.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Anrufe bei gesetztem "Clip-No-Screen" auf die Mailbox umleiten!?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von inte, 13 Nov. 2008.

  1. inte

    inte Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 inte, 13 Nov. 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13 Nov. 2008
    Moin,
    da die Spammer mittlerweile nicht mehr nur noch anonym anrufen, sondern häufig berühmte Phantasienummern wie "12345" oder "0815" per Clip-No-Screening übertragen, würde ich gerne diese Rufnummern blockieren.
    Bekanntermassen wird bei Clip-No-Screening sogar die Original-Rufnummer mit übertragen.
    Nun wäre eine Möglichkeit, meinen alten Linuxrechner zu aktivieren (ISDN4Linux kann das), sämtliche Anrufe mit Phantasie- und Originalnummern zu loggen und an die Bundesnetzagentur zu melden, damit die Penner abgemahnt werden.
    Da dies aber immer noch ein Kampf gegen Windmühlen ist, und mich so schnell nicht weiterbringt, würde ich gerne alle Anrufe mit aktivem Clip-No-Screening auf die Mailbox verbannen - da, wo die anonymen auch schon landen.
    Also quasi: Rufumleitung bei Clip-No-Screening.
    Hat jemand ein Tool dafür, oder muss ich mich an AVM wenden?
    Vielen Dank im Voraus,
    Chris

    Posting 2:

    Bei isdnlog nennt sich das Feature isdnlog_spoofcallerid.
    Nun ist der ISDN-Header doch recht informativ.
    Gibt es bei der Fritzbox denn wirklich keine Möglichkeit, ihn etwas genauer zu analysieren? Da reicht doch schon die Info, ob überhaupt eine zweite RN eingetragen ist, und ob diese sich von der User-generated ID unterscheidet.
    Falls ja -> Rufumleitung. Kein grosses Ding, aber dafür ungemein effektiv.
    Jaja, ich weiss, auch glaubhafte Firmen nutzen den Dienst - aber die können dann ja auf die Mailbox sprechen.

    Spammerschweine fertigmachen is cool.
    Wobei ich in letzter Zeit mit der Trillerpfeife neben dem Telefon auch schon recht gute Erfahrungen gemacht haben ;-)
    Gilt ein Hörsturz bei Callcentermitarbeitern eigentlich als Berufskrankheit? :spocht: