.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

AOL Phone mit Zyxel 2002 international nutzen?

Dieses Thema im Forum "O2" wurde erstellt von JanKairo, 4 Nov. 2005.

  1. JanKairo

    JanKairo Neuer User

    Registriert seit:
    4 Nov. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, liebe Leute!

    Ich bin noch realtiv neu auf dem Gebiet von VoIP und bitte Euch daher, ungenaue Fragestellungen zu entschuldigen.
    Ich habe mir AOL Phone bestellt, in der Hoffnung mit dem Zyxel Phone Adapter auch im Ausland eine "deutsche Leitung" zur Verfügung zu haben. Ich werde in einer Woche für ein halbes Jahr in Kairo wohnen. In meiner Wohnung dort gibt es einen DSL-Anschluss mit Router, Switch und daran angeschlossenem WLAN. Ägypten verwendet das PPPoA-Protokoll für die Internetverbindung.

    Der AOL-Support teilte mir nun mit, dass das Zyxel-Gerät eine zweite PPPoE-Verbindung aufbaut und somit für einen Einsatz in "nicht PPPoE-Ländern" nicht in Frage kommt. In Kairo, so die Information, könnte ich nur das Softphone verwenden.

    Meine Frage ist nun, ob diese Information korrekt ist, oder ob ich am Zyxel auch einstellen kann, die bestehende Internetverbindung von meinem Router zu verwenden, der sich über PPPoA mit dem Internet verbindet.

    Über Hilfestellung würde ich mich riesig freuen, vielen Dank im Voraus und viele Grüße (noch) aus Hamburg

    Jan
     
  2. AlbertOtoLudwig

    AlbertOtoLudwig Neuer User

    Registriert seit:
    20 Dez. 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0

    ALSO....:
    ... wenn du dort einen Router benutzt, klappt der Zyxel Adapter. Folgendes: Der Adapter macht entweder eine zweite PPPoE Session auf oder nutzt falls nicht möglich DHCP und legt sich auf die bestehende Verbindung. Nachdem der Adapter kein PPPoA beherrscht brauchst du dort dann am besten eine bestehende Routerverbindung, der Adapter versucht dann über PPPoE Passtrough die 2te Session aufzubauen, kann das dann aber nicht und nutzt dann die bestehende Verbindung über DHCP Client.

    Also von der Theorie her machbar. Leider kann man bei sowas nie eine Garantie geben, da man nie genau weiß was der Anbieter dort zulässt (zB Ports).

    Ich hoffe, ich konnte Dir damit weiterhelfen.

    Gruß
    Christian

    PS: Nachdem keine 2te Verbindung aufgebaut werden kann, werden alle Gespräche über das Routervolumen laufen, also bei Volumenflat zB. mit abgerechnet.