.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Anruf in Mobilnetze: automatische Erkennung von Bandansagen

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von WrMulf, 12 Jan. 2005.

  1. WrMulf

    WrMulf Mitglied

    Registriert seit:
    2 Okt. 2004
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Der Titel deutet es schon an. Ich würde gerne in dem Fall, in dem ein bestimmter Teilnehmer nicht erreichbar ist, eine alternative Rufnummer wählen.

    Gibt es eine Möglichkeit, diese Ansage zuverlässig und automatisch zu erkennen? Wird dabei etwas signalisiert, auf das eine extension greift (ausser "t" wie timeout, das ist zu unsicher)? Im CLI von Asterisk finde ich bei solchen Anrufen manchmal den SIP-Fehler "500" und die Meldung "circuit-busy".

    Bin für jeden Tipp dankbar.

    Gruß,
    Robert/WrMulf
     
  2. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    Moin!

    Ich denke mal, daß die Technik der Gegenstellen nicht einheitlich ist. Bei den meisten wird eine Call Diversion signalisiert. Zumindest für die Sprachbox wird das so sein. Ich glaube aber nicht, daß man das von einer normalen Call Diversion unterscheiden kann.

    Früher war es üblich, am Anfang einer solchen Ansage einen Kennton zu generieren, an dem ein automatisierter Anruf (Weckrufe, Alarmmeldungen, AB-Rückrufe) erkennen konnte, daß er es auch mit einem Automaten zu tun hatte. Damit wurde z.B. verhindert, daß sich der morgendliche Weckruf mit dem AB unterhalten hat :)

    Ist aber eine interessante Frage. Bin mal gespannt, ob da jemand eine Idee hat...
     
  3. WrMulf

    WrMulf Mitglied

    Registriert seit:
    2 Okt. 2004
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Mir geht es um Anrufe, die nicht auf einer Mailbox landen, sondern die kostenlose Ansage zu hören ist, dass der gewünschte Teilnehmer nicht erreichbar ist. Mailbox erkennen dürfte nochmal schwerer sein.

    Ich habe jetzt mal ein paar Tests mit einem D1-Karte gemacht, die nicht eingebucht ist und bei der keine Rufumleitung auf die Mailbox aktiv sind.

    Mein Dial-Plan sieht wie folgt aus:

    exten => _*02,1,Dial(SIP/49175xxxxxxx@63.214.186.6,60,r)
    exten => _*02,2,Goto(_*02-${DIALSTATUS},1)

    exten => _*02-NOANSWER,1,Hangup
    exten => _*02-CHANUNAVAIL,1,Dial(SIP/49711xxxxxxx@63.214.186.6,60,r)
    exten => _*02-CONGESTION,1,Dial(SIP/49711xxxxxxx@63.214.186.6,60,r)
    exten => _*02-BUSY,1,Dial(SIP/49711xxxxxxx@63.214.186.6,60,r)
    exten => _*02-CANCEL,1,Hangup

    Wenn ich das so realisiere, tritt das Ereignis "CONGESTION" auf. Das hilft mir schon mal etwas, wobei ich den eigentlichen Anwendungsfall noch evaluieren muss, nämlich was passiert, wenn man eine O2-Festnetznummer anruft und der Betreffende hält sich ausserhalb der Homezone auf und hat keine Umleitungen geschaltet.

    Gruß,
    Robert/WrMulf