.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Anmeldezeit der IP-Clients loggen - ist das möglich?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von bswpt, 5 Okt. 2008.

  1. bswpt

    bswpt Neuer User

    Registriert seit:
    13 Jan. 2006
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Mir ist bekannt, daß man den "Traffic" loggen und auslesen kann, das habe ich über die Suchfunktion gefunden.

    Was mich jedoch interessiert ist: Kann ich auf Tagesbasis erfahren, welche IP in meinem Netzwerk für wie lange "aktiv" war, und zwar unabhängig von internem (innerhalb des Neztwerkes) oder externem (Internet) Traffic. Inhalte und Pakete interessieren mich weniger, es geht mir mehr um die "Zeit".

    Also analog zur Kindersicherung, die ja letztlich die "externe Traffic-Zeit" mißt und darstellt - erweitert um die "interne" Komponente.

    Meine config siehe Signatur.
     
  2. bswpt

    bswpt Neuer User

    Registriert seit:
    13 Jan. 2006
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hätte von dem einen oder anderen Experten hier eine Antwort oder ein Hinweis erhofft...:(

    Oder stehe ich auf dem Schlauch und war zu doof die sufu besser zu nutzen?
     
  3. ThSteffens

    ThSteffens Mitglied

    Registriert seit:
    15 Nov. 2006
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    WLAN-Geräte kannst du im Ereignis-Protokoll der Fritzbox nachlesen.

    Da über LAN nichts an- oder abgemeldet wird, verstehe ich nicht wie du es messen willst ohne den Traffic. Mit USB-Netzwerk-Geräten habe ich keine Erfahrung.
     
  4. bswpt

    bswpt Neuer User

    Registriert seit:
    13 Jan. 2006
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Meine clients haben keine statische IP. Wenn ich alles richtig verstanden habe, wird doch auch bei LAN-clients dann eine IP ausgehandelt - üblicherweise erhält der client immer die gleiche, sofern verfügbar.

    Beispiel: PC 1, LAN-Anbindung, bekommt über dhcp (fritz.box) seine IP. Dann fährt der Rechner wieder runter und gibt so die IP wieder "frei". Am nächsten Tag fährt der Rechner wieder hoch irgendwann, bekommt seine IP, rattert herum, bis er wieder runterfährt.

    Läuft das nicht so? Wäre das nicht so, verstehe ich den Unterschied zwischen statischer und dynamischer IP nicht so richtig...

    Und an diesem Punkt erhoffte ich mir die Möglichkeit, den Zeitraum zwischen Zuteilung der IP und dem wieder Freigeben (sprich PC wird runtergefahren) zu messen.
     
  5. sf3978

    sf3978 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Dez. 2007
    Beiträge:
    7,667
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    @bswpt

    Über den DHCP-Server könnte es evtl. so funktionieren, wie Du es dir vorstellst. Wenn Du bereit bist auf deine Box eine modifizierte Firmware zu flashen, dann könntest Du den DHCP-Server der Box deaktivieren und den DHCP-Server aus dem Paket dnsmasq benutzen. Dieser bietet mehr Möglichkeiten als der DHCP-Server der Box. Schau dir mal die man dnsmasq und die dnsmaq.conf an, vielleicht wäre das etwas für dich. Mit dem DHCP-Server aus dnsmasq habe ich keine Erfahrung. Ich benutze dnsmaq nur als dns-server. Evtl. meldet sich jemand, der sich mit der Konfiguration des dnsmasq-DHCP-Servers gut auskennt.
     
  6. ThSteffens

    ThSteffens Mitglied

    Registriert seit:
    15 Nov. 2006
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo bswpt,

    ganz so wie du es dir vorstellst ist es mit DHCP nicht.
    Die Fritzbox sagt dem PC: Hier ist deine IP a.b.c.d, sie gilt für die Zeit x. Innerhalb der Zeit x muss der PC die IP neu anfordern, sonst ist sie wieder frei.

    Dein Problem ist nun, das die Zeit x bei der Fritzbox auf 10 Tage eingestellt ist. Also viel zu ungenau.
     
  7. birnenkind

    birnenkind Mitglied

    Registriert seit:
    28 Apr. 2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hoi,

    man koennte ueber ein script/cronjob die IPs im 10 sec abstand pingen, so weiss man dass der PC gerade an ist. dann schreibt man, sobald der PC online ist, den ersten erfolgreichen ping in ne log datei, sobald der PC dann nicht mehr erreichbar ist, wieder ein marker in der log.

    Oder auf 5 min genau, einfach jede fuenf minute ein ping auf die IPs absetzen und den kompletten output von ping in ne log datei.

    koennte man alles mit der fritzbox erledigen.....

    ansonsten faellt mir da auch nix ein...

    //add bei deiner fritzbox ist es auch moeglich Bekannten MAC adressen vom DHCP immer die gleiche ip zukommen zu lassen. Aktuelle firmware machts moeglich...

    gruessle
     
  8. bswpt

    bswpt Neuer User

    Registriert seit:
    13 Jan. 2006
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    [Edit frank_m24: Sinnfreies Fullquote vom Beitrag direkt darüber gelöscht. Lies noch mal die Forumregeln.]

    Daß ich eine "feste" IP-Adresse wählen kann, weiß ich wohl...würde mein Problem jedoch nicht verändern.

    Ich verstehe - danke an dieser Stelle auch allen anderen, die geantwortet haben - daß man etwas machen "könnte", das einer Lösung gleichkäme, jedoch nicht, ohne Eingriff in die fw - sprich mit freetz oder sonstigen Dingen (scripts, cronjobs...).

    Da muß ich aber passen. Ich bin einerseits in allen PC/Netzwerkbelangen ein Hardcore-User, die Betonung liegt jedoch auf User. Mir fehlen definitiv die Kenntnisse, die Lust und die Zeit, mich in die Tiefen der Linux-Materie einzuarbeiten. Dazu kommt die Angst, daß ich mir etwas "zerschieße", weil ich nicht wirkliche wüßte, was ich da täte...aus der Nummer komme ich so nicht raus.

    Also: Vielen Dank für die Antworten. Wenn jemandem etwas einfällt, was einfach zu gestalten ist, dann nach wie vor her damit...

    Als Hinweis: kein Problem damit habe ich, über Telnet z.B. auf die Box zuzugreifen, und irgend etwas "zu machen" - das halte ich noch für überschaubar und beherrschbar, selbst mit meinen rudimentären Kenntnissen. Mir ist es auch egal, wenn die Fw dann nicht mehr als "offiziell" gilt, deshalb.
    Es sollte halt nur eine Lösung sein, die nicht wirklich "tief" ins System eingreift...weil dann gilt, was ich weiter oben geschrieben habe...
     
  9. sven@mainz

    sven@mainz Guest

    ... und die gibt es nicht.