.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Asterisk als ISDN-Mediengateway

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN Allgemein" wurde erstellt von Pit!, 14 Sep. 2011.

  1. Pit!

    Pit! Neuer User

    Registriert seit:
    30 Jan. 2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Ich habe hier einen Rechner mit einer Dialogic Diva 4/BRI. Darauf lief bislang ein Asterisk Server. Nun möchte ich den Rechner zu einem Mediengateway auf Basis Asterisk machen. SIPcontrol kenne ich, möchte ich jedoch nicht einsetzen. Das Ganze sieht dann in etwa so aus:

    Asterisk <-- SIP --> Mediengateway (Asterisk) <-- ISDN/capi --> Anlagenanschluss

    Hintergrund ist es, den Asterisk zu virtualisieren. Hat da jemand von euch schonmal einen vernünftigen Dialplan für entworfen? Gibt es irgendwo ein HOWTO?

    Vielen Dank
     
  2. ilmtuelp0815

    ilmtuelp0815 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Sep. 2005
    Beiträge:
    1,296
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. für Gerätetechnik, Informatikspezialist
    Hi Pit!
    Virtualisierung mittels Dialplan - kannst du deine Vorstellungen dazu mal real erläutern.
     
  3. Pit!

    Pit! Neuer User

    Registriert seit:
    30 Jan. 2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also gut, bestehender Asterisk wird virtualisiert. Anbindung desselben nun über ein Mediengateway an ISDN. Es geht um die Konfiguration eines Dialplans (extensions.conf) für das Mediengateway. Alles klar?
     
  4. rentier-s

    rentier-s Guest

    Imho ist es das einfachste, die beiden Asterisks mit IAX2 zu verbinden. Dann kannst Du direkt auf den Dialplan des jeweils anderen Asterisk zugreifen.

    Wenn Du die Frage erlaubst, für was soll das gut sein? Ich würde es verstehen, wenn Du den Asterisk wegen Hardwareeinsparungen virtualisieren wolltest, aber so? :gruebel:
     
  5. Pit!

    Pit! Neuer User

    Registriert seit:
    30 Jan. 2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    IAX ist leider keine Option. Hintergrund des Ganzen:

    1) Umstellung auf andere Asterisk-Distribution, die keine Treiber für die Diva enthält
    2) Bessere Verfügbarkeit und schnelleres Wiederaufsetzen des Asterisk Servers
    3) Sanfte Migration auf Lync (ja, steinigt ihn ;-)), durch Verwendung eines Mediagateways
    4) Mittel- langfristig wird das Mediagateway durch Patton/Ferrari, whatever ersetzt werden
     
  6. foschi

    foschi Guest

    Nimm direkt ein Mediengateway (eher Patton als Ferrari), erspart Dir viel Mühe und Zeit.

    IMHO lässt sich Asterisk nie brauchbar virtualisieren, wenn der Sprachdatenstrom durch den Asterisk-Kern geführt wird.

    Und eine sanfte Migration zu MS Lync: klar, warum nicht. Hängt ja davon ab ob Du Endgeräte weiter verwenden willst oder eher mit Softclients arbeiten magst. Und bereit bist ein MS-only shop zu werden, die Server-Landschaft für Lync aufzubauen und die Lizenzkosten akzeptierst. Lync ansich ist ja was feines (ohne Ironie gemeint).
     
  7. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Ist zwar schon etwas älter, aber ich stehe wohl vor einem ähnlichen Problem, da chan_capi bei mir mit asterisk 1.8 nicht compillieren will. Ich verwende ebenfalls eine Diva4Bri.
    Letztlich läuft es darauf heraus, dass man - will man die Hardware weiter nutzen - entweder bei Asterisk 1.6 stehen bleibt (Sicherheit?) oder den Asterisk abschottet (nur im lokalen Netz erreichbar) und als reines Mediagateway mißbraucht.
    Grundsätzlich kann man natürlich 8 SIP-Nebenstellen einrichten (für jeden B-Kanal einen) und schlicht alle Anrufe auf der ersten Nebenstelle an das erste Telefon leiten usw... Bzw. bei den Ports im NT-Mode genau umgekehrt, ein SIP-Telefon am neuen Asterisk, an dem sich das Mediagateway anmeldet.
    Befriedigend ist das aber letztlich nicht, da ja über eine MSN auch zwei Gespräche eingehen können bzw. umgekehrt auch zwei Gespräche von SIP an ein ISDN-telefon gehen können (wobei dann ja beide B-Kanäle belegt wären und nicht gleichzeitig andere Nummern an dem Anschluss genutzt werden können.

    Insofern wäre ich auch sehr interessiert, welche Lösungsmöglichkeiten da ggf. schon gefunden wurden.
     
  8. pemer

    pemer Neuer User

    Registriert seit:
    20 Juni 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    die Diva Karten werden nicht nur mit Capi Stack ausgeliefert.
    Dialogic liefert als Momentan einziger ( so weit ich weiß ) einen SIP VoIP Stack mit kompletter T.38 Unterstützung bis hin zu V.34 over T.38.

    Somit währe folgendes mit einer Diva Karte möglich:

    Asterisk -> SIP -> SIP von Diva -> ISDN

    Bei der Software von der Diva Karte von Dialogic ist auch eine Web Verwaltungskonsole dabei, in der du die Karte richtig gut verwalten kannst. Man kann auch einen Rudimentären Dialplan für die Karte vorschalten, damit diese karte sich seinen Asterisk für den eingehenden Kanal sucht.

    sprich:

    Phys:

    Linux ISDN Hardware -> SIP Stack von Dialogic -> Dial Routing -> SIP -> Virtueller Asterisk Server.

    viele Grüße


    Patrick
     
  9. wincom

    wincom Neuer User

    Registriert seit:
    19 Sep. 2012
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich habe mal die Diva karte eincompiliert . Cool . Jetzt habe ich das Webinterface :10005
    Wo trage ich nun was ein . Danke für eine Rückmeldung.
     
  10. pemer

    pemer Neuer User

    Registriert seit:
    20 Juni 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Puhh, da kann ich dir auch nicht weiter helfen.
    Probier dich doch mal aus.
    Was du tun solltest, es gibt bei dem Teil ISDN Gruppen, du solltest alle ISDN Leitungen zu 1 Gruppe hinzufügen, oder so.

    viel Spass.

    Patrick