.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Ankommende Anrufe von nicht-VoIP-Anschlüssen (u.a. Vodafone Mobilfunk) in G.722 (HD)

Dieses Thema im Forum "dus.net" wurde erstellt von inquisitor, 5 Apr. 2012.

  1. inquisitor

    inquisitor Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,489
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Welt,

    seit ein paar Wochen bemerke ich, daß auf meinen dus.net Accounts ziemlich viele Gespräche aus nicht-VoIP-Fremdnetzen (u.a. Vodafone Mobilfunk aber auch Festnetz) mit G.722 ankommen.

    Weiß jemand was es damit auf sich hat? Hat dus.net da irgendwas fehlkonfiguriert und rekodiert nun unnötig proxy-seitig Gespräche von einigen Anbietern oder macht das dus.net's Carrier (BT oder Versatel)?

    Gibt es womöglich tatsächlich schon Vorbereitungen für anbieterübergreifendes G.722?
     
  2. rmh

    rmh Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juli 2008
    Beiträge:
    1,836
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    R&D
    Ort:
    BY
    Im Gegenteil, das ist ein altes Feature im neuen Gewand! Siehe hier.
     
  3. inquisitor

    inquisitor Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,489
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Danke für Deinen Hinweis. Solange im PSTN nur G.711 verwendet wird und dus.net dementsprechend kein HD-Audio aus Fremdnetzen angeliefert bekommt, ist das aber nutzlos. Interessant würde das ganze wenn man z.B. einen "HD-Interconnect" zu T-Mobile einrichten würde, da T-Mobile bereits mobilfunkseitig AMR-WB verwendet.
     
  4. rmh

    rmh Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juli 2008
    Beiträge:
    1,836
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    R&D
    Ort:
    BY
    Die Funktion ist keinesfalls "nutzlos". Mit Asterisk lässt sich beispielsweise das Thema codec negotiation nur auf Umwegen und mit Kompromissen konfigurieren. Dann ist man froh, wenn der Provider g.722 "anliefert" und auch entsprechend vermittelt.
    Über Sinn und Unsinn lässt sich wie immer diskutieren, aber es gibt eine Anwendung. :)
    Beispiele hierzu finden sich u.A. hier und dort.


    Gruß
    R.