Anrufer ohne Rufnummernübermittlung abweisen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

lamgo

Mitglied
Mitglied seit
30 Sep 2005
Beiträge
241
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Mahlzeit!

Mit der neuen Firmware der 7170 lassen sich Rufnummernsperren einstellen.
Mich nerven die Unternehmen (Callcenter) die mich mit Werbung zulabern wollen.
Ich würde Anrufer, die gewoll ihre Rufnummernübermittlung abgeschaltet haben, gerne auf einen Anrufbeantworter (im Netz oder lokal angeschlossen) laufen lassen.
Also Beispiel :
Callcenter XY klingelt bei mir an. Die Box erkennt ISDN und Rufnummer unterdrückt, dann Weiterleitung auf Anrufbeantworter. Auf dem Anrufbeantworter erkläre ich dann dem Anrufer, dass er abgewiesen wurde, da er seine Rufnummer unterdrückt hat. Er kann mir ja auf's Band sprechen.

Damit bin ich die Callcenter los. :)

Wenn jedoch mein Onkel mit seinem Analoganschluß bei mir durchklingelt, dann soll dieser natürlich durchgestellt werden.

Gibt es eine Realisierungsmöglichkeit mit der Box?
Hat schon jemand eine solche Lösung?

Vielen Dank vorab!

Gruß
lamgo
 

spunk_

Mitglied
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
620
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
lamgo schrieb:
Wenn jedoch mein Onkel mit seinem Analoganschluß bei mir durchklingelt, dann soll dieser natürlich durchgestellt werden.

dein Onkel aktiviert einfach das Leistungsmerkmal um seine Rufnumemr zu übertragen.
 

Marsupilami

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Jan 2006
Beiträge
4,999
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Der ganze Witz bei der Rufnummernunterdrückung ist gerade, dass der Angerufene nicht unterscheiden kann, ob er vom CallCenter oder vom Onkel angerufen wird. Wie soll die FritzBox da noch irgendwas filtern?
Lösung siehe spunk_'s Beitrag.
 

lamgo

Mitglied
Mitglied seit
30 Sep 2005
Beiträge
241
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich habe im Asterisk-Teil des Forums gelesen, dass man anscheinend doch mehr Information übertragen bekommt als die auf dem Display des Telefons angezeigt wird.
Man müßte also filtern können, wann ein Gespräch analog und wann über ISDN reinkommt.
Darüber hinaus bietet mir die Box bis jetzt nur die Möglichkeit einen Anruf komplett abzuweisen, eine Umleitung auf einen Anrufbeantworter habe ich bis dato als Feature noch nicht entdeckt.

Gruß
lamgo
 

spunk_

Mitglied
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
620
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
lamgo schrieb:
Darüber hinaus bietet mir die Box bis jetzt nur die Möglichkeit einen Anruf komplett abzuweisen,
na das reicht doch - dein Onkel aktiviert einfach die Rufnummernübertragung und das Problem ist vollkommen gelöst.
 

lamgo

Mitglied
Mitglied seit
30 Sep 2005
Beiträge
241
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Vielen Dank für den Hinweis!
Mein Onkel ist nur ein Beispiel. Wir haben im Haushalt eine Reihe von 'älteren' Leuten, denen ein Analoganschluss reicht. Jetzt alle anzurufen, um denen die Mimik mit der Telekom zu erklären ist mir zu aufwendig.

Gibt es also 'ne Lösung für meine Problemstellung, die nicht bedeutet alle Analoganschlussinhaber anzurufen?

Gruß
lamgo
 

spunk_

Mitglied
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
620
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
lamgo schrieb:
Gibt es also 'ne Lösung für meine Problemstellung, die nicht bedeutet alle Analoganschlussinhaber anzurufen?
krass wäre es ja wenn man selbst bei der Telekom dies für einen anderen Anschluss beauftragen könnte - vermutlich kann dies gelingen und der eigentliche Anschlussinhaber erhält eben eine schriftliche Bestätigung darüber.
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,158
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Marsupilami schrieb:
Der ganze Witz bei der Rufnummernunterdrückung ist gerade, dass der Angerufene nicht unterscheiden kann, ob er vom CallCenter oder vom Onkel angerufen wird.
Doch, das geht.
Es gibt den Unterscheid zwischen 'unterdrückt' und 'nicht übertragen'.
Und als drittes gibts noch einen Unterschied, wenn der Anschluß kein CLIP hat.

Analoge Gigasets zeigen das auch an.
Wenn CLIP nicht vorhanden ist, wird auch keine Anruferliste geführt. So werden Anlageninterne Anrufe meist nicht zu entgangenen Anrufen, da viele Anlagen intern kein CLIP machen.

Die Fritz!Box hat leider diese Unterscheidung nicht.
 

Gag_Halfrunt

Neuer User
Mitglied seit
19 Jan 2005
Beiträge
91
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Mal 'ne doofe Frage, hab mir die neue Firmware eben erst installiert. Aber wie kann ich überhaupt die Anrufer ohne Nummer sperren bzw. auf den AB umleiten?

Ich hab lediglich in der Rufumleitung gefunden, dass man dort "unbekannt" auswählen kann -- um es dann auf eine andere Nummer umleiten zu können. Das gilt dann aber wohl auch für alle eingehenden MSNs. Aber wie richte ich das z.B. bei der Anrufsperre ein? Was muss man da für "keine Nummer" eingeben?

Denn meine Idee war es, meine bekannte Nummer mit o.g. Filter zu versehen und "dem Onkel" dann eine meiner nicht veröffentlichten ISDN-MSNs zu geben.

Gag
 

RudatNet

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
15,064
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Man kann gezielt nur unbekannte Anrufe für eine bestimmte MSN sperren oder umleiten.

Für eine Sperre unbekannter Anrufer auf eine bestimmte MSN trägt man eben unter Rufperre -> "Einkommende Anrufe" einfach die gewünschte MSN mit einem # davor ein.

Und genau so funktioniert das im Menü Rufumleitung, indem man in dem Feld "Rufnummer" #[zu blockierende MSN] einträgt und entsprechend umleitet.

Bei Umleitung auf einen AB halt einfach 1, 2 oder 3 als Zielrufnummer für die entsprechenden FON-Nebenstelle eintragen.
 

lamgo

Mitglied
Mitglied seit
30 Sep 2005
Beiträge
241
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Gag_Halfrunt schrieb:
Aber wie richte ich das z.B. bei der Anrufsperre ein? Was muss man da für "keine Nummer" eingeben?
Gag
Ganz einfach NIX.
Zitat aus der Onlinehilfe der Box :
Wenn Sie im Feld "Rufnummer / Bereich" keinen Eintrag machen, dann können Sie in Verbindung mit der Rufart "einkommende Rufe" alle einkommenden Rufe ohne Rufnummernübermittlung abweisen.

Gruß
lamgo
 

RudatNet

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
15,064
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das nützt ihm aber NIX,
weil er damit eben alle ankommenden unbekannten Anrufe blockt!
 

dbln

Neuer User
Mitglied seit
31 Aug 2005
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

lamgo

Mitglied
Mitglied seit
30 Sep 2005
Beiträge
241
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die Lösung bei der Telekom ist ja schön und gut, kostet aber :-(

Ich habe die Problemstellung mal bei AVM als Verbesserungsvorschlag eingekippt.

Vielleichts wird es ja was.

Gruß
lamgo
 

RudatNet

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
15,064
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hast du ein Problem mit meiner o.a. Erklärung wie's geht? :confused:
 

lamgo

Mitglied
Mitglied seit
30 Sep 2005
Beiträge
241
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
RudatNet schrieb:
Hast du ein Problem mit meiner o.a. Erklärung wie's geht? :confused:
Natürlich nicht!

Es löst aber mein Problem mit der Unterscheidung zwischen Analoganschluß (ungewollte Rufnummernunterdrückung) und ISDN/Handy-Anrufer (bewußt ausgeschaltete Rufnummernübertragung) noch nicht.
Oder habe ich da was missverstanden?

Wir können den Thread übrigens hier schließen, da ich diese Problemstellung als Wunsch an neue Firmware
siehe hier http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?p=610637#post610637
eingestellt habe. Wir sollten es dann nicht doppelt diskutieren.

Gruß
lamgo
 

RudatNet

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
15,064
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
lamgo schrieb:
...
Es löst aber mein Problem mit der Unterscheidung zwischen Analoganschluß (ungewollte Rufnummernunterdrückung) und ISDN/Handy-Anrufer (bewußt ausgeschaltete Rufnummernübertragung) noch nicht.
...
Wofür immer das auch gut sein mag!? :confused:

Aber na gut, könnte man schliessen,
da das Ursprungsproblem ja eigentlich gelöst ist! ;)
 

lamgo

Mitglied
Mitglied seit
30 Sep 2005
Beiträge
241
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
RudatNet schrieb:
Wofür immer das auch gut sein mag!? :confused:

Aber na gut, könnte man schliessen,
da das Ursprungsproblem ja eigentlich gelöst ist! ;)
Schließen ist okay, da es sonst in zwei Threads diskutiert wird.

[Edit DM41: Okay, weiter geht es hier.]


Die Ursprungsproblemstellung bleibt jedoch.
Ich kann mit der Box Rufumleitungen/Sperren auf eingehende Anrufe durchführen, bei denen keine Rufnummer übertragen wird.
Laut Asterisk-Forum kann ich Analog und ISDN unterscheiden und weiterhin "Rufnummer nicht übertragen" und "Rufnummer unterdrückt".

Wenn ich diese Informationen nun auswerte, dann leite ich nur die Leute auf die Mailbox, die bewußt die Rufnummer unterdrücken.


Gruß
lamgo
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
234,387
Beiträge
2,045,793
Mitglieder
354,068
Neuestes Mitglied
enzocalzone