[Frage] angerufene Nummer an 7270V2 hinter (über FON2) 7270V1 anzeigen?

Webhamster

Neuer User
Mitglied seit
6 Feb 2008
Beiträge
147
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe 2 Fritzboxen hintereinander:

7270V1 FON2 --- analoges Kabel (2 Adern) ---> an DSL/Telefon-Buchse 7270V2 -> DECT-Telefon

Ich leite alle Anrufe über FON2 an die 7270V2 weiter.

Jetzt ist aber das Problem, dass ich auf der 7270V2 zwei DECT-Telefone angemeldet habe und dort gern die unterschiedlichen MSN (oder auch die Namen) angezeigt haben möchte. Wenn ich in der Weboberfläche der Fritzbox unter Festnetz "Analog-Anschluss" auswähle und eine MSN+Name vergebe, dann wird diese auf beiden DECT-Telefonen angezeigt. Soweit ist das auch richtig, aber nützt mir nicht viel.

Wenn ich unter Festnetz ISDN-Anschluss wähle, dann kann ich mehrere MSN und Namen vergeben und diese dann den DECT-Telefonen zuordnen. Leider wird dann auf den DECT-Telefonen keine MSN oder Namen angezeigt. Mir ist klar, dass über das 2-adrige Kabel kein ISDN läuft

ABER

ich hatte vorher die Boxen anders herum:
7270V2 FON2 --- analoges Kabel (2 Adern) ---> an DSL/Telefon-Buchse 7270V1 -> DECT-Telefon

So funktioniert aber die WLAN-Steuerung von 7270V1 zu 7270V2 nicht. Siehe HIER

Edit: Doch - funktioniert! Ich habe die Boxen jetzt noch mal getauscht und *##96*1* bzw. *##96*0* funktionieren jetzt plötzlich. Der Effekt mit ***10#*#*5* ist auch wieder da.

Wenn ich da MSN1 angerufen habe, dann hat es mir auch keine MSN oder Namen angezeigt, aber wenn ich MSN2 angerufen habe, dann hat es mir vor der Anrufernummer noch ***10#*#*5* angezeigt. Damit konnte ich dann immer unterscheiden, welche MSN angerufen wurde. Was bedeutet ***10#*#*5* und wie bekommt man das wieder hin bzw. gibt es eine andere Lösung für die Unterscheidung der MSN?

Danke für's Lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

chked

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
4,252
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
38
Die "DECT"-Box verhält sich wie an einem normalen Analoganschluss, daher ist die Unterscheidung von MSN nicht möglich.
Abhilfe schafft hier nur die Koppelung der Boxen über den S0-Bus oder per VoIP. Für die Einrichtung eines SIP(VoIP)-Servers auf der V1 gibt es bei AVM eine ganz gute Anleitung.
 

Webhamster

Neuer User
Mitglied seit
6 Feb 2008
Beiträge
147
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
S0-Bus geht leider nicht, da ich kein entsprechendes Kabel liegt. SIP-Server auch nicht so richtig, da WLAN nur bei Bedarf an ist.

Eine direkte Unterscheidung der MSN wird nicht gehen, aber der "Effekt" mit ***10#*#*5* vor der Anrufernummer würde mir reichen.

Ich hatte auch schon mal mehrere MSN einegetragen und da wurde auch ***10#*#*2* und ***10#*#*3* im Display angezeigt.

Irgendwie schickte die 1. Box über FON2 was an die 2. Box.
 

Telefonmännchen

IPPF-Promi
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
5,393
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Webhamster schrieb:
Irgendwie schickte die 1. Box über FON2 was an die 2. Box.
So etwas dürfte nur passieren, wenn Du irgendwie mit Rufumleitungen gearbeitet hast. Ansonsten werden Rufnummern in dem Format weitergeleitet, wie sie von der Quelle kommen. Also bei einem analogen Anschluss wird nur die rufende Nummer übermittelt.

Wie hast Du denn die Boxen sonst verbunden? Wenn Du die Boxen mit einem normalen LAN-Kabel verbunden hast, dann kannst Du eventuell vier Adern für die Netzwerkverbindung und vier Adern für eine Verbindung per ISDN benutzen. Schon wären alle Probleme beseitigt. Die Verkabelung müsstest Du Dir allerdings zusammenbasteln, was aber kein Hexenwerk ist.

Gruß Telefonmännchen
 

Webhamster

Neuer User
Mitglied seit
6 Feb 2008
Beiträge
147
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Warum damals die ***10#*#*5* vor der Anrufernummer angezeigt wurde, kann ich auch nicht sagen. Rufumleitungen waren zwar gesetzt, aber nur auf extern zu einem Handy. Das ist auch jetzt wieder so.

Ich denke mal, dass dieser Effekt durch irgendeine verwirrte Konfiguration (hab viel an den Boxen gebastelt) entstanden ist. Aber das zeigt mir, dass es möglich ist die angerufene Nummern an der 2. Box auch bei einer Verbindung mit einem analogen Kabel zu unterscheiden - wenn auch etwas aussergewöhnlich mit der ***10#*#*5* vor der Anrufernummer. Nur wie....?

Man müssten eben rausfinden was ***10#*#*5* bedeutet.

Die Boxen sind nur über ein 2-adriges Kabel verbunden (FON2 ---> DSL/Telefon-Buchse) und bei Bedarf noch über WDS. WLAN sollte aber nur bei Bedarf an sein.
Sonstige Kabel sind leider nicht vorhanden - sonst wäre ja das Problem gelöst.
 

Webhamster

Neuer User
Mitglied seit
6 Feb 2008
Beiträge
147
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe die Boxen jetzt noch mal getauscht und der Effekt ist wieder da.

Ich habe auch mal etwas probiert:

Wenn ich in der Basis 7270V2 eine Telefongerät über FON2 einrichte und dem Anschluss z.B.

ankommend:
MSN1
MSN2
MSN3

ausgehend:
MSN1

zuordne und MSN1 über Handy anrufe, dann erscheint auf dem Display des DECTs der 7220V1 ganz normal die Handynummer.

Wenn ich MSN2 anrufe, dann erscheint auf dem Display ***10#*#*2*Handynummer
Wenn ich MSN3 anrufe, dann erscheint auf dem Display ***10#*#*3*Handynummer usw.

Ich habe gerade eben auch bemerkt, dass die Anzeige nur erfolgt, wenn ich bei dem Anschluss FON2 unter "Merkmale des Telefoniegerätes" die Option "Rufnummer des Anrufers anzeigen (CLIP). -> erweiterter Modus" aktiviere.
Wahrscheinlich ist es auch egal wie rum die Boxen angeschlossen sind. Noch mal tausche ich die aber nicht. ;-)

Ist jetzt nicht die optimale Lösung, aber so kann ich wenigstens an der 7220V1 die unterschiedlich angerufenen MSN unterscheiden.