.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Anonyme Anrufer werden bei Sprachübertragung angezeigt

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von SteffenGrün, 19 Dez. 2008.

  1. SteffenGrün

    SteffenGrün Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    2,634
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe nach dem Update auf Version 67 gestern zufällig entdeckt, dass die Nummern von anonymen Anrufern bei Sprachübertragung trotzdem angezeigt werden. In der Anrufliste erscheinen sie als unbekannt.
    Ist das neu oder habe ich das nur vorher nicht bemerkt?

    Habe dann auch gleich einen anonymen Telefonverkäufer, der mich schon zum 3. Mal belästigt hat, zurückgerufen und ermahnt, meine Nummer nie wieder zu wählen. Er war etwas überrascht. ;)
     
  2. IhaveNoNick

    IhaveNoNick Mitglied

    Registriert seit:
    28 Okt. 2006
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Ober-Olm (Mainz)
    wenn ich mich recht erinnere, ist mir das zum ersten Mal bei der .49 aufgefallen.

    Grüße, Klaus
     
  3. MeWe

    MeWe Neuer User

    Registriert seit:
    7 Nov. 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    westlich von tief im Westen
    da scheint es aber auch noch Netz- oder Konfigurationsabhängigkeiten zu geben.

    ich leite anonyme Anrufer sofort auf den AB. Bei einem Anruf mit unterdrückter Nummer vom Handy (E+) aus, wird mir auch in der Sprachübertragung 'anonymous' angezeigt.

    MeWe
     
  4. KuniGunther

    KuniGunther Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juni 2005
    Beiträge:
    2,187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    War dieser Effekt nicht auf VoIP-zu-VoIP und verschiedene Anbieter beschränkt?

    Bei VoIP-Anbietern, die wirklich nur SIP machen und die RTP Pakete anschließend direkt von Benutzer zu Benutzer gehen, muss der Accountname (der oft die Telefonnummer ist) in der Gegenstelle ja übertragen werden. Da geht nichts mit anonym, auch wenn das über SIP so übertragen wurde. Nur VoIP-Anbieter, die auch den RTP-Traffic über Ihre Server leiten, können in allen Fällen anonyme Verbindungen anbieten. Oder übersehe ich hier was?
     
  5. pingping

    pingping Neuer User

    Registriert seit:
    18 März 2006
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    Dabei dürfte es sich um ein böses Foul des verwendeten VoIP-Providers handeln. Sowas kann eigentlich nur passieren, wenn die A-Rufnummer in der SIP-Signalisierung nicht RFC-konform anonymisiert wird. Netzintern wird ja die A-Rufnummer immer mitgeschickt, aber zum Angerufenen darf die nicht mit rausgehen.
    Hast du von so einer Verbindung schon mal einen Paketmitschnitt gezogen? Da wäre in erster Linie die "INVITE" interesant.

    Gruß pingping
     
  6. SteffenGrün

    SteffenGrün Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    2,634
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habs nun mal selbst getestet.
    Rufnummer sowohl in Fritz!Box unterdrückt, als auch im Siemens Telefon. Dann einen anderen 1&1 Kunden angerufen und die Nummer stand trotzdem in der Sprachübertragung.
     
  7. pingping

    pingping Neuer User

    Registriert seit:
    18 März 2006
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da kann ich selbst nichts anschauen. Weder hab ich selbst einen 1&1-Anschluss, noch kenne ich jemanden in meinem Bekanntenkreis, der noch einen 1&1- Anschluss besitzt.
    Wie schon geschrieben:
    Die INVITE auf beiden Seiten aufzeichnen und nachsehen wie der Display- bzw. Username in der "From:" anonymisiert ist und ob z.B. ein "Privacy:Header" auf der A-Seite mitgeschickt wird.

    Gruß
     
  8. KuniGunther

    KuniGunther Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juni 2005
    Beiträge:
    2,187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe mir gerade ein par Captures angeschaut. Bei Gesprächen zwischen dus.net, carpo, sipgate und gmx kommen die Anrufe völlig anonymisiert herein. Da ich weder 2 gmx noch irgendwelche 1&1 Accounts habe, kann ich nicht sagen wie das intern ist.
     
  9. pingping

    pingping Neuer User

    Registriert seit:
    18 März 2006
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #9 pingping, 19 Dez. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 19 Dez. 2008
    Ich war grade auf dem Heimweg bei einem Freund der (wie auch sein Nachbar nebenan) seit kurzem "Congstar komplett" hat. Verbindung also Congstar zu Congstar. Beim Anrufer (FBF7270- 04.67) war "CLIR über RFC 3323 (Header)" eingestellt und es kam beim Angerufenen (FBF7170- 04.67) nichts an, was auf die A-Rufnummer schließen hätte lassen. Display- und Username waren vollständig anonymisiert. So kann dann auch unter "Sprachübertragung" die Rufnummer des Anrufers nicht auftauchen. Da stand "anonymous" drin. 7170 nach 7270, also umgekehrte Richtung, das selbe.
    Auch Anrufe vom Handy und von einem Festnetzanschluss mit unterdrückter Rufnummer sahen so aus.
    Scheint sich um ein 1&1-spezifisches Problem zu handeln wenn die Rufnummer trotz Unterdrückung mitgeschickt wird.

    @SteffenGrün:
    wie sieht das bei dir aus, wenn die Anrufe von einem "nicht 1&1"-Anschluss kommen und die Rufnummer unterdrückt wird? Steht die dann auch in der Sprachübertragung?

    Gruß pingping

    Edit: Sipgate <-> Sipcall, Festnetz/Handy <-> Sipgate, Festnetz/Handy <-> Sipcall, Festnetz/Handy <-> T-Online, T-Online <-> T-Online funktionieren auch so wie es soll. An der FritzBox (AVM) liegt es also nicht. Es sei denn, im 1&1- Branding steckt eine Besonderheit.