.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Anrufbeantworterlösung für NetCapi gesucht

Dieses Thema im Forum "AVM-Software" wurde erstellt von FantasticN, 16 Jan. 2007.

  1. FantasticN

    FantasticN Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juli 2005
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich betreibe gegenwärtig eine FritzBox Fon 7170 an einem ISDN-Anschluss der Telekom und einem 1und1-DSL-Anschluss. Am internen S0-Bus der FritzBox hängt dabei eine T-Concept XI-521 der Telekom (vermutlich baugleich mit elmeg c84.net). Daran sind wiederum meine analogen Telefone im Haus angeschlossen sowie meine Haustür-Sprechanlage (Doorline). Weiter hängt an der FritzBox eine Switch und daran meine 4 PCs im Haus. Unter diesen PCs befindet sich dabei auch eine Server, der permanent läuft und neben Fileserver-Funktionen und Media-Streaming auch eingehende Anrufe aufnehmen soll.

    Ich suche nun eine Anrufbeantworter-Software für meinen Server, die mit die Aufzeichnung eingehender Anrufe - und zwar sowohl von VoIP-Anrufen, als auch ISDN-Anrufen - ermöglicht. Dabei bin ich auf folgende Probleme gestoßen:

    1. Phoner mit der Capi-Software der T-Concept XI-521
    Lief unter Windows XP noch ganz gut. Da bei der T-Concept XI-521 alle weiter gerouteten Anrufe der FritzBox - also auch alle VoIP-Anrufe - als ISDN-Anrufe eingehen, werden sie auch über deren Capi-Schnittstelle signalisiert und können von Phoner angenommen werden. Da ich aber nunmehr auf Windows Vista umgestiegen bin (habe ich bereits aus den USA), läuft der besagte Capi-Treiber jetzt leider nicht mehr. Eine Installation unter Vista bricht ab, die Capi2032.dll wird von jeglicher ISDN-Software, also auch Phoner, nicht gefunden, wenn man sie in das Verzeichnis C:\Windows\System32 kopiert. Diese Lösung, die unter XP noch lief, scheidet also leider künftig unter Vista aus.

    2. Phoner mit NetCapi der FritzBox
    Unter Windows XP und Vista läuft der NetCapi-Treiber einwandfrei. Aber das Problem ist, dass er für VoIP- und ISDN-Rufnummern unterschiedliche Controller liefert. Insgesamt sind es wohl sogar 5 virtuelle Controller, die mit dem NetCapi zur Verfügung gestellt werden, wobei zumindest einer davon irgendwie mit dem internen S0-Bus der FritzBox zusammenhängt. Und genau da ist dann auch das Problem im Zusammenspiel mit Phoner. Zwar kann man bei Phoner einstellen, welcher Controller zum Raustelefonieren verwendet werden soll (wenn man die Telefonfunktion von Phoner nutzen will). Der Anrufmonitor und Anrufbeantworter von Phoner "hört" aber trotzdem permanent alle Controller ab (dies hat auch mittlerweile der Autor von Phoner bestätigt). Das erstaunliche Resultat ist deshalb: Es werden alle eingehenden Anrufe auf allen Controllern erkannt (also VoIP und ISDN) und können damit auch vom Phoner-Anrufbeantworter angenommen werden. Leider wird aber auch der Controller blockiert, der für den internen S0-Bus der FritzBox zuständig scheint. Damit kann man über den internen S0-Bus nicht mehr raustelefonieren. Es gilt also: Hat man NetCapi aktiviert und startet Phoner, dann geht der interne S0-Bus der FritzBox nicht mehr (also zumindest sind von den angeschlossenen Geräten keine Telefonate nach draußen mehr möglich). Das Modell scheidet also aus.

    3. AVM FritzFon mit der NetCapi der FritzBox
    Funktioniert prima (unter Windows XP und Vista). Leider kann FritzFon wiederum nur einen virtuellen ISDN-Controller gleichzeitig "abhören". Beim Start kann man mit dem Parameter -cX zwar angeben, welcher Controller verwendet werden soll. Es kann aber nur einer gleichzeitig ausgewählt werden. So kann ich also den FritzFon-Anrufbeantworter entweder für VoIP-Nummern oder für ISDN-Nummern aktivieren. Beides zugleich geht nicht. Leider sind wohl auch nicht mehrere Instanzen von FritzFon möglich (eine mit -c4, die andere mit -c5). Scheidet damit also auch aus.

    4. Moony & Co.
    Zusammengefasst kann man sagen, dass alle anderen, frei verfügbaren ISDN-Anrufbeantworter mehr oder weniger an den gleichen geschildetern Problemen scheitern, wobei man im Regelfall bei den meisten Anwendungen nicht einmal den ISDN-Controller auswählen kann, sondern meist automatisch nur ISDN-Anrufe signalisiert werden und keine VoIP-Anrufe.

    Meine Frage deshalb:
    Hat jemand eine Lösung für eine Anrufbeantworter-Software für VoIP- und ISDN-Anrufe bei der FritzBox ?

    Vielen Dank vorab !

    Gruß

    FantasticN
     
  2. prodigy7

    prodigy7 Mitglied

    Registriert seit:
    28 Mai 2005
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
  3. FantasticN

    FantasticN Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juli 2005
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi prodigy7,

    zunächst einmal vielen Dank für die Antwort !

    Von Asterisk hatte ich auch schon gehört. Aber abgesehen davon, dass es wohl schon wieder so ein Thema ist, in welches man sich erst wochenlang einarbeiten müsste, um damit dann seine eigene Anrufbeantworter-Lösung programmieren zu können, läuft es wohl nur auf Linux und nicht auf Windows. Damit scheidet es also wieder aus.

    Gruß

    FantasticN
     
  4. prodigy7

    prodigy7 Mitglied

    Registriert seit:
    28 Mai 2005
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
  5. FantasticN

    FantasticN Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juli 2005
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nochmals danke! Dann werde ich mal versuchen, damit etwas anzufangen. Eine einfachere Lösung (also ein direkt nutzbares Anrufbeantworter-Programm) weist Du aber nicht ? Oder zumindest eine Möglichkeit, um FritzFon in zwei verschiedenen Instanzen zu starten (-c4 und -c5)?

    Gruß

    FantasticN
     
  6. FantasticN

    FantasticN Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juli 2005
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe gerade nochmals mit FritzFon herumgespielt und herausgefunden, wie man zwei Instanzen starten kann. Ich habe folgende Batch-Datei geschrieben und in das Fritz-Verzeichnis gelegt:

    start frifon32 -c2 /separate
    start frifon32 -c5 /separate

    Durch den Aufruf dieser Batch-Datei wird FritzFon zweimal gestartet und läuft parallel. Die Instanz, die mit -c2 gestartet wurde, "lauscht" auf Anrufe über den regulären ISDN-Controller. Die Instanz, die mit -c5 gestartet wurde, hört demgegenüber auf Anrufe, die auf dem VoIP-Controller auflaufen (Anm.: Gilt für FritzBox 7170). In FritzFon selbst (also in beiden Instanzen) sind einfach alle MSN (ISDN oder VoIP) eingetragen. Im Unterschied zu Phoner gibt es auch keine Konflikte mit dem internen S0-Bus (also raustelefonieren geht weiterhin). So habe ich jetzt erstmal einen Anrufbeantworter für alle Leitungen.

    Ich werde nun die Anrufbeantworter konfigurieren und weiter testen. Ich will mit mailsend noch die Möglichkeit schaffen, eingehende Anrufe automatisch über einen SMTP-Server an meinen eMail-Account weiter zu leiten (Phoner kann das, aber FritzFon selbst leider nicht).

    Gruß

    FantasticN