Anschluss über Voip emulieren?

samydeluxe

Neuer User
Mitglied seit
14 Dez 2005
Beiträge
190
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hallo, ich habe folgendes vor:

ich habe 2 telefonanschlüsse, isdn und analog.

am analog hängt dsl mit fritzbox 7050 und voip. jetzt möchte ich entweder:

die isdn-tk-anlage für ausgehende gespräche über voip laufen lassen,

oder die basisstation eines schnurlosen isdn-telefons an die fritzbox klemmen, damit ich wenigstens damit voipen kann.

die zweite methode funktioniert soweit, nur klingelt bei eingehenden anrufen auf die isdn-nummer das telefon nicht, obwohl ich diese msn als internetrufnummer über 1&1 registriert habe.
liegt das am anschluss oder an den einstellungen?
 

RudatNet

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
15,064
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das liegt sicher an den Einstellungen. ;)

Die FBF ist für die TK-Anlage wie ein programmierbarer NTBA!
Die eingetragenen MSN (reine Ortsrufnummer ohne Vorwahl sowohl für Festnetz als auch VoIP) müssen in der FBF und der TK-Anlage absolut identisch sein!
Im Menü der FBF unter "ISDN-Endgeräte" gibt es eine Liste dieser MSN!

Gibt es identische MSN (Festnetz-MSN = VoIP-MSN) dann nimmt die FBF abgehend immer VoIP, wenn keine entgegenwirkende Wahlregel existiert!
 
Zuletzt bearbeitet:

samydeluxe

Neuer User
Mitglied seit
14 Dez 2005
Beiträge
190
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
so einfach geht das aber nicht! angenommen ich trage deine festnetznummer für internettelefonie bei mir ein. dann klingelt es ja auch bei dir und nicht bei mir :)
alternative wäre dann eine neue ip-rufnummer, allerdings bleibt dann bei anrufen auf die festnetznummer das telefon stumm...
 

RudatNet

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
15,064
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das stimmt, aber wie willst du an meine Daten kommen? ;)

Lies doch nochmal alles genau durch.
Ich glaube, du hast es nicht so ganz richtig verstanden, oder?

Die eigene Festnetznummer für VoIP registriert
ist eigentlich immer die einfachste und beste Lösung.
... wenn man nicht unbedingt neue Nummern braucht!
 

samydeluxe

Neuer User
Mitglied seit
14 Dez 2005
Beiträge
190
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ich habe schon verstanden!
allerdings hängt an meiner fritzbox noch keine tk-anlage, sondern nur ein schnurloses telefon.
diesem will ich vorgaukeln, dass es sich an meinem geschäftsanschluss befände.
das problem besteht wahrscheinlich darin, dass ankommende anrufe per festnetz signalisiert werden, und zwar nur an dem dazugehörigen anschluss. selbst dann, wenn ich diese nummer bei 1&1 freigeschaltet habe.
 

RudatNet

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
15,064
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
samydeluxe schrieb:
...
das problem besteht wahrscheinlich darin, dass ankommende anrufe per festnetz signalisiert werden, und zwar nur an dem dazugehörigen anschluss. selbst dann, wenn ich diese nummer bei 1&1 freigeschaltet habe.
Das stimmt zu 100%!

Dass du also quasi Rufnummern von einem "fremden" Anschluss nutzen willst,
war mir bis jetzt - auch nach mehrmaligem Lesen - leider nicht so klar! ;)
 

samydeluxe

Neuer User
Mitglied seit
14 Dez 2005
Beiträge
190
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
schade. das wäre natürlich schick, wenn sowas ginge.
alternativ könnte ich eine zweite fritzbox vor die anlage hängen, und dann einen ausgehenden voip-anschluss emulieren.
 

RudatNet

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
15,064
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Erzähl doch erstmal, was du genau vorhast!
So richtig verstehe ich es nämlich immer noch nicht!

"Emulieren" kann man schonmal gar nichts!
Natürlich kannst du die Nummern eines Fremdanschlusses für VoIP registrieren und auch abgehend nutzen. Aber wie du schon selber festgestellt hast, nützt dir das bei ankommenden Gesprächen überhaupt nichts.

:!: Das ist auch der Grund, warum man laut AGB von einem fremden Anschluß seine Rufnummer nicht übertragen darf!
 

samydeluxe

Neuer User
Mitglied seit
14 Dez 2005
Beiträge
190
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
genau das ist es. ich besitze 2 telefonanschlüsse, aber nur 1mal dsl. beide anschlüsse sollen aber voip fähig sein.

die tk-anlage mit 2 fritz-boxen per wds zu vernetzen kommt auch nicht in frage, da räumlich zuweit entfernt. da bräuchte ich mindestens 3 repeater, mit den kosten könnte ich mir auch 2mal dsl leisten :)
 

RudatNet

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
15,064
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich versteh's leider immer noch nicht!

Ich habe doch oben gesagt, dass du die Nummern beider Anschlüsse problemlos in einer FBF abgehend nutzen kannst!
Also sind ja beide Anschlüsse "VoIP-Fähig"!

Entweder du beschreibst jetzt mal ganz genau deine Verbindungen,
oder - noch besser - du machst mal eine Zeichnung!
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,158
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Wenn du nur einmal DSL hast, hast du auch an dem anderen Anschluß ohne DSL kein VoIP.
Du kannst per Weiterleitungen und CallThrough die VoIP Nummern auch am anderen Anschluß nutzen.

Aber erklär erstmal, was wo ist und was wo und wie gehen soll.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,904
Beiträge
2,028,019
Mitglieder
351,048
Neuestes Mitglied
al3azef