.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Anlagenkopplung ISDN FBF - kann den Angerufenen nicht hören

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von jp777, 2 Mai 2005.

  1. jp777

    jp777 Neuer User

    Registriert seit:
    28 Apr. 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich will die FBF 7050 an einer Euracom 181 betreiben.
    Also den ISDN-Analog-Anschluß der FBF an den internen S0 der Euracom.

    Leider funktioniert die Anlagenkopplung nicht richtig - ich bekomme zwar das Freizeichen für VoIP und der über VoIP angerufene hört mich auch, aber ich kann den nicht hören ...
    Hat jemand eine Idee?
    Der 1und1-Service meinte, daß AVM die 7050-Geräte nicht wirklich für dieses Szenario vergesehen hätte - sollte er recht haben?
    Danke
    Jürgen

    PS - wenn die Euracom am internen S0 der FBF hängt, funktioniert das reibungslos - aber das ist ja auch kein Anlagenanschluß und ich hätte gern 3 Leitungen und nicht nur 2 ...
     
  2. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Das geht auch nicht per Anlagenkopplung.

    An einem S0 egal ob intern oder extern hat man generell nur 2 (Sprach-)Leitungen!

    Deine letztere Lösung ist da die Einfachste! ;)
     
  3. jp777

    jp777 Neuer User

    Registriert seit:
    28 Apr. 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Praxis beweist das Gegenteil.
    1 an die Euracom angeschlossener Teilnehmer telefoniert über Nebenstelle 99 und FBF per VoIP, während ich mich von einem Telefon zum anderen über das Festnetz anwählen und hören kann.
    Jürgen
     
  4. joachimdr

    joachimdr Neuer User

    Registriert seit:
    7 Mai 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Jp777

    habe meine FBF 7050 wie von AVM beschrieben.
    ( Alle Telefone einer Telefonanlage für Internettelefonie nutzen)
    per Anlagenkoppelung, mit meiner Euracom 181 verbunden.

    Nun habe ich folgendes Szenario.

    1. Verbindung: Euracom Nebenstelle --> Fritz!Box FON1 Ok :p
    2. Verbindung: Fritz!Box FON1 --> Euracom Nebenstelle Ok :p
    3. Verbindung: Fritz!Box FON1 --> Festnetz Ok :p
    4. Verbindung: Euracom Nebenstelle --> Festnetz nicht OK :evil:
    kann den angerufenen nicht hören.
    Gespräch wird aber von 1&1 abgerechnet.


    PS- wenn ich die FBF zwischen NTBA und Euracom schalte wie kann ich dann eine Auswahl treffen ob ich über Festnetz oder VoIp telefoniere
    Hintergrund ich möchte für manche Rufnummern z.B Mobilfunk mein LCR der Euracom nutzen.

    Am liebsten wäre mir natürlich die Anlagenkoppelung, ist aber im moment nicht akzeptabel.

    Vielleicht kann uns ja ein anderes Forummitglied weiterhelfen.

    Gruß Joachimdr
     
  5. schossel

    schossel Neuer User

    Registriert seit:
    8 Mai 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    FBF am internen S0

    Ich hänge mich mal hier ran, da ich ein ähnliches Problem habe:

    Ich habe die FBF Wlan 7050 an den internen S0 Bus einer T-Concept XI 321 angeschlossen. Die Firmware der Box ist 14.03.58, in dieser kann man die MSN der FBF einstellen und ich habe ihr die 20 gegeben bei der Anlagenkopplung.
    Eingehende Gespräche sollen an die MSN 11 der Telefonanlage weitergeleitet werden.

    Wähle ich nun nach aussen per 1&1 PhoneFlat wähle ich 20#31# damit die jeweilige Nummer mitgeschickt wird.

    Soweit funktioniert das von Anfang an gut, ich kann raustelefonieren, die Nummer wird mitgeschickt, ankommende Gespräche werden an der MSN 11 signalisiert, also soweit alles wunderbar!

    Das Ganze funktionierte 2-3 Tage völlig ohne Probleme, wobei ich da noch einen 1 Mbit Anschluss der Telekom hatte, dieser wurde vorgestern zu 1&1 portiert und seit der Anschluss bei 1&1 (3 Mbit) ist habe ich das Problem, dass ungefähr jedes 2. Gespräch ganz normal bei dem Angerufenen im Festnetz signalisiert wird, ich auch ein Klingelton höre aber sobald mein Gegenüber abnimmt höre ich noch kurz ein Knacken und dann nichts mehr , mein Gesprächspartner hört mich allerdings immer noch reden!

    Es kann natürlich sein das es mit der Umstellung des DSL Anschlusses garnichts zu tun hat und es nur Zufall war, ich wollte es aber mal erwähnen.

    Das Problem besteht an jedem Telefon, welches an der Telefonanlage angeschlossen ist, also an den Telefonen scheint es nicht zu hängen. Leider fällt mir im Moment nichts ein was ich irgendwie probieren könnte, es ist jedoch sehr, sehr nervig wenn ich teilweise 2 oder 3 Mal Leute anrufen muss bis ich sie dann endlich höre.

    Eventuell hat ja jemand das Gleiche Problem und kann mir irgendwie helfen!?
     
  6. flitze101

    flitze101 Neuer User

    Registriert seit:
    20 März 2004
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hab genau die gleichen Probleme, aber leider noch keine Lösung gefunden. Ich selbst hab auch DSL 3000 bei 1&1, kann mir aber schwer vorstellen, dass es daran liegt. Vermute eher, das die FW bezügl. Anlagenkopplung hier noch fehlerhaft ist, nachdem hier in den Foren sich einige über Probleme mit der Anlagenkopplung beschweren.
     
  7. joachimdr

    joachimdr Neuer User

    Registriert seit:
    7 Mai 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    seit gestern funktioniert bei mir die Anlagenkoppelung über den internen So-Bus, und ich kann von einer x- beliebigen analogen Nebenstelle meiner Euracom 181 durch Auswahl 0= Amt vom Festnetz oder 22=Amt VoIp telefonieren. das tolle daran ist, jetzt höre ich auch den Angerufenen.

    Woran es lag das ich seither den Angerufenen nich hören konnte kann ich nicht sagen, weil ich mehrere Änderungen gleichzeitig gemacht habe.

    Also geändert habe ich folgendes.

    1. in der Euracom am internen So-Bus nur einen TLN eingerichtet (22)
    als Telefonart Multifunktionsgerät angegeben.
    LCR für TLn 22 auf aus gesetzt.
    für TLn 22 nur internen Verkehr gestattet.

    2. In die Fritz!Box 7050 die neue Firmware 14.03.61 eingespielt, alt hatte ich 14.03.58.

    wahrscheinlich ist es die neue Firmware.

    Gruß joachimdr :)