.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

AOL Phone-Nichts als Ärger

Dieses Thema im Forum "O2" wurde erstellt von This, 14 Feb. 2007.

  1. This

    This Neuer User

    Registriert seit:
    30 Jan. 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    ich habe seit einem Jahr meinen AOL DSL Anschluss und bin verärgerter Besitzer eines AOL Phone Anschlusses.
    Ich benutze eine Fritzbox Fon an einem analogen Telefonanschluss. Wenn wir telefonieren wollen, hören wir zuerst das "normale Tuten" im Telefon....danach hören wir gar nichts mehr. Der angerufene kann uns aber sehr wohl hören. Dieses ganze Theater geht jetzt schon seit vielen Wochen so :mad: .AOL Kundendienst konnte uns bisher auch nicht helfen.
    Firmware von Fritzbox Fon: 06.04.15
    AOL 9.0
    Win XP prof.
    Habe häufig die Fehlermeldung unter "Ereignisse": 487 Request canceld.Aber auch andere zahlreiche Fehlermeldungen.
    Das Signal/Rauschverhältins in Empfangsrichtung schwankt zwischen 7 DB und 20 dB, je nach Tageszeit und Traffic. Die Tel Leitung wurde auch schon von der Telekom überprüft.... ohne Befund.
    Da man sich mit dem AOL Kundendienst vielleicht über die neuesten Strickmuster unterhalten kann und nicht über solche Herausforderungen, dacht ich vielleicht mein Glück hier zu finden.
    Wäre super, wenn mir jemand weiterhelfen könnte. :)

    Danke

    This
     
  2. V70

    V70 Mitglied

    Registriert seit:
    5 Okt. 2005
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi This
    leider kann ich dir direkt auch nicht weiter helfen.
    Denke das dass Problem, welches du schilderst wirklich auf AOL-Seite und nicht auf Kunden-Seite liegt.
    Einige hier und auch ich haben seit einiger Zeit (zwischen 2 und 4 Wochen)
    ein ähnliches Problem mit AOL-Phone, Sprache wird in keine Richtung übermittelt. Laut AOL-Aussage liegt dieses Problem beim Netzbetreiber und der sucht und sucht und sucht und sucht.
    Darum habe ich jetzt eine Rufweiterleitung meiner AOL-Phone-Nummer auf meine zweite VoIP. Ich rege mich nicht mehr darübr auf, denn sollte der AOL-Phoneanschluss bei mir nicht bis Ende des Monats laufen, wird er gekündigt.
    Wegen nichterfüllen des Vertags. Ich sage ja nichts, wenn ein VoiP-Anschluss
    meinetwegen mal für einen Tag ausfällt, aber mehrere Tage sind schon eine Zumutung.
    Gruss
    V70
     
  3. Tizzel

    Tizzel Gesperrt

    Registriert seit:
    15 Feb. 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wenn es man so einfach wäre.habe auch das problem das aol phone bei mir überhaupt nicht mehr funzt seid 2 wochen ungefähr.weder ich werde gehört , noch höre ich den jenigen von der anderen seite.viele leute die versuchen mich über die phone nummer an zu rufen bekommen nur eine ansage das die rufnummer nicht vergeben ist.wollte es auch fristlos kündigen aber da wurde mir gesagt das dann der restbetrag bis zum vertragsende sofort fällig wär. was ich schon an die scheiß hotline bezahlen darf ist schon nicht mehr mit wahr.und dann auch noch so frech sein und den restbetrag bis zum vertragsende verlangen.bin seid 2003 bei aol kunde , und war eigentlich immer zufrieden bis der scheiß phone mist gekommen ist.wer nicht bei aol ist , ist klar im vorteil.und es sollte auch keiner mehr so dumm sein dort hin zu wechseln.der service wurde von jahr zu jahr schlechter.die warteschleife immer länger und die kosten dafür sind ja mitlerweile auch schon seid diesem jahr um 2 cent die minute gestiegen.man darf zahlen für etwas was nicht finktioniert und bezahlt im endeffekt doppelt weil man nurnoch über die telekom raus kommt. FAZIT ; nie wieder aol
     
  4. V70

    V70 Mitglied

    Registriert seit:
    5 Okt. 2005
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Tizzel
    habe zumindest den Vorteil, das mein Phone-Vertrag in 3 Wochen ausläuft.
    Bin in der Mittagszeit super gut bei der Hotline durchgekommen. keine 2 Minuten.
    Fazit, es liegt NICHT an der Hardware, die Störung liegt bei AOL. habe dann mit einem AOL-Techniker verschiedene Reg.-Sever von AOL an meinem ATA getestet keine Änderung. Leider konnte er mir auch nicht sagen wie lange diese Störung noch dauert.
    Gruss
    V70
     
  5. Tizzel

    Tizzel Gesperrt

    Registriert seit:
    15 Feb. 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    die verwarnung is mir wurst,hätte einer von euch soviel zeit und geduld + ohne ende euros in das super geniale aol-phone projekt investiert wie ich es bisher getan habe,hättest du auch keine bessere laune.und dann noch die frechheit zu besitzen die grungebühr bis zum auslaufen des vertrages zu verlangen setzt dem ganzen noch die krone auf.aber so ist das,man wird über den tisch gezogen und darf zahlen für eine sache die nicht funktioniert.möchte man aussteigen wird der restbetrag fällig.weil man angeblich vertragsbruch begeht.frag ich mich eigentlich wer den bruch begeht.ich habe meine abmachung eigehalten und immer brav bezahlt.wie immer ist der kleine mann der dumme.ohne anwalt kommt man da anscheinend nicht weiter.was ich jetzt auch in angriff nehmen werde.
     
  6. This

    This Neuer User

    Registriert seit:
    30 Jan. 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi V70,

    Vielen Dank für Deine Antwort. Es ist schön zu wissen, dass man mit seinem Übel nicht alleine da steht.
    das ist ja wirklich der Brüller.... ich weiß gar nicht, was die sich bei AOL einbilden. Habe in der letzten Woche noch einige E-Mails an die sog. "betreuung" geschickt. Leider bisher keine Antwort. Habe es jetzt noch einmal mit einem Einschreiben/Rückschein versucht. Also ganz auf die konservative Art und Weise. Bis nächste Woche hat AOL Zeit darauf zu reagieren. Wenn sie es nicht tun, werde ich die ganze Sache meinem Rechtsanwalt übergeben.
    Mal schauen ob wir Glück haben.
    Hast du nicht irgendeinen Tip, was eine geeignete Alternative wäre?? Wahrscheinlich nehmen sich alle Anbieter nichts.

    ---

    Hi Tizzel,

    ich sehe es eigentlich auch so... nie wieder AOL.
    Ich denke mein Rechtsanwalt wird sich freuen auch mal wieder etwas zu tun zu bekommen. Der Vertragbruch liegt eindeutig bei AOL und nicht auf der Kundenseite. Mal schauen, wie die Bäckerburschen reagieren. Werde Euch auf dem Laufenden halten.
     
  7. V70

    V70 Mitglied

    Registriert seit:
    5 Okt. 2005
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi This,
    eigentlich rege ich mich mehr über das Verhalten der AOL-Betreuung auf als über den Ausfall.
    Ich habe neben AOL-Phone auch Sipgate, und da noch keinen Ausfall in 12 Monaten gehabt.
    Was meiner Meinung nach noch für Sipgate spricht, du kannst mit dem ATA und dem "Softfone" Gleichzeitig am Server angemeldet sein.
    aber AOL, ich sehe es auch als "Lachnummer" das sie dieses Problem selbst nach vier Wochen nicht in die Reihe bekommen. Meine heutige Mail an AOL hatte so ungefähr folgenden Inhalt:
    Blabal... es wäre dem Kunden gegenüber eine saubere Lösung, wenn AOL bzw.der un- fähige Netzbetreiber, die Kosten für die Rufweiterleitung für die Dauer der Störung übernehmen würden. (Habe alle ankommenden AOL-Phone Gespräche auf meine Sipgte-Nummer gelegt.
    Nun dauert es wieder 5 Tage bis die Standart-Antwort kommt, das der Netzbetreiber fieberhaft Sucht....
    Gruss
    V70
     
  8. Jiro

    Jiro Mitglied

    Registriert seit:
    23 Okt. 2005
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Rösrath
    tja, es wird euch wenig trösten, aber bei meinem Vater läuft das AOL Phone prima. Der hat die Phoneflat jetzt ca 1 Jahr auch auf dem AOL DSL drauf.

    Zunächst hatte er nur ein separates Telefon im Arbeitszimmer an AOL Phone und das normale analog Telefon lief noch über Telekom abgegehend.

    Seit Anfang Dezember hab ich ne Fritzbox installiert und beide Telefone gehen jetzt abgehend über AOL Phone. Alles bestens. Meine Eltern sind >60 und die Tolleranz für Ausfälle und Frickeleien ist sehr gering. Die Sache läuft stabil und im letzten Monat hatten sie >25h abgehende Gespräche. Keine Klagen.

    bye Jiro
     
  9. V70

    V70 Mitglied

    Registriert seit:
    5 Okt. 2005
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Jiro
    bei mir lief AOL-Phone auch die letzten 12 Monate ohne Störung, aber dann kam dieser ca 3Wochen-Hammer.
    Seit Mittag geht es wieder.....
    Gruss
    V70
     
  10. Ria

    Ria Neuer User

    Registriert seit:
    13 Sep. 2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Anwalt?

    <Bis nächste Woche hat AOL Zeit darauf zu reagieren. Wenn sie es nicht tun, werde ich die ganze Sache meinem Rechtsanwalt übergeben. <

    Hallo!

    Kleiner Tip: Spare Dir den Anwalt, buche einfach die Kosten von AOL zurück...da es ein Lastschrifteinzug ist, ist dies auch bis zu 6 Wochen nach Abbuchung von Seitens der Bank möglich. Das Einzige was Dir passieren kann ist das sie Dich herauskomplimentieren. Na und?! Sollte es von Seiten AOL dann doch brenzlig werden besteht immer noch die Möglichkeit sich einen Anwalt zu nehmen.

    lg
    Ria
     
  11. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,634
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    @Ria: Sei vorsichtig mit Deiner "Beratung", das kann arg ins Auge gehen und stimmt so nicht.
    Woher willst Du wissen, dass AOL die ihnen zustehenden Gelder nicht haben möchte und einfach darauf verzichtet? :noidea:
    Ob sie einen Anspruch darauf haben, kann am besten ein RA nach gründlicher Akteneinsicht entscheiden, jedoch nicht Du nach dem Überfliegen eines Forenbeitrags.
    Selbstverständlich kann man eine gewisse Zeit eine Lastschrift zurückbuchen lasen, das löst einen jedoch nicht aus dem eingegangenen Vertragsverhältnis. Das wäre zu einfach! :?
     
  12. Ria

    Ria Neuer User

    Registriert seit:
    13 Sep. 2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    >@Ria: Sei vorsichtig mit Deiner "Beratung", das kann arg ins Auge gehen und stimmt so nicht.
    Woher willst Du wissen, dass AOL die ihnen zustehenden Gelder nicht haben möchte und einfach darauf verzichtet? >

    Hallo Novize!

    Eine Beratung würde ich nie wagen, denn dies steht mir nicht zu. Aber einen Ratschlag darf ich jederzeit geben.
    Tatsache ist es das der einfache Bürger immer gerne zuerst den Weg zum Anwalt wählen, zur Freude des Anwalts natürlich, denn der kassiert dafür Gebühren und die sind nicht ohne!
    Einfacher und sinnvoller ist es erst einmal dafür zu sorgen das die Gegenpartei in diesem Falle AOL erstmal reagieren muß, nachdem sie denn keine Zahlung mehr erhält wird sie das dann sicherlich machen. Ich meine, wer ansonsten nicht reagiert bzw. es den Kunden möglichst schwer macht muß sich dann über eine derartige Reaktion, nämlich die Einbehaltung der Zahlung, nicht wundern. Wie AOL dann tatsächlich darauf reagiert steht in den Sternen. Ich bin sicher die werden sich überlegen ob sie Theater machen wenn sie nachweislich im Unrecht sind. Und wie gesagt, dann kann der AOL Kunde immer noch einen Anwalt einschalten. Also, nicht den zweiten vor dem ersten Schritt machen, denn das könnte für den Kunden teuer werden.

    Gruß
    Ria
     
  13. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,634
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    [OT]
    Bitte nutze die Zitat-Funktion ([​IMG]) im Editor, das macht das ganze übersichtlicher
    [/OT]

    Zum Thema: Der allgemein gültige korrekte Weg (und trotzdem der preisgünstigste) sieht etwas anders aus:
    In Schriftform (per Einschreiben - das lässt sich besser belegen) eine Frist setzen (üblicherweise 14 Tage) und ankündigen, dass andernfalls eine fristlose Kündigung erfolgt. Weiterhin um Bestätigung des Brieferhaltes bitten. Passiert dann immer noch nichts, dann nach 14 Tagen per Einschreiben fristlos kündigen und in diesem Brief das Lastschriftverfahren ebenfalls fristlos kündigen. Darauf müssen sie reagieren...
    Alles weitere macht man dann lieber in Absprache mit einem Anwalt, wenn die Gegenseite sich immer noch nicht rührt (und ggfl. auch noch weiter die Beiträge einzieht).
    Insofern ist der eingeschlagene Weg von this in meinen Augen korrekt (auch wenn er sich die Zeit mit der eMail-Korrespondenz hätte sparen können).
     
  14. Ria

    Ria Neuer User

    Registriert seit:
    13 Sep. 2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    <Bitte nutze die Zitat-Funktion () im Editor, das macht das ganze übersichtlicher<

    Hallo Novize!

    Danke für Deinen Hinweis.
    Wenn Du genauer hinsiehst wirst Du feststellen das ich zitiert habe, wenn auch nicht mit der forenüblichen Zitierfunktion. Ich bitte um Verzeihung, liegt vielleicht daran das ich weiblich und blond bin, bisher liegt mir die alte Version, welche ich immer benutze , am besten. Wenn Du gestattest behalte ich diese auch bei.
    Ansonsten: Viele Wege führen nach Rom, Deiner ist sicherlich einer davon

    Gruß
    Ria
     
  15. VoIP-Skeptiker

    VoIP-Skeptiker Mitglied

    Registriert seit:
    19 Apr. 2006
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Dass du zitierst, ist nicht zu übersehen, aber ist es nicht allgemein üblich, sich den Geflogenheiten der Umgebung (in diesem Fall des Forums) anzupassen?
    Hier zitieren alle (>99%) so, wie ich jetzt auch. Gerade das macht es doch einheitlicher und damit wesentlich übersichtlicher. Und es dauert auch nicht länger:
    Das Zitat einfach (per Maustaste) markieren und auf die Zitat-Taste drücken. Schon ist das Zitat so hübsch durch die [noparse]
    Code:
    ...
    [/noparse]-Tags umklammert. Mehr braucht es doch gar nicht.
     
  16. Ria

    Ria Neuer User

    Registriert seit:
    13 Sep. 2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    <Dass du zitierst, ist nicht zu übersehen, aber ist es nicht allgemein üblich, <sich den Geflogenheiten der Umgebung (in diesem Fall des Forums) anzupassen? <

    Hallo Skeptiker!

    Meine Art des zitierens ist durchaus übersichtlich und ich sehe es auch nicht zwingend als erforderlich an dies zu ändern, solange ich zitiere tue ich den Geflogenheiten des Forums genüge. Viel wichtiger und den Geflogenheiten des Forums entsprechend, ist ein höflicher Umgangston, wobei ein "Hallo" und ein "Gruß" recht ansprechend wirken. Ebenso ist es nicht nötig andere zu missionieren. Das erscheint mir als viel wichtiger! Ansonsten darfst Du das natürlich sehen wie Du es für richtig hälst, für mich ist dieses Thema jetzt abgeschlossen, denn Leser interessiert diese Haarspaltereien sicher nicht!

    Gruß
    Ria