.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Anlagenkopplung und korrekte abgehende MSN?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von fredlcore, 3 Dez. 2005.

  1. fredlcore

    fredlcore Neuer User

    Registriert seit:
    17 Aug. 2005
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo liebes Forum,

    ich habe es seit einiger Zeit schon geschafft, meine FritzBox Fon WLAN (Firmware .90) an eine analoge Nebenstelle meiner Auerswald ComPact 2206 zu koppeln und über das VoIP-Gateway zu telefonieren.
    In der Fritz habe ich zwei VoIP-Rufnummern von GMX (eine GMX-eigene, eine von meinem Festnetzanschluß) eingetragen, aber es wird immer nur die Nummer übermittelt, die ich bei Telefonie / Rufumleitung / Weiterverbinden über die Internetrufnummer angegeben habe.

    In der Auerswald sind beide Nummern eingetragen, leider keinen Erfolg.

    Ich hatte gedacht, daß die neue Firmware es nun so macht, daß die von der TK-Anlage übermittelte Rufnummer auch beim Angerufenen angezeigt wird, aber das scheint nicht zu klappen...
    Das ist insofern blöd, als daß in der WG nun nur ich darüber telefonieren kann, weil so ja alles auf einer Nummer abgerechnet wird :(

    Hat einer von Euch eine Idee, wie das gehen kann?

    Gruß,

    Frederik.
     
  2. mad79

    mad79 Mitglied

    Registriert seit:
    7 Juli 2004
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    *121# oder *122# je nach Bedarf vor der Rufnummer wählen, genauso wie das #31# um die Rufnummer zu übermitteln.
    Automatisch geht bei der Anlagenkopplung leider nichts.
     
  3. fredlcore

    fredlcore Neuer User

    Registriert seit:
    17 Aug. 2005
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Hm, wenn ich den Hörer abnehme und *121# wähle, bekomme ich nach dem Stern einen Signalton, der sich sehr nach meiner Auerswald anhört, bei der 1 meldet mein ISDN-Telefon dann (wohl von sich aus) "NICHT MÖGLICH".
    Wenn ich den ganz zuerst eine 0 wähle, um der Auerswald zu sagen, daß ich ein externes Gespräch führen will, und dann den Stern wähle, kommt "Dienst oder Dienstmerkmal nicht möglich" als Ansage, dann bei der 1 ach wieder die Textmeldung "NICHT MÖGLICH" am Telefon.

    Was Du meinst, geht dann wohl nur, wenn man die Fritz an einer Nebenstelle hat und die dann direkt anwählt (z.B. mit "44") und dann das Freizeichen von der Fritz hat. Bei der Auerswald kann ich diese Nebenstelle als Gateway definieren und direkt durchwählen...

    Frederik.
     
  4. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,499
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    38
    Du mußt erst die Anlagenkopplungs-Nebenstelle wählen, dann *121# und dann die Nummer, die Du anrufen willst.