[Frage] andere Dyn - DNS Provider

LiRum

Neuer User
Mitglied seit
17 Jan 2005
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Moin,

aus dem How to "andere Dyn - DNS Provider" kann ich keine Einstellung für 1&1 ableiten.
Ich habe da eine Domaine und wollte das mit eine Subdomaine dazu lösen. Die Subdomaine ist eingerichtet als "vpn.meinedomaine.de" Verwendungsart "Webspace"..
1. Reicht das, oder muss ich noch weitere Einstellungen vornehmen?
2. Wie sieht dann der Eintrag in der Fritz!Box (7270) aus?

Ich möchte die VPN-Technik zukünftig nutzen damit ich von Unterwegs auf mein Heim-Netzwerk zugreifen kann.

Gruß
 
Gegenfrage: Bietet 1und1 eigentlich dynamisches DNS an? Meiner Meinung nach nicht.

Was Du im dynDNS-Fall machen kannst (so habe ich das auch, s. Sig): Leite Deine erstellte Subdomain vpn.meinedomaine.de per nameserver-Eintrag auf einen alternativen dyn-DNS-Anbieter um, der mit eigenen Domains arbeitet. Dort kannst Du eine weitere Subdomain (eins.vpn.meinedomaine.de) anlegen, die dann per dynDNS der Fritzbox angesprochen wird.

Ein gültiger dynDNS-Eintrag ist für Dein VPN Voraussetzung. Jeder weitere VPN-Teilnehmer erhält dann zwei.vpn.meinedomaine.de, drei.vpn.meinedomaine.de etc.

Wie das ganze allerdings in Deinem Fall konkret aussieht, weiß ich nicht. Ich habe aus Deinen (wenigen) Informationen das Gefühl, dass Du Begrifflichkeiten und Funktionen aus dynDNS und VPN vermischst. Da müsstest Du Dich genauer über Deine Ziele auslassen.
Zum Thema dynDNS kann ich Dir vielleicht helfen, beim VPN nicht.
 
Hallo @asterixleser,

Du hast mir schon sehr mit deinem Hinweis "Bietet 1und1 eigentlich dynamisches DNS an?" sehr geholfen. Den das muss ja als erstes geklärt sein.
Ich wollte meine Domaine nur nutzen damit ich mich nicht noch woanders registrieren lassen muss. Aber da werde ich wohl nicht drum herumkommen.
Mit meinen bisherigen versuchen bekomme ich folgende Fehlermeldung.
 

Anhänge

  • Snap_2011.11.21_12h50m19s_002.png
    Snap_2011.11.21_12h50m19s_002.png
    49.1 KB · Aufrufe: 24
Zuletzt bearbeitet:
Also grundsätzlich musst Du Dich schon bei einem weiteren Anbieter für dynamisches DNS registrieren, wenn es Dein bisheriger nicht tut. Aber ich selbst fand die Kombination mit der eigenen Domain irgendwie :cool:. Deshalb meine Hinweise, wie auch Du es vielleicht tun könntest.

Hinweis: Lösche/verunstalte mal in Deinem Screenshot die IP... --- Ah! Geht bei Kabel-Deutschland eigentlich dynDNS? Da war doch was?

Edit: Kabel-Deutschland (Kabelinternet) müsste doch mit dynDNS gehen - ich hatte das Thema mit OpenDNS verwechselt. Sorry. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Moin,
ich kann den Anbieter selfhost.de sehr empfehlen. Hier lässt sich dann auch die eigene bestehende Domain mit dyndns Feature erweitern.
Gruß
 
Hallo,
Seit fast einem Jahr nutze ich Strato. Kostet monatlich ca. 0,50 - 1,-¤. Also nicht die Welt. Bisher noch keinen Tag Probleme gehabt. Wird auch in der FBF unterstützt.
 
Bei 1und1 habe ich noch keine Option für dynDNS gefunden.
Strato nutze ich auch. Bisher keine Probleme. Man muss nur schaun ab welchem Paket das angeboten wird. Lohnt natürlich nicht, wenn man nur dynDNS nutzen möchte. In deinem Fall wäre ein freier Anbieter wohl ausreichend.
 
Nachgefragt nicht, aber bei keinen meiner Konten dort habe ich was derartiges gefunden. Man kann zwar DNS-Einstellungen an den Domains vornehmen, aber halt kein Update von ausserhalb. In der Hilfe wird darüber auch nichts angezeigt.
 
Moin,

Danke für eure Antworten.

Nachgefragt nicht, aber bei keinen meiner Konten dort habe ich was derartiges gefunden. Man kann zwar DNS-Einstellungen an den Domains vornehmen, aber halt kein Update von ausserhalb. In der Hilfe wird darüber auch nichts angezeigt.

DNS Einstellungen an meiner Domaine habe ich nicht gefunden. Im CC kan ich nur eine Subdomaine anlegen, ein Verzeichniss oder mehrer dazu und die Verwendungsart einstellen. Die Verwendungsart steht auf Webspace. Was ist der Unterschied zu einer Domaine bei ein dynDNS Anbieter wie dyndns.org oder selfhost.de zu 1&1? Strato wird auch in der Fritzbox angeboten.
Ich denke ich werde um eine Registrierung bei einem dynDNS Service nicht umhin kommen.

Oder hast du @asterixleser (wegen dem Hinweis auf KabelD) da noch eine andere Idee?
 
Ich denke ich werde um eine Registrierung bei einem dynDNS Service nicht umhin kommen.
Genau. Das meinte ich schon oben in #2 und #4. Und meine Empfehlung, einen Anbieter zu nehmen, der eine eigene (sub)domain aufschalten kann, die dann für das dynDNS genutzt werden kann, bezog sich auf Dein VPN-Projekt. Dann hast Du alle Deine VPN-Teilnehmer unterhalb Deiner (sub)domain und nicht für jeden einen eigenen dynDNS-Zugang. Voraussetzung dafür ist aber, dass Du Zugriff auf die Resource Records (mind. auf die NS-Einträge) hast.
Das war also insoweit ein vorausschauender Vorschlag für eine gute Struktur und weniger administrativen Aufwand. :meinemei: Mußt Du aber nicht so machen.
Oder hast du @asterixleser (wegen dem Hinweis auf KabelD) da noch eine andere Idee?
Nein, ich hatte mich geirrt (s. Edit in #4). Bei Kabelanbietern gibt es (manchmal) Probleme mit alternativen DNS-Servern, zB. OpenDNS. Das hatte ich verwechselt mit dynDNS. (Jaja, irgendwas mit DNS war das doch...:blonk:)
 
Moin,

vielen Dank für die Diskussion.
Ich habe inzwischen meinen Tunnel. Neue SubDomain bei Selfhost.

Gruß
 

Zurzeit aktive Besucher

Statistik des Forums

Themen
244,992
Beiträge
2,222,342
Mitglieder
371,771
Neuestes Mitglied
Drago123
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.