erhalten? Ich zumindest noch keine, bei denen ich annehmen musste, dass meine Nummer aus dem Telekom-Telefonbuch stamt.
    Vielmehr sind solche Nummern meistens ueber Gewinnspiele u.ae. gesammelt. (Womit ich jetzt auf keinen Fall Gewinnspiele schlecht machen will! :lol: )
     
  4. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Vor SPIT im Festnetz schützen i.R. die Kosten für die Verbindung (da kommen schöne Summen zusammen).
    Bei VoIP kannst du über die sip-uri od. per ENUM-Eintrag kostenlos erreicht werden (deshalb ist hier die Gefahr wesentlich größer)!
     
  5. ahasver

    ahasver Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2004
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Naja, sooo verläßlich ist das Festnetz auch nicht mehr.
    Im November/Dezember hatte ich auf meinem Festnetzanschluß einige wenige Anrufe der Art "herzlichen Glückwunsch, Sie haben bei einem Gewinnspiel teilgenommen, drücken Sie die Taste 0 für weitere Informationen..." dann hatte ich schon aufgelegt. Aber nächsten Monat tauchten ein paar Cent auf der Telefonrechnung auf mit mir nicht bekannten Nummern (den Zeitpunkt hatte ich mir gemerkt...), auf dem Display stand exakt "123" als Anrufernummer.

    Hatte wahrscheinlich jemand von einem PC aus das Feature R-Gespräch mißbraucht...
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Das ist ja interessant, auch wenn ich mir nicht vorstellen kann, dass man R-Gespraeche faken kann!
     
  7. ahasver

    ahasver Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2004
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    War wahrscheinlich kein doch R-Gespräch, sondern wohl eher aus der Abteilung "illegale technische Manipulationen"...
     
  8. Gast

    Gast Guest

    Ein solches Adressbuch wäre schon nicht schlecht,aber die Gefahr der unerwünschten Anrufe wächst auf jeden Fall ! Und die Geschichte lehrt uns,daß es leider immer ausgenutzt wird,wenn etwas leicht öffentlich zugänglich gemacht wird!
    Schade,aber so ist nun mal das Profitdenken!
    Gruß von Tom
     
  9. Jonny

    Jonny Neuer User

    Registriert seit:
    30 Dez. 2004
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So ein "Adressbuch" gibt es doch schon. --> ENUM

    In einem NAPTR Eintrag lässt sich alles eintragen was einem beliebt. Auch ICQ usw. Das einzige was dieses Verzeichnis nicht bietet ist die Suche nach Namen oder eine Auflistung und das ist auch gut so! Denn nur das hindert einen daran systematisch alle Einträge nacheinander anzurufen (SPIT).

    Wem jetzt die Einträge bei portunity für ICQ usw. fehlen sollte sich mal e164.org angucken. Das ist genauso so wie e164.arpa aufgebaut, bietet aber zusätzliche Einträge. Alternativ kann natürlich ein eigener Nameserver benutzt werden, da kann man dann nach gut dünken alles reinsetzen.
     
  10. Guest

    Guest Guest

    Wuerde sich das denn echt fuer irgendjemanden lohnen, die Eintraege nacheinander von Hand rauszusammeln??
    Also die Abfrage durch einen Robot kann man, (zumindes bisher noch) recht gut durch oben genannte Methode verhindern!!!
     
  11. florianr

    florianr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    2,351
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ich fände es auf lange sicht sinnvoller, wenn man sich mit den zugeteilten FN Rufnummern im Telefonbuch und damit auch über die Auskunft und entsprechende Verzeichnisse wie dasoertliche.de eintragen könnte. Das würde mir schon reichen.
    Ansonsten gebe ich den Leuten, von denen ich weiß, daß mich über VoIP erreichen können gerne meine Nummer. Von Fremden Leuten möchte ich eigentlich nicht kostenlos angerufen werden.

    Und ich denke auch, daß ein spezielles VoIP Telefonbuch, in dem angegeben ist, wie man jemanden kostenlos erreichen kann eher zu belästigenden Anrufen führt.

    Sinnvoll erschiene mir das ganze, wenn man es in die Abfrage von dasoertliche.de oder anderen Festnetz Auskunft Datenbanken integrieren könnte.
     
  12. Jonny

    Jonny Neuer User

    Registriert seit:
    30 Dez. 2004
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sicher. Das mag für Software auf dem PC gut funktionieren, aber was ist mit den Hardphones? Ich habe eigentlich keine Lust am PC zu telefonieren und da Checknummern eingeben zu müssen. ENUM ist schon in vielen Telefonen integriert und basiert auf der Eingabe der Festnetznummer über die ein möglicher VoIP-Kontakt gefunden werden kann. Meines Erachtens die beste Möglichkeit und zudem schon fertig!

    Das Eintragen lassen von VoIP Telefonnummern in Telefonbücher wäre hier dann ergänzend sicher sinnvoll für die Menschen die das wirklich wollen. Ich denke das wird auch früher oder später kommen.
     
  13. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Dazu gab es schon mal ein Projekt, dass das teilweise hier ins Forum integriert wurde. Mangels Interesse ist das aber eingestellt worden. Ich meine aber, so ein Verzeichnis gibt es noch, einfach mal googlen. Ansonsten gibt es noch e164.org, das ist ein privat betriebenes ENUM Verzeichnis, bei dem sich jeder anmelden kann.

    jo
     
  14. crusader

    crusader Mitglied

    Registriert seit:
    28 Okt. 2004
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Valdecruz
    Hmmm.
    Die ENUM-Abfrage bei e164.arpa dauert durchschnittlich 70 ms.
    Um alle 50 Mio. Telefon-Nummern der DTAG zu scannen würde dann ein einzelner sip-Adressen-Harvester nur etwa 6 Wochen brauchen.
    Rechenfehler ? Denkfehler ? Oder gibt's 'nen Scan-Schutz ?

    crusader
     
  15. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
  16. Rovin

    Rovin Mitglied

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn sich Karl für ENUM einträgt, ist er kostenlos erreichbar. Auch wenn er in keinem Telefonbuch steht. Reicht aber, wenn du seine Nummer hast.
     
  17. Guest

    Guest Guest

    Ja, nur enthaehlt das Telefonbuch in Deutschland doch ausschliesslich Telekom Nummern, oder? Ob sich das aendern wird?

    Das hoffe ich doch! Sonst waer das ja eine riessen Sicherheitsluecke! :lol: Aber genaueres zu erfahren waere sicherlich interessant!

    zu ENUM hab jetzt mal bei e164.org und denic.de geschaut, allerdings keine Moeglichkeit gefunden online eine Abfrage zu starten!
    Das muss doch auch irgendwie ohne IP-Telefon gehen :?:
     
  18. florianr

    florianr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    2,351
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist so ja nicht richtig, auch Rufnummern anderer Festnetz Anbieter und z.B. Mobilfunk Rufnummern (aller Anbieter) können jetzt schon eingetragen werden. Warum VoIP Festnetzrufnummern nicht eingetragen werden verstehe ich auch nicht ganz, ist vielleicht eine Kostenfrage. Ansich müßten die carrier, die für die VoIP Anbieter die Rufnummern schalten diese auch eintragen lassen können.

    Also mir persönlich wäre wichtiger, das meine Rufnummer über die Telefonauskunft oder bekannte Festnetzportale gefunden werden kann, als das jemand nachschauen kann, ob er mich kostenlos anrufen kann.
     
  19. Guest

    Guest Guest

    OK, das wusste ich nicht, dass dort auch schon Anschluesse anderer Anbieter eingetragen werden koennen.

    Das waere natuerlich schon wichtiger, aber den Anbietername zu erfahren waere auch wichtig denke ich.
    Besonders da immer mehr Leute mehrere Tel-Nummern bei verschiedenen Anbietern haben.
    Da waere man doch bloed, wenn man eine Nummer anrufen wuerde die etwas kostet, wenn man die Person auch ueber eine kostelose Nummer erreichen koennte!