.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Anzeige der Rufnummer bei Umleitung über Internettelefonie

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von j0kan, 10 Feb. 2009.

  1. j0kan

    j0kan Neuer User

    Registriert seit:
    10 Feb. 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich würde gerne eingehende Telefongespräche (analog und/oder ISDN) an eine andere Telefonnummer via VOIP umleiten. Leider wird dabei nicht die Rufnummer des eigentlichen Anrufers, sondern meine Internettelefonummer angezeigt. (Das wurde hier im Forum schon mehrfach so diskutiert) Gibt es eine Möglichkeit die ursprüngliche Rufnummer dennoch weiter zu leiten? :confused: (Außer eine kostenpflichtige Weiterleitung beim Amt - wo das ja geht)

    Was mir so einfällt:
    - SIP Header bei der Umleitung verändern
    - Nummer des Anrufers an die Zielnummer anhängen (sollen z.B. alle eingehenden Anrufe an 123 weiter geleitet werden, so wird die eingehende 555 dann an 123 555 geleitet) Gibt es da vielleicht einfach eine Variable ala ${SOURCE}, die ich in der FritzBox Rufumleitung an die Zielnummer anhänge?
    - callmonitor zur Weiterleitung nutzen? (Wie mache ich da einen VOIP-Anruf - die Wählhilfe unterstützt ja scheinbar nur analog und ISDN Nebenstellen)
    - das Ganze über Asterisk versuchen
    - mit dem Callmonitor die eingehende Rufnummer mittels getmsg an einen Server senden.
     
  2. zirkon

    zirkon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Aug. 2008
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich glaube dein Stichwort lautet "Parallelruf".
     
  3. j0kan

    j0kan Neuer User

    Registriert seit:
    10 Feb. 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hmm, Parallelruf bedeutet ja, dass es bei einer meiner Nebenstellen klingelt UND der Anruf parallel umgeleitet wird, richtig? D.h. ich sehe auf meiner Nebenstelle die Nummer, aber sie wird weiterhin nicht bei der Umleitung gesendet, oder?

    Mal abgesehen davon, dass es bei mir gar nicht möglich ist, den Parallelruf zu aktivieren.

    FritzBox 7170, analog, FW: 29.04.67
     
  4. zirkon

    zirkon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Aug. 2008
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Doch, sie werden gesendet. Sonst hätte ich mir meinen Beitrag auch schenken können.
     
  5. j0kan

    j0kan Neuer User

    Registriert seit:
    10 Feb. 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also Parallelruf habe ich aktiviert bekommen (man darf nicht alle eingehenden Gespräche wählen, sondern "Anrufe an eine Rufnummer / ein Telefon") - nur leider wird die Rufnummer immer noch nicht übertragen :(

    Hast Du vielleicht konkretere Hinweise / Links?
     
  6. Trick

    Trick Neuer User

    Registriert seit:
    3 Feb. 2006
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    dipl. Elektroingenieur ETH
    Im Allgemeinen wird dein VoIP-Provider nicht zulassen, dass du einen beliebigen CLIP versendest; alleine schon um Schabernack und Missbrauch einzudämmen. Nur wenn du direkt die VoIP-Endgeräte auf der Fb registrierst, stehen alle Möglichkeiten der SIP-Signalisierung offen.

    Im Festnetz bieten die Provider einerseits den Dienst "CD PA" (call deflect partial rerouting) an und andererseits wird oft bei einer fixen Umleitung (call forward unconditional) die anrufende Nummer weitergereicht, damit auch bei einer Umleitung aufs Mobile etc. der ursprüngliche CLIP angezeigt wird. Da aber der Provider hier den einkommenden CLIP sieht, besteht keine Gefahr für Missbrauch und er kann ruhigen Gewissen den CLIP überschreiben.

    Wenn bei einer Rufumleitung von deiner Festnetznummer auf ein anderes Ziel die anrufende Nummer erscheint, bleibt dir eine Möglichkeit:
    - leite den Festnetzanschluss fix zum VoIP-Provider um
    - richte beim VoIP-Provider einen Parallelruf ein

    Zugegeben keine Traum-Lösung, aber vielleicht ein gangbarer Weg. Trick