.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Anleitung für Apache2 mit MySql und phpadmin auf der FritzBox

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von pc3d, 28 Feb. 2009.

  1. pc3d

    pc3d Neuer User

    Registriert seit:
    8 Juli 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 pc3d, 28 Feb. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 1 März 2009
    Vorraussetztungen:
    • Fritzbox mit USB
    • Usb speichermedium mit midestens 1,5 GB

    Freetz erstellen mit
    • bash (debian zu starten)
    • automount
    • ex3
    weiter zu empfehlen sind
    • aurorun
    • NTFS
    • USB Erweiterung auf 9 Geräte

    Freez für die entsprechende Fritzbox erstellen und draufladen
    Im fritz menu netzwerkfreigabe oder/und ftp aktivieren
    Debian FritzBox für die FritzBox herrunterladen http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=137008&highlight=debian+fritz

    - Debian_FritzBox.tar.gz drauf kopieren per samba oder ftp
    Im freetzmenu telnet aktivieren
    - im Freetz Webmenu unter port 81 eine swap file erstellen, die sich auch auf dem Externen Speichermedium befindet.
    und den swap dienst automatisch mitstarten lassen. da sonst apt nicht funktioniert!

    In telnet in den Ordner des Externen Speichermediums gehen
    • cd /var/media/ftp/uStor01/
    • chmod 777 /var/media/ftp/uStor01/
    • chmod -R 777 /var/media/ftp/uStor01/

    Debian_FritzBox.tar.gz entpacken
    • tar zxvf Debian_FritzBox.tar.gz
    • chmod 777 /var/media/ftp/uStor01/Debian_FritzBox/
    • chmod -R 777 /var/media/ftp/uStor01/Debian_FritzBox/

    Debian_FritzBox mounten und starten
    • mount -t proc proc /var/media/ftp/uStor01/Debian_FritzBox/proc/
    • chroot /var/media/ftp/uStor01/Debian_FritzBox/ bash

    /etc/apt/sources.list anpassen
    • echo deb http://ftp.us.debian.org/debian etch main > /etc/apt/sources.list
    • apt-get update

    apt packete index aktualisieren und linux distribution aktialisieren
    • apt-get dist-upgrade
    • apt-get upgrade

    Fals fehlermeldung mit ungültigen key
    • apt-get install debian-keyring debian-archive-keyring
    • apt-key update

    apache + mysql + phpmyadmin installieren
    • apt-get install apache2 phpmyadmin mysql-server mysql

    mysql starten
    • /etc/init.d/mysql start

    Apache2 Port einstellen, da starndart Port 80 ja schon belegt ist (hier Beispielsweise Port 90)
    • chmod 777 /etc/apache2/ports.conf
    • Listen 90> /etc/apache2/ports.conf

    Apache2 Port autostart einstellen
    • chmod 777 /etc/default/apache2
    • in der /etc/default/apache2 Datei
    • NO_START=0 setzen

    Apache2 starten
    • /etc/init.d/apache2 starten

    Viel erfolg beim nachbauen.
    Nachteil dieser Version, ist das Mysql sehr langsam ist!!!
     
  2. 1A1

    1A1 Gesperrt

    Registriert seit:
    15 Nov. 2008
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    was passiert wenn die fritzbox neu startet

    kann mann auch ein autostart in die debug .cfg einbauen

    damit der apache2 und mysql laufen

    gruss

    1A1
     
  3. pc3d

    pc3d Neuer User

    Registriert seit:
    8 Juli 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ja müsste möglich sein, habs aber noch nicht getestet.
     
  4. 1A1

    1A1 Gesperrt

    Registriert seit:
    15 Nov. 2008
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    apache2 starten

    oder was meinst du



    chroot /var/media/ftp/uStor01 /etc/init.d/apache2 start
    chroot /var/media/ftp/uStor01 /etc/init.d/mysql start
     
  5. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,773
    Zustimmungen:
    54
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Apache und Co auf die Fritz spielen, ist kaum ein Thema für den Telefonbereich der Fritz - eher eines für die Modifikationen der Fritzbox.
    Dementsprechend habe ich mal richtig einsortiert.
    Beim nächsten Mal bitte selbst darauf achten, wo ein Thread hin gehört. ;)
     
  6. pc3d

    pc3d Neuer User

    Registriert seit:
    8 Juli 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #6 pc3d, 1 März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 1 März 2009
    nein auf dem Externen Datenträger muss man eine autorun.sh anlegen. Diese startet dan die Programme und das Debian Linux. Weil die Partition erst in das Firtzbox Linux eingehängt werden muss und nicht von anfang an der Pfad exsistiert, funktioniert es nicht wenn man die zu startenden programme in die debug.cfg schreibt.

    was ganau in die autorun.sh reingeschrieben werden muss wiess ich noch nicht, habe gerade wenig zeit, ich werde mich aber demnächt mal ddran setzen, sodass bei einem neustart der Fritzbox alles automatich selber startet.

    Aber für den apach müsste dann volgendes gehen (noch nicht getestet)

    chroot /var/media/ftp/uStor01/debneu/ invoke-rc.d apache2 start
    chroot /var/media/ftp/uStor01/debneu/ /etc/init.d/mysql start
     
  7. schildzilla

    schildzilla Neuer User

    Registriert seit:
    19 Apr. 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    problem bei der paketinstallation

    danke für das debian. es funktioniert soweit alles ganz gut, nur habe ich probleme bei der paketeinstallation.
    zuerst brach die paketinstallation ständig ab, nachdem ein paket (weiß gerade nicht welches) nach ner bestätigung mit "y" oder "n" (yes/no) fragte und ich diese natürlich mit y beantwortet habe, obwohl y dafür da war um weiter zu machen mit dem setup. habe ich jedoch das y eingetippt und mit enter bestätigt, kam nur der text "Abort." und wieder zurück in die bash-shell.

    hab also immer "apt-get -y" ausgeführt damit er alles automatisch bestätigt, damit ich auch weiterkomme.
    funktioniert soweit ganz gut, nur irgendwann nach ner halben ewigkeit tritt ein fehler auf bei dem die fritzbox restartet und auch den usb-stick nicht mehr erkennt, bis ich den stecker ziehe. danach läuft alles weiter.

    anschließend muss ich das pakete installieren mit "dpkg --configure -a" ausführen.
    das setup macht auch dann weiter, aber er hängt dann immer wieder an der selben stelle:

    -zitat-
    Generating locales (this might take a while)...
    en_US.UTF-8...
    -zitat ende-

    ein paar min später: fritzbox restartet und ich muss wieder den stecker ziehen damit der stick wieder geladen wird.

    hat jemand ne lösung für mich? vielleicht kann man ja das eine package umgehen? kenne nur den befehl nicht.
    hab ne fritzbox 7170 mit freetz (die neueste version von vor ein paar tagen) und das debian von hier mit befolgter anleitung (abgesehen von dem parameter -y hinter apt-get)
    swapfile hat bei mir 64mb und ich habe einen sd-cardreader mit 4gb kingston sdhc speicherkarte drin der bisher bei allem funktioniert hatte was ich an der box gemacht habe.


    meine bisherige befehlsfolge war:
    -------------------------
    mount -t proc proc /var/media/ftp/uStor01/Debian_FritzBox/proc/
    chroot /var/media/ftp/uStor01/Debian_FritzBox/ bash

    echo deb http://ftp.us.debian.org/debian etch main > /etc/apt/sources.list
    apt-get -y update

    apt-get -y dist-upgrade
    apt-get -y upgrade

    apt-get -y install apache2 phpmyadmin mysql-server mysql
    -----------------------


    -fritzbox restart-
    dpkg --configure -a



    hab die befehle alle auf einmal aus der zwischenablage an das terminal geschickt, so dass er das als "script" abarbeiten kann.
    hilfreich wär vielleicht eine tar.gz in der das setup fertig abgeschlossen ist und in dem php und mysql schon fertig eingerichtet wurde :)


    danke für alle tips :)

    ps: in welchen ordner muss ich eigentlich meine webseite dann reinschmeißen? wenn alles laufen würde?
     
  8. ResistantX

    ResistantX Neuer User

    Registriert seit:
    13 Aug. 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Servus liebe Forengemeine,

    ich habe soweit alles befolgt was hier geschrieben stand und habe mir seit gestern die Finger wund gegoogelt. Aber bei der eingabe von

    "apt-get update"

    bekomme ich folgende Fehlermeldung:

    Err http://ftp.us.debian.org etch Release.gpg
    Temporary failure resolving 'ftp.us.debian.org'
    Failed to fetch http://ftp.us.debian.org/debian/dists/etch/Release.gpg Temporary failure resolving 'ftp.us.debian.org'
    Reading package lists... Error!
    E: Couldn't make mmap of 25165824 bytes - mmap (19 No such device)
    W: Unable to munmap
    E: The package lists or status file could not be parsed or opened.

    Vielelicht kann mir jemand von euch eine passende Lösung anbieten wie ich dieses Problem behebe.

    Eventuell relevante Informationen:

    • Fritzbox 7141
    • freetz 1.1
    • Firmware: 40.04.70
      Das fertige Debian was hier erwähnt wurde

    Grüße

    Resistant-X
     
  9. ResistantX

    ResistantX Neuer User

    Registriert seit:
    13 Aug. 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gelöst es lag an meiner Platte die war ntfs formatiert.
    Jetzt habe ich aber das gleiche Problem wie schildzilla
     
  10. radislav

    radislav Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 März 2008
    Beiträge:
    950
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    hallo,

    erstmal vielen dank für eine gute schritt-für-schritt anleitung.

    ist dafür allgemein freetz notwendig? ich habe es bei miener 7170 (ohne freetz) ausprobiert. hierbei bin ich gescheitert:
    Code:
    # /var/tmp/busybox chroot /var/media/ftp/Hitachi-HTS543216L9A300-01/noBackup/fritzDebian/ bash
    chroot: cannot execute bash: No such file or directory
    
    folgendes ging auch in die hose:
    Code:
    # /var/tmp/busybox chroot /var/media/ftp/Hitachi-HTS543216L9A300-01/noBackup/fritzDebian/
    chroot: cannot execute /bin/sh: No such file or directory
    # /var/tmp/busybox chroot /var/media/ftp/Hitachi-HTS543216L9A300-01/noBackup/fritzDebian/ /bin/sh
    chroot: cannot execute /bin/sh: No such file or directory
    
     
  11. ResistantX

    ResistantX Neuer User

    Registriert seit:
    13 Aug. 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    steht ja:

    Freetz erstellen mit
    • bash (debian zu starten)
    • automount
    • ex3
    weiter zu empfehlen sind
    • aurorun
    • NTFS
    • USB Erweiterung auf 9 Geräte

    dann denke ich wirst du das auch brauchen
     
  12. radislav

    radislav Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 März 2008
    Beiträge:
    950
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    sorry, ich habe mich wohl falsch ausgedrückt. die frage müsste eher lauten: ist debian auch ohne freetz möglich?
     
  13. ResistantX

    ResistantX Neuer User

    Registriert seit:
    13 Aug. 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist eine verdammt gute Frage. Den weg über ein externes Medium musst du auf jedenfall gehen da der Platz auf der FB net reichen wird. Die Frage ist nur ob die Fritzbox die benötigten Dinge und Befehle auch ohne freetz mitbringt. Ich habs nicht getestet aber ich denke schon das du es brauchen wirst. Da die Firmware der FB wohl nicht alles benötigte an Board haben wird. Aber was genau stört dich am Freetz ?
     
  14. radislav

    radislav Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 März 2008
    Beiträge:
    950
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    - bei mir läuft momentan alles ohne freetz und funktioniert einwandfrei
    - ich möchte genau wissen, was verändert wird


    ich wollte es nun schnell mal testen mit möglichst wenig aufwand - wenn's nicht so einfach geht, dann hat es sich fürs erste erledigt:rolleyes:
     
  15. q-stkr

    q-stkr Neuer User

    Registriert seit:
    3 März 2006
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,

    ich versuche auch das hier beschriebe Projekt zum Laufen zu bekommen. Ich scheitere allerdings beim chroot, wie auch radislav.

    Zur Ausgangslage: Ich habe eine 7170 mit Freetz 1.1 und einem USB-Stick

    Ich bin wie folgt vorgegangen:

    1. Datei heruntergeladen und auf USB-Stick kopiert.

    2.1. Datei via Telnet mit "tar zxvf Debian_FritzBox.tar.gz" entpackt. Dabei trat folgender Fehler auf:
    Code:
    tar: can't open 'Debian_FritzBox/var/lib/ucf/cache/:etc:idmapd.conf': Invalid argument
    Auch nach dem 2. Versuch nichts.

    Also habe ich das ganze versucht unter Ubuntu zu entpacken:

    2.2 Ich habe das ganze unter Ubuntu 9 direkt auf den USB-Stick entpackt. Er hat gemeckert, dass er ein paar Rechte nicht setzten konnte aber durch chmod anschließend (wie hier in der Anleitung beschrieben) sollte das Problem ja beseitigt worden sein.
    (Gibt es noch eine andere, bessere Lösung um dem Entpackproblem zu entkommen?)

    3. Anschließend habe ich das ganze versucht zu mounten (was auch geklappt hat) und dann versucht zu starten:

    Kann mir jemand einen Tipp geben, warum das ganze nicht will und wie ich weiter kommen kann???

    Gruß
    q-stkr
     
  16. q-stkr

    q-stkr Neuer User

    Registriert seit:
    3 März 2006
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Reset der FB nach einiger Zeit

    Hallo,

    mein oben genanntes Problem mittlerweile gefixt. Es scheint ein Problem mit dem Ext3-Filesystem gegeben zu haben, ich habe den Stick nochmal neu formatiert, die Daten neu entpackt und es ging.

    ... zumindest bis Montag.
    Ich habe seitdem ein Problem, dass ich einfach nicht in den Griff bekomme:

    Ich starte meinen Server an, indem ich die debug.cfg editiert habe. Dort habe ich eine kleine Methode, die wartet, bis der Stick gemounted ist und starte dann mittels "chroot /var/media/ftp/uStor01/debneu/ invoke-rc.d apache2 start" apache. Das ganze funktioniert einwandfrei. Der Server ist oben und man kann darauf zugreifen. Nach ca einer 0,5 bis 1 Stunde resettet sich die Box selbst und fährt wieder hoch jedoch wird der Stick nicht mehr gemountet.
    Es hilft nur den Stick ziehen, durchstarten, den Stick wieder einstecken, durchstarten und alles funktioniert wieder.

    Geändert habe ich, seitdem es funktioniert hat nichts. Anfragen gehen auch nicht gegen den Server weswegen ich ein Lastproblem ausschließen kann.
    Ich habe Freetz 1.1 mit einer automatisch gemounteten SWAP-Datei (64MB). In der Übersicht kann ich nur Beobachten, dass die Speichernutzung auf der Box wie im SWAP ansteigt und kurz bevor (2-3 Minuten) bevor die Box sich resettet wieder absinkt.

    Geändert habe ich nichts außer ein paar Dateien in /var/www/ geschoben, aber das kann ja nicht das Problem sein.

    MySQL habe ich nicht installiert und will ich auch nicht verwenden (um Ressourcen zu sparen).


    Hat jemand einen Tipp, wie ich an meinen Fehler rangehen kann?

    Gruß
    q-stkr
     
  17. mealstorm

    mealstorm Neuer User

    Registriert seit:
    19 Apr. 2010
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #17 mealstorm, 22 Apr. 2010
    Zuletzt bearbeitet: 22 Apr. 2010
    eine etwas andere herangehensweise, funzt die?!

    Hallo,

    ist das Thema noch aktuell? :confused:

    Ich möchte die im ersten Post aufgeführte Anleitung etwas abändern und gleichzeitig fragen, ob sie so funktionieren kann, da alles theroretisch ist und es heute abend gerne ausprobieren möchte:

    ##############################################################################

    Ausgangssituation ähnlich oben:
    Fritzbox 7270 mit 4 GB USB-Stick im EXT3-Dateisystem
    Freetz 1.1.2 (u.a.) mit
    - bash
    - automount
    - ex3
    - autorun

    Hier anders und wichtig: Zusätzlich habe ich noch "debootstrap" mit integriert.



    Im http://fritz.box:81/ anmelden und SWAP-File erstellen und den Start auf "Automatisch" stellen
    Den Telnet-Dienst starten

    In Telnet folgendes ausführen und so die Rechte des USB-Sticks neu konfigurieren:
    - cd /var/media/ftp/uStor01/
    - chmod 777 /var/media/ftp/uStor01/
    - chmod -R 777 /var/media/ftp/uStor01/

    Nun in der Freetz-Konsole auf der FritzBox anmelden und folgenden Befehl ausführen:
    Code:
    # debootstrap --arch=mipsel lenny /var/media/ftp/uStor01 http://ftp.de.debian.org/debian
    
    Dieser Befehl veranlasst den Download & Installation des Debian GNU/Linux 5.0-Veröffentlichung (Lenny) auf Mipsel
    (das für die FritzBox passende Debian Linux, weitere Informationen zu debootstrap)

    ##############################################################################

    Sollte das soweit erstmal funzen? :confused:

    Bitte um Rat!

    Wenn es läuft, möchte ich Teile auch hiervon verwenden:
    Der Perfekte Server – Debian Lenny
    Natürlich nicht alle Pakete wie dort beschrieben, denn vieles ist ja auf der FB und in Freetz bereits enthalten und auch unnötig in meinen Augen.

    Die Apache-Konfig werde ich dann auch nach diesem Tut im ersten Post hier vornehmen.

    Was sagt ihr?


    gr33z
     
  18. 1A1

    1A1 Gesperrt

    Registriert seit:
    15 Nov. 2008
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja alles wird gut

    probiere es mal so

    ich habe apache und mysql auf meiner fritz 7270 am rennen ##

    ist schon cool

    beste Grüße
     
  19. mealstorm

    mealstorm Neuer User

    Registriert seit:
    19 Apr. 2010
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi, ich hab alles soweit vorbeitet.
    Nun möchte ich die Debian Bash starten, dabei passiert folgendes:

    Code:
    /var/media/ftp/uStor01 # chroot /var/media/ftp/uStor01/fritzDebianLenny/ bash
    chroot: cannot execute bash: Input/output error
    /var/media/ftp/uStor01 #
    
    Wie kann das sein? Ich hab extra alle Daten runter gezogen vom Stick und den neu formatiert...von ext3 nach ext2
    und wieder der selbe Fehler.
    Wisst ihr Rat?
    Irgendwie mag das nicht...


    gr33z
     
  20. hatschipuh

    hatschipuh Neuer User

    Registriert seit:
    27 Juli 2007
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #20 hatschipuh, 21 Sep. 2010
    Zuletzt bearbeitet: 21 Sep. 2010
    Apache-Webserver auf externer HDD am LAN der FB7270 einbinden

    Hallo zusammen,
    zur Zeit betreibe ich an der FritzBox 7270 (54.04.85-18255) auf einem am USB-Port angeschlossenen USB-Stick einen Apache Webserver (1.3.37 mit MySqlite). Der USB-Port der FritzBox stellt einen engen Flaschenhals hinsichtlich des Datendurchsatzes da.
    Könnte man nicht einen Switch an die FritzBox hängen, dort einen NAS-Speicher anschließen, ihn mit fester IP adressieren, mit Fat32 formatieren und dort den Apache laufen lassen? Dann müsste ich irgentwie in der debug.cfg den Datenträger beim Start mounten und somit ins Filesystem der Fritzbox einhängen. Würde das funktionieren? Wenn ja wie genau?
    Thks4Hlp
    Dirk