.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Problem] Arcor EasyBox 600: Kann Firmware nicht wiederherstellen (Bleibe im "Recovering Tool")

Dieses Thema im Forum "Vodafone VoIP (ehemals Arcor)" wurde erstellt von vrsvg, 6 Nov. 2011.

  1. vrsvg

    vrsvg Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe ein komisches Problem mit einer Arcor EasyBox 600.

    Nachdem ich einen neuen WPA2-PSK mit Sonderzeichen eingegeben und auf "Absenden" geklickt habe ist mir der Router abgeschmiert.

    Nach einem Neustart blinken die LEDs nur noch in einem bestimmten, sich wiederholenden, Rhytmus und er ist nicht per Netzwerk ansprechbar. Ich kann ihn dann auch nicht Neustarten indem ich die Reset-Taste eine längere Zeit gedrückt halte.

    Wenn ich nun aber die Reset-Taste beim Einschalten gedrückt halte, gelange ich zu einer Oberfläche (Recovering Tool (siehe anhang)) mit der ich anscheinend eine neue Firmware und einen neuen Bootloader aufspielen könnte.
    Nur leider funktioniert dies nicht. Ich habe es mit den folgenden Firmwares probiert:

    Code:
    arcor_A600_4520KW_FW_1.01.005(20080324).bin
    arcor_A600_4520KW_FW_1.02.006(20081201).bin
    Vodafone_A600_FW_2.01.005(20080407).bin
    Das Hochladen hat anscheinend funktioniert und es gibt auch keine Fehlermeldung danach. Wenn ich den Router dann über die Schaltfläche "Reset" oder einfach per Netzschalter neu starte, gelangt der Router wieder in den Oben beschriebenen "Blinkmodus".

    Hat jemand eine Idee was ich jetzt machen kann?

    Vielen Dank!

    P.S.: Warum kann ich denn keinen Link zu einem bei imgur hochgeladenen Screenshot machen?
     

    Anhänge:

    • 08zS9.png
      08zS9.png
      Dateigröße:
      25.3 KB
      Aufrufe:
      10
  2. scolopender

    scolopender Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Mai 2008
    Beiträge:
    2,298
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    #2 scolopender, 7 Nov. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 7 Nov. 2011
    Die zerschossene Konfiguration über die serielle Schnittstelle löschen. Dazu muss das Gerät geöffnet und diese Schnittstelle mit einen Pegelwandler adaptiert werden - das geht genau so wie hier beschrieben; die Schnittstelle (Belegung der Stiftleiste) ist die gleiche (!), nur ist die Stiftleiste an anderer Position auf der Leiterplatte. Die weiter untem im Fenster mit der Konsolenausgabe erscheinende Speicheraufteilung ist bei der Easybox etwas anders, spielt aber hier keine Rolle.

    Weil hier bitteschön die Anhang-Funktion verwendet werden soll - siehe Forum-Regeln.

    G., -#####o:
     
  3. vrsvg

    vrsvg Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ok, vielen Dank, das werde ich mal ausprobieren.

    Ich finde das aber echt schon komisch, dass man den Router durch eine einfache Zeichenkette so verwirren kann. Und das es vorher nicht einmal eine Überprüfung gibt (z.B. mit JavaScript) ob der String überhaupt gültig ist.

    Ich melde mich auf jeden Fall nochmal, ob ich es hinbekommen habe.

    Gruß,
    vrsvg
     
  4. vrsvg

    vrsvg Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es hat etwas gedauert, aber es gibt etwas neues:

    Ich habe mir nun nach der verlinkten Anleitung eine Verbindung zum Router gebastelt (siehe Anhang) und ihn per serieller Schnittstelle mit dem PC verbunden.

    Leider funktioniert die Verbindung nicht bzw. ich weiß nicht genau wie es ablaufen soll. Ist es so, dass ich den Router einfach starte mit der bestehenden Terminal-Verbindung und dann sollte Text erscheinen? Oder muss ich beim booten eine Taste gedrückt halten?

    Ich habe für die Verbindung auch das serielle Siemens-Datenkabel verwendet und das Terminal wie in der Anleitung eingestellt. Leider erhalte ich nichts außer ein (zufälliges?) Zeichen beim Ausschalten des Routers.

    Vielen Dank schonmal!

    Grüße,
    Tobias
     

    Anhänge:

  5. scolopender

    scolopender Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Mai 2008
    Beiträge:
    2,298
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Der Widerstand ist wirklich 4.7kOhm (gelb violett rot ...)?
    Leider sieht man nicht, wie die grauen Kabel in der Easybox angeschlossen sind.
    Ja.
    Nein.

    G., -#####o:
     
  6. vrsvg

    vrsvg Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #6 vrsvg, 6 März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 6 März 2012
    Der Widerstand ist dieser hier.


    Ich habe einmal ein Bild angehängt. Das rechte Kabel ist für die 3,3V Leitung (rotes Kabel) und das Linke für die restlichen Sachen.
     

    Anhänge:

  7. scolopender

    scolopender Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Mai 2008
    Beiträge:
    2,298
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Maßgeblich ist, was Du hast (Ist-Zustand) und nicht, was im Katalog steht (Soll-Zustand). Auf dem Bild sieht der dritte Farbring eher braun als rot aus, und dann wären es nur 470Ohm.
    Das scheint zu passen.

    Das Datenkabel kannst Du auch mal lose testen (es braucht aber leider die Easybox als Spannungsversorgung): Die zu "TX" und "RX" gehörenden Drähte (rot und orange) aus der Lüsterklemme nehmen und untereinander verbinden. Im Terminalprogramm muss dann jedes eingegebene Zeichen auch wieder angezeigt werden (Echo).

    G., -#####o:
     
  8. vrsvg

    vrsvg Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da hast du natürlich recht. Auf dem Tütchen mit dem Widerstand stand diese Artikelnummer drauf, ich hatte aber nicht überprüft ob mir auch das Richtige eingepackt worden ist.
    Im Anhang ist eine Aufnahme des Widerstands, hier kann man recht gut erkennen, dass die Farben "Gelb - Lila - Rot - Gold" sind.

    Ich habe jetzt den Test durchgeführt, indem ich die RX und TX Leitungen vom seriellen Kabel miteinander verbunden habe (Die restlichen Leitungen habe ich so gelassen wie sie waren).
    Die Einstellungen fürs Terminal habe ich mit in den Anhang gepackt.

    Dann habe ich mehrmals hintereinander die Taste "F" gedrückt und dabei ist folgendes herausgekommen:
    Code:
    $"$$@   D$$ "$@ $D$D$$$$  $@    @       @       "$
     

    Anhänge:

  9. scolopender

    scolopender Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Mai 2008
    Beiträge:
    2,298
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    #9 scolopender, 7 März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 7 März 2012
    Ok, passt schon.
    Sofern die Easybox dabei eingeschaltet war (um den Adapter mit Spannung zu versorgen), ist da was oberfa**** *) Wenn Du F (ohne Umschalttaste) drückst, muss schon auch f kommen.
    Die stimmen.

    *) Hier schlägt die Zensur zu. Was ist an oberfaulPunkt faul?

    G., -#####o:
     
  10. vrsvg

    vrsvg Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist vielleicht etwas übertrieben von der Software "faul" zu zensieren. ;)

    Ok, dann werde ich nochmal schauen ob alle Kontakte in Ordnung sind oder ob da irgendwas unordentlich ist.
     
  11. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,692
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Das tut sie nicht, ist aber auch ein anderes Thema.
    Das solltest Du trotzdem mal nachmessen.
    Ich hatte mal ein Tütchen, das mal eben Faktor 1000 zu hochohmig war. Da war statt 220Ohm mal eben 220kOhm in der Tüte. Auch die Kennzeichnung auf den Widerständen war falsch! Kann alles mal vorkommen, sollte aber im Falle eines Problems auch mal überprüft werden. ;)
     
  12. scolopender

    scolopender Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Mai 2008
    Beiträge:
    2,298
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich habe übersehen :oops:, dass für den Adaptertest der Widerstand auch nötig sein kann, der muss dann mit zu der Verbindung geklemmt werden (andere Seite bleibt an der Spannungsversorgung).

    G., -#####o:
     
  13. david18hh

    david18hh Neuer User

    Registriert seit:
    8 Apr. 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bei Dieter um die Ecke
    Also ich weiss nicht wieso du an der 600er hängst. Basteln macht zwar spass, aber mein Vorschlag wäre sich in der Bucht (20-30€) oder direkt bei Vodafone (70€) eine 802/803 Box zu besorgen. Wenn du in der Bucht kaufst ist es wichtig dass alle Kabel dabei sind.

    MFG
     
  14. vrsvg

    vrsvg Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hab jetzt noch nicht weiter probiert, aber eigentlich hast du natürlich recht. Das lohnt sich eigentlich nicht für die Arbeit bzw. den Zeitaufwand den ich da reinstecken muss, aber ich mache das aus Prinzip. ;)

    Das kann doch einfach nicht sein dass mir das Ding abrauscht nur weil ich da nen Key mit Sonderzeichen eingegeben hab. So leicht kommt es mir nicht davon!