Anschlussverwirrung - seltsame Verkabelung

grisu63

Mitglied
Mitglied seit
21 Okt 2004
Beiträge
428
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
ich war gerade bei einem bekannten, der sich einen 1und1 Anschluss zugelegt hat.
Er hat einen 1und1 Komplett R -Vertrag.
Die Verkabelung im Haus hat vor langer Zeit die Telekom vorgenommen.
Im Keller sitzt der Hauptanschluss (Analog) und der Splitter.
Vom Splitter aus geht ein Cat5 Kabel in das 2 OG., wo er sein Arbeitszimmer hat.
Hier werkelt eine 7270 am verlängerten Splitter.
Die Fritzbox hat keine Verbindung zum Festnetzanschluss, der ja im Keller sitzt, d.h. das entsprechende Ende des Y-Kabels baumelt frei in der Luft herum.
Nach meinem Verständnis kann es so aus dem Festnetz nicht erreicht werden?!
In der Box sind die Telefonnummern registriert - auch seine Festnetznummer.
Und seltsamerweise kann er übers Handy erreicht werden, wenn die Festnetznummer angerufen wird.
Der Anschluss ist wohl noch nicht komplett umgestellt, er bekommt immer noch eione Tcom Rechnung mit entspr. Gutschrift von 1und1.?
KOMISCH??
 

joopi

Neuer User
Mitglied seit
20 Mrz 2006
Beiträge
77
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich würde sagen, alles korrekt.
Wo sind denn die Telefone angeschlossen?
 
R

rosx1

Guest
Die Verkabelung ist überhaupt nicht korrekt.
Wenn unten der Splitter ist und nur eine Netzwerkkabel nach oben gezogen wurde, dann akzeptiert 1&1 die Verkabelung nicht, da sie verlängert wurde. Wenn per Handy angerufen wurde, was leuchtet denn bei der Fritzbox? Wenn es Festnetz ist, dann gibt es wohl doch noch ein weiteres Kabel, was aus dem Keller kommt. Da er Komplett R hat, ist eben Festnetz noch aktiv und Anrufe auf seine Festnetznummer kommen auch über Festnetz rein, außer der Anrufer ist selber bei 1&1.
 

Miniatur

Neuer User
Mitglied seit
25 Apr 2007
Beiträge
96
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
rosx1 hat Recht.

Was ist das für ein Handyprovider? Wenn es 1und1 ist, dann kann es sein, dass der Anruf über VOIP reinkommt (Bin mir aber nicht sicher).
 

buzibal

Neuer User
Mitglied seit
1 Mrz 2006
Beiträge
34
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,
ich habe einfach das Y-Kabel über einen Verlängerungsstecker (Mediamarkt) um 10 m verlängert. Es funktioniert einwandfrei seit 4 Jahren. Was sol 1u1 an der Verlängerung anzumeckern haben?
 

effmue

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Dez 2006
Beiträge
5,300
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Guude,
[.....]Im Keller sitzt der Hauptanschluss (Analog) und der Splitter.
Vom Splitter aus geht ein Cat5 Kabel in das 2 OG., wo er sein Arbeitszimmer hat.
Hier werkelt eine 7270 am verlängerten Splitter.
Die Fritzbox hat keine Verbindung zum Festnetzanschluss, der ja im Keller sitzt, d.h. das entsprechende Ende des Y-Kabels baumelt frei in der Luft herum.[.....]
Bis jetzt ist da auch wirklich nichts negativ auffälliges.
Der Techniker wird sich (damals) etwas dabei gedacht haben.
Klingeln denn analoge Festnetz-Telefone in diesem Haus, oder gibt es die garnicht?
Wenn die klingeln würden dann hat er sicherlich eine "Leitungsverdrillung/-verlängerung" vor der TAE (schon gemacht; klappt)
[.....]In der Box sind die Telefonnummern registriert - auch seine Festnetznummer.
Und seltsamerweise kann er übers Handy erreicht werden, wenn die Festnetznummer angerufen wird.
Was steht denn im CC von 1&1 unter "Telefonie" zu dem Thema?
Vielleicht wird ja schon von dort ausgelöst in einer Vermittlungsstelle eine Rufumletung aufs Handy geschaltet und die Fritz! hat ausser dem "dsl´en" nix zu tun.

greets effmue
 

mediatuxi

Mitglied
Mitglied seit
5 Nov 2008
Beiträge
600
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich würde auch sagen, dass die Verkabelung merkwürdig ist. Bei meinem -R Anschluss kommen weiterhin Anrufe über das Festnetz an die Box. Wenn das Kabel nicht eingesteckt ist, kann das nicht funktionieren. Ich würde den Telefonstecker auf jeden Fall benutzen. Z. B. das Y-Kabel im Keller anschließen und danach die Kat5 Verlängerung. Alternativ kann man auch einfach den Telefonanschluss nach oben verlängern. Das der Splitter möglichst an der ersten Dose im Haus hängen soll ist zwar richtig, aber ich habe den auch erst hinter einer Telefonverlängerung aus dem Keller ins Dachgeschoss. Damit gab es bislang keine Probleme.

Wenn mich jemand auf der Festnetznummer anruft, der selber Voip benutzt, kommt der Anruf bei meiner Box allerdings auch per DSL und nicht über Festnetz rein. Das kann man in den Protokollen der Box auch sehen.
 

hillum

Neuer User
Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

die Festnetznummer ist auch als Voipnummer registriert, somit kommen die vermeintlichen
Festnetzanrufe über Voip.
 
R

rosx1

Guest
Aber nur, wenn der Anrufer von einer 1&1 Rufnummer anruft. Ansonsten kommt der Anruf per Festnetz.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,580
Beiträge
2,024,362
Mitglieder
350,390
Neuestes Mitglied
iaa