.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Problem] Anrufer erhält Besetzt-Zeichen oder Gespräch kommt nicht zustande

Dieses Thema im Forum "Bintec elmeg" wurde erstellt von OlafE, 14 Juni 2018.

Schlagworte:
  1. OlafE

    OlafE Neuer User

    Registriert seit:
    29 Sep. 2010
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Moin,
    seit einigen Wochen plagt einen der Nutzer eines Yealink T48G an der be.IP Plus ein seltsames Phänomen:
    Anrufer erhalten entweder ein Besetztzeichen (und tauchen in der lokalen Historie des Telefons dann gar nicht auf) oder wenn der Angerufene abnimmt bzw. jemand den Ruf zieht, kommt kein Gespräch zustande.

    Das scheint auf ausgewählte Nummern beschränkt zu sein, die das Problem dann immer haben. Eine Rufnummernblockade habe ich allerdings nicht gefunden - sofern ich an den richtigen Stellen geschaut habe. (Die Blacklist im Yealink ist leer, genauso wie die Rufverteilung über Anrufernummer in der Bintec-Anlage.)
    Ruft der Anrufer ein anderes Gerät an der Anlage an, geht der Ruf korrekt durch.
    Bintec und Yealink sind mit der jeweils aktuellen Firmware versehen.

    Da ich nicht selbst über einen der nicht funktionierenden Anschlüsse verfüge und die Anlage meist aus der Ferne betreue, wäre ich über weitere Ideen und Ansätze dankbar.

    Viele Grüße
    Olaf
     
  2. Theo Tintensich

    Theo Tintensich Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2008
    Beiträge:
    1,276
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Berlin
    Sind die Rufnummern aus einem Rufnummern-Block, oder hat der betroffene Teilnehmer verschiedene einzelne Nummern (auch aufeinander folgende)?

    Sind immer die gleichen Nummern betroffen, oder 'wandert' das?

    ist immer der gleiche Anrufer betroffen, oder wandert das?

    ----
    Nicht dann einzelne Nummern bei bestimmten anderen Telefonanbietern falsch geroutet werden
     
  3. OlafE

    OlafE Neuer User

    Registriert seit:
    29 Sep. 2010
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    #3 OlafE, 15 Juni 2018
    Zuletzt bearbeitet: 15 Juni 2018
    Moin,
    ich kann mir bislang nur auf Aussagen meiner Frau und anderer Mitarbeiter vor Ort stützen, da ich Verbindungsprotokollierung bislang deaktiviert hatte.
    In einem Fall handelte es sich um ein Amt, bei dem dann vom Apparat gegenüber erfolgreich angerufen wurde. Ansonsten gibt es einen Referenzanrufer, bei dem das immer auftritt.
    Es soll wohl auch bei ausgehenden Rufen (an diese Nummern) von dieser Nebenstelle aus keine Verbindung zustande kommen, aber das ist noch nicht hinreichend verifiziert.
    Das Zieltelefon hat zwei Rufnummern (einmal Telekom VOIP und einmal Easybell Trunk, Anrufe über die Telekomnummer werden in der Bintec an die interne Nebenstelle weitergeleitet.)

    Die einzige Besonderheit ist, dass auch Anrufe, die keinen Abnehmer an den anderen Nebenstellen finden, auf diese betroffene Nebenstelle weitergeleitet werden (was ca. 2 Jahre problemlos lief) und wenn dort nichts passiert, erfolgt die Weiterreichung an den AB.

    Viele Grüße
    Olaf