.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Anrufe über VoIP-Provider wenn ISDN-Kanäle belegt sind

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN mit mISDN" wurde erstellt von wanderer-witt, 20 Feb. 2009.

  1. wanderer-witt

    wanderer-witt Neuer User

    Registriert seit:
    20 Feb. 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo.

    Wir betreiben eine Asterisk-Telefonanlage. Bisher gehen alle abgehenden und ankommenden Gespräche nur über die beiden ISDN-Leitungen.

    Ich würde gerne eine Konfiguration haben, dass ausgehende Gespräche automatisch über Sipgate laufen, wenn zwei Kanäle belegt sind.

    Auch für die ankommenden Gespräche: Kann man es so gestalten, dass ankommende Gespräche über Sipgate umgeleitet werden, wenn beide ISDN-Kanäle belegt sind, so dass uns Anrufer trotzdem erreichen können?

    Vielen Dank schonmal für die Hilfe. Ich habe jetzt den halben Tag recherchiert und nichts brauchbares gefunden.
     
  2. kombjuder

    kombjuder IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    3,086
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein
    Das ist kein Problem. Die Variable heisst GROUP_COUNT.

    Eingehende Anrufe, wie von dir gewünscht, umleiten wird sehr schwierig. Asterisk müsste jedes mal wenn beide Kanäle belegt sind, eine Umleitung in der Vermittlungsstelle setzen. Und wenn wieder einer aufgelegt hat, zurücknehmen.

    Da benutzt du lieber nur einen Kanal ausgehend und der Rest über sipgate.

    Zur Entlastung des ISDN-Anschlusses könnt ihr ja eine eingehende Sipgaterufnummer veröffentlichen oder an bestimmte Kunden weitergeben.
     
  3. Burmann

    Burmann Mitglied

    Registriert seit:
    16 Feb. 2005
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So müste es gehen:
    Abgehender Ruf testet mit ChanIsAvail(mISDN/g:sektionname/1234,j) ob Kanal frei ist und wenn nicht springt zu Prio+101.

    Ankommender Ruf muß mit jeder MSN die bei besetzt umgeleitet werden soll "*67*zielnr#" gewählt werden (Abschalten #67#, Abfragen *#67#)
     
  4. wanderer-witt

    wanderer-witt Neuer User

    Registriert seit:
    20 Feb. 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke!

    exten => n,1,ChanIsAvail(mISDN/1,j) war genau das, was ich gesucht habe. Funktioniert perfekt. In dem Moment, in dem beide Kanäle belegt sind, wählt er über sipgate.

    Ich habe es so konfiguriert, dass sogar über sipgate die jeweilige Rufnummer richtig mit übermittelt wird. So merkt der angerufene im Grunde nicht, dass der Anruf über sipgate kommt.

    Das mit der Umleitung bei besetzt hätte mir eigentlich klar sein müssen, aber manchmal sieht man das nächstgelegene nicht. ;)

    Kann man mit Asterisk auslesen, welche Rufnummer vor der Rufumleitung gewählt wurde, so dass man das im Dialplan brücksichtigen kann?
     
  5. Burmann

    Burmann Mitglied

    Registriert seit:
    16 Feb. 2005
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jep. Zu 3 Verschiedenen Zielen weiterleiten. Sonst kommt es auf den Provider an od das mit übermittelt wird.
     
  6. wanderer-witt

    wanderer-witt Neuer User

    Registriert seit:
    20 Feb. 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also das raustelefonieren funktioniert, wie gesagt perfekt.

    Die eingehenden Gespräche sind problematisch:

    Eine Umleitung der entsprechenden MSNs bei besetzt habe ich gesetzt. Die Verbindung funktioniert auch über den VoIP-Provider.

    Das Problem: Asterisk signalisiert nicht, dass der Anschluss besetzt ist. Wenn ein dritter Anrufer versucht anzurufen, kommt die Meldung "Dieser Anschluss ist vorrübergehend nicht zu erreichen", also ein anderer Statuscode als besetzt. So funktioniert natürlich auch die Rufumleitung bei besetzt nicht.

    Was muss in die misdn.conf, damit bei zwei belegten B-Kanälen ein Besetztzeichen kommt?