.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Arcor Starterbox ohne Strom betreiben?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von carrera1988, 1 Feb. 2007.

  1. carrera1988

    carrera1988 Mitglied

    Registriert seit:
    30 Dez. 2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    ich hab eine Arcor Starterbox an der jetzt nurnoch eine FritzBox 7170 hängt welche sich ja selbst mit Strom versorgt.

    Muss dann noch der Stromstecker der Starterbox in der Steckdose hängen?
    Neim normalen Splitter ist das ja nicht nötig wenn die angeschlossenen Geräte keinen extra Strom brauchen.

    PS: NEIN, ich kann's nicht testen, der Stecker ist hinterm Schrank und nur zum testen räum ich den nicht aus. :p


    Danke
     
  2. sven@mainz

    sven@mainz Guest

    Nö, der Stromanschluß ist nur für folgende Konfiguration notwendig: Analoge Telefone sind an den Terminaldapter angeschlossen und/oder ein ISDN-Telefon ohne eigene Stromversorgung ist angeschlossen.
    Letzteres ist bei mir der Fall, so daß ich den Stecker drin lassen muß (inzwischen habe ich dort auch noch ein Fax dran).
    Aber, wenn nur die FBF dran ist, reicht ja der Betrieb als NTBA/Splitter und da braucht man keinen Strom dazu.
     
  3. carrera1988

    carrera1988 Mitglied

    Registriert seit:
    30 Dez. 2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke, funktioniert einwandfrei. Spart schon wieder ein bischen Strom.
     
  4. MReimer

    MReimer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Sep. 2005
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Um den Thread nochmal auszugraben: Laut Anleitung ist eine Konfiguration möglich, ob der Terminaladapter oder der S0 bei Stromausfall (Notspeisung) aktiv ist. Wenn ich nun auf Terminaladapter konfiguriere (um bei Stromausfall ggf. ein Telefon an der Starterbox betreiben zu können), ist dann am S0 immer noch der Betrieb einer TK-Anlage möglich, auch wenn die Starterbox nicht mit Strom versorgt wird, oder ist so der S0 ohne Stromstecker gänzlich tot?
     
  5. scolopender

    scolopender Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Mai 2008
    Beiträge:
    2,298
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Der S0 funktioniert immer, liefert aber keine Speisespannung für angeschlossene Endgeräte, wenn die Starterbox nicht mit Strom versorgt wird.

    G., -#####o:
     
  6. sebezahn

    sebezahn Neuer User

    Registriert seit:
    10 Aug. 2004
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    mit der Gefahr, dass ich danebenliege: Das stimmt nicht so ganz. Mein ISDN-Telefon hat keine direkte Stromversorgung. Dafür gibt es einen DIP-Schalter unter dem Telefon, mit dem man den Not-Modus einschalten kann. Dann funktioniert wirklich nur das Telefonieren, das Display ist tot. Aber das Telefon funktioniert ohne Stromversorgung an der NTBA und ohne Stromeinspeisung am Telefon.

    Vermutlich ist das für dich ohnehin nicht relevant. Wollte das nur der Vollständigkeithalber loswerden, denn eine nicht eingesteckte NTBA spart schon einige Euro im Jahr.

    Gruß
    Sebezahn
     
  7. MReimer

    MReimer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Sep. 2005
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  8. RealHendrik

    RealHendrik Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2005
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Jetzt hast Du ein Problem: Der Autoswitch überprüft die Phantomspeisung vom NTBA. Wenn die nicht vorhanden ist (bei Stromausfall gleichermaßen wie bei gezogenem Netzstecker), schaltet der Autoswitch automatisch den "Notapparat" auf den externen S0 vom NTBA und schaltet den Rest ab.

    Gruss,

    Hendrik
     
  9. MReimer

    MReimer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Sep. 2005
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  10. sebezahn

    sebezahn Neuer User

    Registriert seit:
    10 Aug. 2004
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hmm... das kannst du recht einfach testen: NTBA an Strom anschließen und die Telefonanlage mal vom Netz nehmen. Wenn der Apparat dann umschaltet, funktioniert das über den internen S0.

    Gruß
    Sebezahn
     
  11. MReimer

    MReimer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Sep. 2005
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hab den Kram ja noch nicht. Wird wahrscheinlich heute bestellt. Wenn aber Strom am NTBA nötig ist, dann wird der halt angeschlossen. Das wird unter'm Strich sicher weniger verbrauchen wie eine Eigenbau-Lösung mit mechanischem Relais.
     
  12. leo22

    leo22 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Apr. 2005
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Die letzte Antwort ist zwar schon einen Monat alt. Aber da die Notbetrieb (leider nur bei Festnetz) von Telefonen ja doch wichtig ist, hier mal noch folgende Ergänzung zur Starterbox:
    Quelle:
    Bedienungsanleitung Ver. 2.0 (mit schwarzem Logo)
    Bedienungsanleitung Ver. 2.1 (mit blauem Logo)


    Es lässt sich also bei Stromausfall an der Starterbox sowohl ein notspeisefähiges ISDN-Telefon als auch ein Analog-Telefon betreiben.
     
  13. MReimer

    MReimer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Sep. 2005
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kurzer Nachtrag zum Autoswitch von Auerswald: Das Ding schaltet über die Speisung des internen S0. Es wird via Relais geschaltet (man hört ein Klacken, wenn die TK-Anlage vom Netz genommen wird).

    Allerdings gibt es Probleme mit dem ISDN-Telefon, welches ich als Nottelefon vorgesehen hatte (Telebau i Tel 2000). Beim Umschalten des Autoswitch auf Notspeisung hängt sich das Telefon auf. Manchmal flackern alle LEDs, manchmal gibt es komische Geräusche und der Zustand kann erst beendet werden, wenn man den ISDN-Stecker mehrere Sekunden zieht und wieder steckt. Ich will mal versuchen, ob ich das Telefon zurückgeben kann (Verkäufer war sich nicht sicher, ob der Großhändler zurücknimmt).

    Noch etwas am Rande: Ich dachte mir, ich tue mir letztlich einen Gefallen, wenn ich beim Fachhändler kaufe. Im Nachhinein kann ich aber jedem, der seine Technik selber konfigurieren kann und will, nur davon abraten. Bestellt euer Material lieber bei einem seriösen Versandhändler. Mein Fachhändler lässt mich mit meinen Problemen jetzt auch mehr oder weniger alleine. Die gesamte Lieferung hat über 3 Wochen gedauert und ich weiß nichtmal ob ich das Telefon, das mit dem Autoswitch nicht will, zurückgeben kann...
     
  14. sebezahn

    sebezahn Neuer User

    Registriert seit:
    10 Aug. 2004
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    Bitter und leider auch meine Erfahrung. Viele Fachhändler haben noch nicht verstanden, dass sie längst über dem Abgrund stehen. Schade eigentlich... Ich benutze zum Notbetrieb übrigens ein Europa 11 von der Telekom. Das Teil hat bisher alles mitgemacht und kann günstig beim Auktionshaus deines Vertrauens geschossen werden. Dazu ist es in meinen Augen auch nicht ganz so hässlich. Ein P520, ebenfalls vom magenta T, ist da deutlich problematischer.

    Gruß
    Sebezahn
     
  15. MReimer

    MReimer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Sep. 2005
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für den Tipp mit dem Europa 11. Macht wirklich einen guten Eindruck und wenn es nicht geht, dann hat man auch nicht so viel Geld in den Sand gesetzt.

    Eine andere Möglichkeit wäre dieses Gerät: http://search.ebay.de/260368233629

    Immernoch 10 EUR billiger wie das Gerät, dass ich im "Fachhandel" gekauft habe.

    Ich werde jetzt erstmal probieren, ob der Händler das andere Telefon zurücknimmt. Sein Angebot an mich war dann, mir statt des Telebau-Geräts ein Auerswald-Systemtelefon anzubieten. Mir scheint das aber, nur als Nottelefon, "leicht" überdimensioniert. Klar, Auerswald-Telefon und Auerswald-Autoswitch ist eine Kombination für die der Hersteller auch Funktionsgarantie gibt, aber es sollte doch auch günstigere Telefone geben, die beim Umschalten von internem S0 auf externen S0, in wenigen Millisekunden, nicht gleich abstürzen.
     
  16. MReimer

    MReimer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Sep. 2005
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe jetzt das Auerswald smar-tel-i und damit funktioniert der Autoswitch. Das Telefon zeigt nach dem Ausfall der Stromversorgung im Display wieder "Bitte warten..." an und geht dann sauber in den Notstrommodus. Mir wurde das Telefon vom Fachhändler im Austausch gegen das nicht funktionierende Telebau-Gerät gegeben.

    Ob das nun ein guter Tausch war bleibt offen, da man bei EBay für den gleichen Preis fast neuwertige Geräte inkl. einem Jahr Garantie bekommt. Das Gerät, das mir überlassen wurde, war sehr verdreckt und hat reichlich Gebrauchsspuren vom Typ "wurde schonmal zum Weitwurf-Üben verwendet". Da das Telefon beim Schütteln geklappert hat, habe ich es über einem Stück weißem Papier solange geschüttelt, bis die "Kleinteile" raus waren. Es waren allesamt Kunststoffnasen, was wieder für "Weitwurf-Üben" spricht...

    Die Tatsache mit den massiven Gebrauchsspuren spreche ich zwar beim Verkäufer nochmal an, mache mir aber kaum Hoffnungen und will das jetzt auch nicht weiter treiben, da es schon zuviel Nerven gekostet hat. Mein Rat bleibt: Wenn Fachwissen vorhanden, dann gleich beim Versandhandel bestellen.