.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Anfängerfragen GMX DSL-Telefonie

Dieses Thema im Forum "GMX" wurde erstellt von Schakal16, 29 Okt. 2006.

  1. Schakal16

    Schakal16 Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    ich würde auch gerne GMX VoIP nutzen, bin mir aber noch nicht ganz sicher, ob ich alles richtig verstanden habe.

    Ich will den Minutentarif nutzen. Dafür muss ich mir eine Festnetznummer registrieren lassen. Ob es mit einer Sipgatenummer geht ist nicht sicher. Anrufe aus dem UI gehen dann über VoIP ein, wenn Verbindung zum GMX-Server besteht. Alle anderen über Festnetz. Um über VoIP rauszutelefonieren muss ich das erstmal in den Einstellungen bei GMX festlegen. Bei einer Fritz Box muss ich vermutlich die Rufnummer einmal als Festnetz- und einmal als Inetrufnummer eintragen. Wenn ich GMX VoIP mal im Ausland nutzen will, können mich Leute aus dem UI erreichen, bei allen anderen Anrufen klingelt mein Telefon zuhause.

    Ist das alles soweit richtig? Was ist, wenn ich mir eine Rufnummer registriere, diese aber in einem Monat nicht mehr gemeldet ist. Merkt das GMX und kann man dann mit der Nummer nicht mehr per VoIP raustelefonieren? Wie wird denn verhindert, dass ich mir die Rufnummer eines Bekannten registriere, der weit weg wohnt. Oder muss die Vorwahl mit der bei GMX hinterlegten Anschrift übereinstimmen?

    Danke für eure Hilfe!
     
  2. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Alles soweit richtig ... genau bis zu dieser Frage!

    Alles was danach kommt ist zwar möglich, entspricht aber nicht den AGB!

    Ausserdem ist es absolut nicht sinnvoll, eine Rufnummer zu registrieren,
    die vom Festnetz aus nicht erreichbar ist!

    Da gibt es andere Möglichkeiten!

    Spätestens wenn die Nummer irgendwann mal wieder frei wird, und jemand anderes diese nutzen möchte, bekommst du ganz sicher Schwierigkeiten.
     
  3. Schakal16

    Schakal16 Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Sinnvoll wär es dann, wenn man ausschließlich auf der Rufnummer eines anderen VoIP-Anbieters angerufen wird, aber für 1 ct/min ins Festnetz telefonieren will. Aber es stimmt natürlich, die Rufnummer wird neu vergeben, dann verwählt sich doch mal jemand oder es irgendwie anders raus. So was lässt man dann lieber... Dann werde ich es mal mit der Sipgate-Nummer probieren. Nochmal zur Frage: Muss die Vorwahl mit der bei GMX hinterlegten Anschrift übereinstimmen? Es gibt ja wohl keine Möglichkeit bei GMX eine Anschrift für eine Zweitwohnung einzugeben...? Dann könnte ich eine der ISDN-Nummern von dort nehmen. Wär natürlich auch schlecht, da dann beim Angerufenen immer eine Nummer angezeigt wird, die in Wirklichkeit sehr weit weg ist. Aber diese Nummer würde zumindest nicht neu vergeben. Entspricht vermutlich alles nicht den AGB oder?
     
  4. beckmann

    beckmann Guest

    Dann kann man diese doch bei GMX eintragen solange sie da nicht gesperrt ist!
    Mal ganz davon abgesehen, dass wenn die Nummer neu vergeben ist und man dann diese per GMX/1&1/Web.de anruft und bei demjenigen landet dem das nicht gehört... das möchte ich nicht erleben was dann passiert :-D
    Naja, dazu hatten wir auch schon mal was. Neue Sipgatenummern sind bei GMX sicher gesperrt. Die alten die über Telefonica laufen konnte ich hingeben problemlos eintragen.
    Naja, man kann mein ich die Nummer unterdrücken soviel dazu. Dann sieht der Anrufer unbekannt. Allerdings muss man um die Nummer anmelden zu können vor ort sein und den Anruf annehmen und den PIN eingeben... ob eine andere Rufnummer als der Wohnort geht weis ich nicht würde ich auch nicht testen, da es gegen den Ortsnetzbezug verstößt.

    Tipp von mir: www.lidl.carpo.de da gibt es kostenlos eine Rufnummer und auch für 1cent/minute in das Festnetz. Dir scheint es ja mehr um den Tarif zu gehen. Und da erhält man auch gleich eine eine Rufnummer und super Qualität (obwohl GMX auch super Qualität hat!)
     
  5. Schakal16

    Schakal16 Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Danke für die Info, dann kann ich das mit der Sipgate-Nummer wohl bleiben lassen.

    Falls es noch wo einen guten Tarif gibt, der ins Festnetz Minutenpreise von weniger als 1ct/min bietet, könnt ihr mir das ja schreiben. Hatte im Wiki SparVoip gefunden, kommt mir aber suspekt vor und ist mir auch nicht ganz klar... Eine Flat gibt es ja erst ab 7,9 Euro soweit ich weiß...

    Statt Lidl-Carpo würd ich doch eher GMX nehmen. Ich würde die Sache so machen. Am Zweitwohnsitz hab ich bald keine Festnetzrufnummer mehr. Also bin ich bei GMX für meinen Erstwohnsitz angemeldet und registriere dort auch eine Rufnummer (vor Ort bin ich dafür natürlich). Wenn ich diese dann am Zweitwohnsitz benutze ist das nomadische Nutzung und ich muss laut AGB nur die abgehende Nummer unterdrücken sonst gibt es kein Problem mit den AGB. Wenn jemand über Festnetz am Erstwohnsitz anruft geht auch jemand ans Telefon...

    Bitte bestätigen!
     
  6. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ja, das ist korrekt so!

    Besorge dir doch einfach eine kostenlose Nummer bei Carpo für deinen 2ten Wohnsitz! Evtl. kann man diese Nummer ja auch für abgehende Gespräche bei GMX registrieren!? ;)

    Wenn's nicht klappt ... Pech. ... aber keinerlei Nachteile!